News Smartphone-Markt: Chinesische Hersteller kommen Apple gefährlich nah

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.405
#1
Strategy Analytics und Canalys haben neue Zahlen für die Verteilung auf dem Smartphone-Markt vorgelegt. Demnach sind es vor allem die chinesischen Hersteller, die im letzten Quartal kräftig gegenüber dem Vorjahr gewachsen sind. Huawei ist seinem Ziel, Apple von Platz zwei zu verdrängen, ein gutes Stück näher gekommen.

Zur News: Smartphone-Markt: Chinesische Hersteller kommen Apple gefährlich nah
 
Dabei seit
März 2003
Beiträge
677
#2
Die Massen an Billighandys wird Apple einen Scheiss interessieren, wenn deren Marktanteil nicht wesentlich steigt. Wenn es andere aber schaffen in Apples Revier, also im Hochpreismarkt, zu wildern, dann wird es sicher ungemütlich in Cupertino.
 

mitverachtung

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
40
#3
Der Marktanteil ist Apple wohl ziemlich egal solange sie quasi die einzigen in dem Marktsegment sind, die Gewinn in eben diesem machen.
 

blue-water

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
66
#4
'n apple würde ich mir holen, wenn ich ganz alt bin und nicht mehr weiß, wie man ein Smartphone bedient :D
hoffentlich bis dahin haben die noch einen Marktanteil :evillol:
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.345
#5
Aber nur bei den Stückzahlen.
Apple interessiert das doch echt nicht ob da Billig Hersteller mehr Handys verkaufen.
 

Zebrahead

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
480
#6
Die Massen an Billighandys wird Apple einen Scheiss interessieren, wenn deren Marktanteil nicht wesentlich steigt.
Und genau das tut er aber, schenkt man der Tabelle in der News glauben. Ausserdem geht es hier nicht um "Billighandys", sondern um Smartphones. Nur weil eine Person bisher immer teure iPhones gekauft hat, heisst das nicht, das sie nicht für günstigere Alternativen offen ist. Vor ein paar Jahren musste man sich im HighEnd-Bereich orientieren, wenn man anständige Features bei akzeptabler Performance wollte. Heute schaffen das schon viele Mittelklasse-Smartphones, weswegen sich manch einer überlegt, ob er wirklich EUR 1'000 auf den Tisch legen möchte.

@mitverachtung:
Quelle, dass Samsung, Huawei, Oppo und Xiaomi keinen Gewinn mit dem Smartphone-Geschäft machen?
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.175
#7
Apple macht wenigstens Gewinn. Wenn die Chinesen Spaß daran haben, Handys zu bauen, ist das deren Sache. Selbst wenn Sie am Ende mehr Handys bauen heißt das ja nicht, dass sie Gewinn damit erzielen. Wen interessieren Umsatz- und Absatzzahlen, wenn kein Gewinn unterm Strich übrig bleibt. Nachricht ist irreführend und reißerisch! Die Überschrift suggeriert, dass Chinesen Apple Probleme bereiten. Mitnichten! Apple hat grad Zahlen veröffentlicht:

https://www.computerbase.de/2017-08/quartalszahlen-apple-q3-2017/

Eine Nachricht hebt die andere auf. Implodiert jetzt computerbase.de? :watt:
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.050
#8
Die eigentliche Nachricht ist doch nicht, dass die chinesischen Hersteller Apple nahe kommen. Sonder eher, dass die chinesischen Hersteller alle anderen außer Apple und Samsung nahezu verdrängt haben. HTC, LG, Sony und sonstige "Big-Player" haben fast nichts mehr im Smartphone-Markt zu melden. Die Kunden kaufen entweder nach dem Preis oder entscheiden sich zwischen Apple und Samsung.
 

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.722
#9
evtl. sollten manche mal ihren Wortschatz bzw. die Wortwahl überdenken.

Von etwas wie einem Mi Mix von Xiaomi kann ein iPhone noch einiges abschauen... Kosten wird es trotzdem nur 2/3 bis die Hälfte.
Die Zeit in der die Chinesischen Hersteller nur Schrott für wenig Geld raushauen ist längst vorbei.
Nur weil sie kein 1000€ Preisschild an ihre Produkte heften und keine Marge ansetzen, die man getrost als bodenlose Frechheit bezeichnen kann, sind die Geräte noch lange nicht billig. Sie sind eher als günstig oder preiswert zu bezeichnen.
 

dersuperpro1337

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
341
#10
Ich finde diese Entwicklung (der tendenziell günstigeren chinesischen Hersteller) nur gut und wünschenswert.
Nachdem ich mir 2010 (?) ein HTC Desire für über 500€ im Vertrag geholt habe und nach 3 Jahren enttäuscht war, habe ich mir 2013 ein LG G2 für 550€ gekauft und war jetzt wieder enttäuscht.

