Sockel PINs auf Z170A bei Ausbau leicht verbogen

flode

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.236
Hallo,
hab leider einen Fehler gemacht beim Ausbauen eines CPUs aus einer Asus Z170A Platine. Jetzt sind die PINS auf dem Mainboard Sockel etwas in Mitleidenschaft gezogen worden.

Leider recht wenig Erfahrungen mit Beschädigungen dieser Art, da mir so etwas normalerweise nicht passiert ;-(

Deshalb bitte ich euch um eure Meinung ob das Board evtl. noch benutzt werden kann.

Danke, viele Grüße und Frohe Weihnachten!

flode
 

Anhänge

  • 20181225_145404.jpg
    20181225_145404.jpg
    2 MB · Aufrufe: 305
  • 20181225_145350.jpg
    20181225_145350.jpg
    2 MB · Aufrufe: 333
  • 20181225_145022.jpg
    20181225_145022.jpg
    2 MB · Aufrufe: 320
  • 20181225_140328.jpg
    20181225_140328.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 288
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.942
ich seh da 1-2 Pins die total aus der reihe sind.
Kannst die vorsitig wieder richtig hin biegen?
 

flode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.236
Hab ich schon probiert, das ist das Ergebniss.... bin etwas zittrig von Natur aus. Besser wirds nicht mehr
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.942
kansnt ein Bild DIREKT über den Sockel machen bzw. über dem beschädigten Pin.
Wenn der mit den andern nicht als zu sehr aus der Reihe tanzt, würd ich es mit einer (GÜSNTIGEN) CPU es probieren.

der sollte mit den anderen Senkrecht/Waagerecht fluchten (in einer reihe sein), wenn das so ist und die höhe ca. stimmt.
dann kann nicht als zu sehr viel passieren. die Kontaktfläche ist auch bischen größer, minimal spiel kannst ja haben.
 

Bunkeropfer

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
184
So wie es aussieht, ist einer der Pins verdreht worden
Die kann man wieder hinbiegen (Pinzette und Geduld, keine große Kraft nötig)
Da die CPU die Kontakte nach unten drückt, ist es wichtig, dass bei Druck von oben kein Kontakt mit anderen Pins zustandekommt.
Kleine Verbiegungen macht die CPU beim Einbauen mit durch den Anpressdruck.
 

flode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.236
Hi, bekomme die Bilder nicht schärfer auf der Distanz.
 

Anhänge

  • 20181226_143725.jpg
    20181226_143725.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 214
  • 20181226_143657.jpg
    20181226_143657.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 232
  • 20181226_143642.jpg
    20181226_143642.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 207
  • 20181226_143621.jpg
    20181226_143621.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 218

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.942
ich glaub das sieht schlimmer aus als es ist.
Ich würd es riskieren, aber nicht gleich den i7 rein kloppen.
n gebrauchter Celeron Kaufen / Verkaufen -> Verlust als Lehrgeld. Mit Glück kommst mit 0 raus.
Ergänzung ()

Alternativ die Pinbelegung raus suchen von Intel, und schauen wie wichtig der Pin ist.
Wenn nicht wichtig, kannst auch die teure CPU rein packen, wenn kein kurzschlussgefahr da ist. (mit dem Nachbars pin)
 

flode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.236
ok vielen Dank erstmal. Evtl. bitte ich wirklich einen Freund um Hilfe der weniger zittrig ist und probiere es mit einem günstigen CPU. Danke und viele Grüße
Ergänzung ()

Hier nochmal 3 Fotos mit der Lupe aus dem Taschenmesser. Sieht eher so aus als fehlt auf dem einen Pin diese Hauchdünne Kontaktspitze? wenn ich den einfach bissle aufrechterhinstelle als die anderen könnte es evtl gehen.
 

Anhänge

  • 20181226_145935.jpg
    20181226_145935.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 230
  • 20181226_145820.jpg
    20181226_145820.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 218
  • 20181226_145803.jpg
    20181226_145803.jpg
    617 KB · Aufrufe: 205
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.942
ich würd den Pin wenn möglich mit einer Pinsette noch ein stück raus Biegen (ziehen) VORSICHTIG!!
aber kann auch gut sein, das die CPU Sobald die druck aussübt (runter gedrückt wird), das das schon reicht das der Pin kontakt hat.

du kannst recht haben, das kannst vor ort besser beurteilen, da an der Spitze was fehlt.
 
Top