Software - Raid (1) Probleme

Furi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
390
Hi @ all :freak:

Ich machs kurz, ich steh nämlich vor einem mehr oder weniger großem Problem - wie groß, das müsst ihr mir sagen...

Ich habe einen Win 2008 Server mit einem Evi-Bios. Darauf war ein Raid 1 Verbund von 2x2 Festplatten. Hat auch alles wunderbar hingehauen, den einen Verbund für das System, der Andere für die Daten. Heute hab ich eine neue PCI Karte installiert und dabei hat sich (beim nächsten Start) das Bios resettet. Somit ist auch mein Raid weg.

So, starte ich das System nun, hab ich 4 Festplatten, auf denen jeweils die Zweite mir das selbe anzeigt.
Jetzt trau ich mich aber nicht, im Bios (bzw. davor ist das Raid - Menü) ein neues Raid zu erstellen, da ich Angst hab, dass dabei sämtliche Daten gelöscht werden.

So, ich hoffe, dass das genug Infos waren, wollte mich diesmal halt knapp halten.
Fragt einfach, was ihr noch braucht.

Meine Frage: Kann ich problemlos zwei neue Raid 1 erstellen, oder falls nicht - was mach ich am besten. Notfalls hätte ich die Systempartition auf einer NAS gesichert.

Danke schonmal für eure Hilfe !
PS: Ich hoffe, das war das richtige Forum...
 
D

doll-by-doll

Gast
In der Datenträgerverwaltung siehst du immer nur das Array. Es sei denn du benutzt die
Softwareraidfunktion von Windows. Denn die einzelnen Laufwerke werden ja vom Raidcontroller verwaltet,
welcher in der Regel die Laufwerke (Stripes) zur Verfügung stellt.

Damit Du den Zustand des Arrays sehen kannst, mußt du die Managment Software für den Controller
installieren. Ein Test ist ganz einfach. Den Server oder PC ausschalten und eine Deiner beiden Platten abklemmen. (in Deinem Fall zwei raus, 1+2 (2 = die gespiegelte) angeschlossen lassen)

Dann neu starten. Wenn das Array ok ist läuft alles wie bisher. Nur bei dem weiter einbinden der Platte
mußt du aufpassen. Denn sobald die Redundanz wenig ist, ist das Array dekradiert. Dann must du den
Anweisungen des Herstellers des Controller folgen, damit die Redundanz wieder hergestellt wird. Denn dann
wird eine Copie der ersten Platte auf die wieder angeschlossene Platte geschrieben, das dauert sehr lange 1GB bis 2 Std. also kann das mehrere Tage dauern!

Mfg doll
 

Furi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
390
Ehm, ich komm jetzt nicht ganz mit, sorry

Das ganze ist ja ein Software Raid über das (EVI)-Bios. Was passiert denn nun, wenn ich da wieder aus zwei Platten eine mache ? Werden dann die Daten gelöscht oder mit der von HDD 1 überschrieben ?

Als einziges Management Tool finde ich nur das von Intel (Rapid Storage). Doch wenn ich darüber ein Raid erstelle, ist das doch nicht auf Bios Ebene, oder ?


Mal ne andere Frage: Wenn ich jetzt einfach durch eine Software Images von der jeweils ersten Festplatte mache, dann diese im Raid verbinde und dann eine Wiederherstellung mache, müsste ich doch auch das gewünschte Ergebnis haben, oder nicht ?
 

Furi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
390
[Interessiert nicht mehr...]
Ok, ich hab dann noch eine Frage: Welche Software sollte ich am besten zum Sichern und Wiederherstellen hernehmen ?

Sie sollte erstens Freeware sein, zweitens (auch) ohne Windows (also Bios-Ebene) auskommen und drittens (wenn möglich) auf eine NAS zugreifen können.

Hat irgendwer gute/getestete Empfehlungen, oder kann man da alles nehmen ?

Lade mir dazu grad ne ISO von Ghost4Linux runter, taugt das Ding was ?



€dit:
Ich editiere das hier jetzt noch rein, da es ja immer wieder Leute gibt, die das selbe Problem haben und die Antwort dann nie erfahren, so wie es mir schon oft ergangen ist.

Habe jetzt als Software von nem Freund Norton Ghost probieren dürfen (die bootbare Version) und habe ein Image von C:\ erzeugt. Leider ist es mir - unter Bezug aller möglicher Einstellungen - nicht gelungen, aus dem neu erstellten Raid Volume ein bootbares Windows OS zu machen. Allerdings habe ich nach langem rumprobieren das OS einfach neu installiert und nach dem ersten hochfahren (ohne was zu verändern - war nur zur Kontrolle) einfach die vorher auf den anderen Raid1 Platten gespeicherte Sicherung drüber kopiert (natürlich wieder mit Norton). Das hat sofort und fehlerfrei geklappt.

MfG: Furi

€dit2: Sry, wusste nicht, dass bei einem Edit in diesem Forum das Thema wieder nach oben gepusht wird, war nicht meine Absicht... :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Top