Heute kam das Ulefone Power 2 an. 180€, 6.000 mAh, Android 7.0, 64/4GB und eine Midrange CPU.
Wenn mir das auch schon nach eineinhalb Jahren um die Ohren fliegen sollte, würde ich es nicht so sehr bereuen, es einfach billig zu verkaufen wie die beiden damaligen High End Smartphones.

Nie wieder geplante Obsoleszenz über 200€.
 

roborache

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
73
#12
Es war schon seit geraumer Zeit absehbar, dass das so kommen würde. LG HTC Sony und usw. haben die ganze Zeit nur rumgeeiert anstatt anständige Handys zu bauen und diese dann auch mit Updates zu versorgen.

Hätte auch nur ein Hersteller, ein normales Smartphone ohne unnötigen schnick schnack und restriktionen, für einen halbwegs anständigen Preis verkauft und dieses dann mind. 3 Jahre mit Updates versorgt, wäre dieser Hersteller die Nr.1 auf dem Smartphone markt.
 

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.722
#13
Ich finde diese Entwicklung (der tendenziell günstigeren chinesischen Hersteller) nur gut und wünschenswert.
Nachdem ich mir 2010 (?) ein HTC Desire für über 500€ im Vertrag geholt habe und nach 3 Jahren enttäuscht war, habe ich mir 2013 ein LG G2 für 550€ gekauft und war jetzt wieder enttäuscht.

Heute kam das Ulefone Power 2 an. 180€, 6.000 mAh, Android 7.0, 64/4GB und eine Midrange CPU.
Wenn mir das auch schon nach eineinhalb Jahren um die Ohren fliegen sollte, würde ich es nicht so sehr bereuen, es einfach billig zu verkaufen wie die beiden damaligen High End Smartphones.

Nie wieder geplante Obsoleszenz über 200€.
Leider hab ich gerade mit Ulefone schlechte erfahrungen gemacht. Der Powerbutton ist nach knapp 1 Jahr verreckt. Ansonsten war ich mit dem Ding auch recht zufrieden, allerdings darf man da auch nicht besonders hoffnungsvoll gen Updates blicken. Danach wurde es ein Mi4i. So hab ich in 3,5 Jahren für meine Smartphones 350€ liegen lassen. Und es schmerzt mich auch nicht dass ich jetzt am schauen bin nach etwas neuem, bei den Preisen und dem was man dafür bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.148
#14
evtl. sollten manche mal ihren Wortschatz bzw. die Wortwahl überdenken.

Von etwas wie einem Mi Mix von Xiaomi kann ein iPhone noch einiges abschauen... Kosten wird es trotzdem nur 2/3 bis die Hälfte.
Die Zeit in der die Chinesischen Hersteller nur Schrott für wenig Geld raushauen ist längst vorbei.
Nur weil sie kein 1000€ Preisschild an ihre Produkte heften und keine Marge ansetzen, die man getrost als bodenlose Frechheit bezeichnen kann, sind die Geräte noch lange nicht billig. Sie sind eher als günstig oder preiswert zu bezeichnen.
Die Chinesen verballern auch keine Unsummen beim Marketing, ich habe da noch Zahlen von HTC im Kopf bei denen auf eines der Flaggschiffe 100$ für Marketing drauf gingen. Hätten sie das Ding einfach die 100$ günstiger angeboten, hätten sie am Ende wahrscheinlich noch mehr verkauft :freak:
 

Arcaras

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
21
#15
Nachdem ich mir 2010 (?) ein HTC Desire für über 500€ im Vertrag geholt habe und nach 3 Jahren enttäuscht war, habe ich mir 2013 ein LG G2 für 550€ gekauft und war jetzt wieder enttäuscht.
Wo genau liegt denn die Enttäuschung beim G2? Hab meins vor 2 Jahren gebraucht gekauft, und habe bis jetzt noch keinen Grund gefunden, mich drüber zu beschweren :confused:.....
 

dersuperpro1337

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
341
#16
Leider hab ich gerade mit Ulefone schlechte erfahrungen gemacht. Der Powerbutton ist nach knapp 1 Jahr verreckt.
Für mein LG G2 habe ich rund 138€ pro Jahr gezahlt, für mein HTC Desire rund 166€. Wenn mir das Ulefone nach einem Jahr kaputt geht, wäre es natürlich ärgerlich, jedoch nicht wirklich viel schlimmer / teurer als die anderen beiden Handys, die langsam an Altersschwäche gestorben sind und trotz Reset oder damals Cyanogen nicht mehr flinker geworden sind.
Und ich brauche den Powerbutton durch den Fingerabdrucksensor sowieso nicht sonderlich häufig - im Zweifel findet sich sicher auch ein Widget für das Sperren des Bildschirms.
Was aber sicher ist, ist dass ich ein Handy mit bei weitem besseren Konditionen habe als alles, was die "großen" Hersteller mir anbieten. Und ich muss nicht zwanghaft daran festhalten, wenn es mal langsamer wird, nur weil ich so viel Geld dafür versenkt habe.
 

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.722
#17
Die Chinesen verballern auch keine Unsummen beim Marketing, ich habe da noch Zahlen von HTC im Kopf bei denen auf eines der Flaggschiffe 100$ für Marketing drauf gingen. Hätten sie das Ding einfach die 100$ günstiger angeboten, hätten sie am Ende wahrscheinlich noch mehr verkauft :freak:
Das ist leider bittere Wahrheit bei vielen Produkten... Und wird von mir wenn für mich machbar mit Boykott beantwortet.
Geht bei vielem sehr gut: Smartphones, Katzenfutter, Fernseher (wobei ich mir da nicht sicher bin, Hisense buttert ja inzwischen auch ganz schön was in Sponsoring wenn ich mich nicht irre ...), Kopfhörer, Lebensmittel usw.
Ergänzung ()

Absolut, kann ich für mich nur unterschreiben. Dazu würd ich noch packen, dass es für mich luxuriös ist, das smartphone ohne Hüllen oder dergleichen nutzen zu können.

Selbst teuerste Thermoglas fühlt sich oft schwammig an auf dem Display. Sowas wie einen Bumper will ich schon gar nicht. Wozu kauf ich mir ein hübsches Phone wenn es dann in solchen potthässlichen bumpern endet? Nein danke, da spar ich das geld dafür und für das Highend-Smartphone von den Großen Fischen lieber und kann das ding einfach in die Tasche werfen. Klar hab ich Kratzerchen auf Display und auch dem Body. Juckt mich nicht. Wäre bei einem 500+€ Smartphone was anderes...
 
Zuletzt bearbeitet:

mitverachtung

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
40
#19
@immortuos Wer fühlt sich hier wie und vor allem warum bedroht und wo holen die Chinesen, außer im Marktanteil, auf?
Wie sich der Anti-Apple-User direkt bedroht fühlt... ach ne... da war ja was.

Gute Smartphones machen viele Hersteller. Aber Apple ist nach Rekordquartal und teils einziger Hersteller mit Gewinn in der Brache weit weg von jeder Gefahr.
 
Zuletzt bearbeitet: (Typo)
Dabei seit
März 2003
Beiträge
677
#20
Wie sich die Apple Fanboys gleich wieder bedroht fühlen und deutlich machen müssen dass Apple ja der einzige Hersteller mit Gewinn ist ist einfach zum schießen.
Kein Wunder dass die Chinesen so aufholen, da bekommt man einfach vergleichbare Leistung für 1/4 oder noch weniger Kosten.
Die Strategie vieler Anbieter ist es die Produkte zunächst zu niedrigen Preisen anzubieten, damit man gekauft wird. Wenn der Kunde dann zufrieden ist mit dem Hersteller, dann versucht man dem Kunden ein höherwertiges und auch teureres Produkt zu verkaufen. Das ist alles absolut legitim, aber es ist eben letztlich auch nur eine Marketingstrategie und keine Nettigkeit oder geringeres Profitstreben. Ich glaube kaum, dass andere Anbieter als Apple oder teilweise auch Samsung freiwillig so wenig verdienen.

Der Profit des Herstellers ist für den Kunden nur insofern interessant, weil er dann hoffen darf, dass eben dieser Hersteller auch in einer paar Monaten oder Jahren noch Updates anbietet - weil es ihn eben noch gibt.
 
Top