Soundbar - BluRay zu leise

AS2008

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
550
Hallo zusammen,

ich benötige eure Hilfe. :(

Ich habe mein Heimkino im Keller fertig.
Ich habe es so eingerichtet, dass ich vorne eine Soundbar unter der Leinwand habe, die per Koaxial-Kabel mit dem Beamer am anderen Ende des Raums angeschlossen ist.

Am Beamer hängt dann direkt per HDMI eine Nintendo Switch und ein BluRay Player.

Jetzt habe ich aber Probleme mit der Sound-Lautstärke. Wenn ich die Nintendo Switch anhabe, habe ich die Lautstärke zwischen 60-80 und ist dann schon ordentlich laut.

Wenn ich aber eine BluRay abspiele ist die Lautstärke auf Maximum (99) und ist immer noch nicht auf Zimmerlautstärke.
Ich habe schon diverse Einstellungen beim BluRay Player vorgenommen, aber es ändert sich nichts. Der Beamer ist auch auf Maximum gestellt.

Habt ihr noch Ideen?

Gruß

Andi
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.393
Stell beim Blurayplayer die Soundausgabe mal auf PCM/Stereo um. Idealerweise auch diese Tonspuren (wenn verfügbar) bei der Wiedergabe auswählen.
Und ja, dann bekommt die Soundbar kein DD/DTS und nein, den Unterschied wirst du nicht merken. Eine Soundbar ist kein Heimkino.
 

AS2008

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
550
Schon probiert, hat sich leider nichts geändert...
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.393
Hat die Soundbar mehrere Eingänge? Evtl mal direkt am BD-Player angeschlossen?
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.393
Einen Receiver hast du wohl nicht - der quasi als Mittelpunkt alle Geräte verbindet?
Ist bei einer Soundbar auch nicht nötig. Ein Receiver dient im sinne eines AVRs immer auch als Verstärker, welchen Soundbars integriert haben.
Hier wird das Audiosignal vom Beamer aus dem HDMI-Signal extrahiert und per SPDIF weitergeleitet, was allein schon öfters zu Komplikationen führt, weil SPDIF nur Stereo PCM oder DD/DTS überträgt, kein Atmos oder die HD-Tonformate.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.597
Die Konstellation finde ich ehrlich gesagt etwas "unglücklich"..... Was ist wenn du die Soundbar direkt an den BluRay Player anschließt? Wenn das Problem nur bei der Durchleitung des Signals über den Beamer auftritt, dann könntest du die Audiosignale später über einen Splitter abgreifen.
 

AS2008

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
550
Ja, das Problem ist, dass ich nur ein Kabel
haben will. Das ist jetzt 15 Meter. Ich kann natürlich noch ein Kabel vom Bluray-Player zur Soundbar machen. In der Hoffnung, dass das auch klappt.

Frage ist, was nehme ich da?
Die Soundbar hat neben Koaxial noch einen optischen Anschluss. Der Bluray-Player jedoch einen digitalen Koaxial-Anschluss.
Ist schon was blöd wenn Geräte unterschiedliche Anschlüsse haben. Da habe ich dummerweise beim Kauf nicht drauf geachtet.
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.393
Das Kabel vom Beamer abnehmen und an den BD-Player stecken ist keine Option?
Kannst du mal die Modellbezeichnung von deinen Geräten posten? Das würde die Beratung etwas erleichtern.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.597
Ja, das Problem ist, dass ich nur ein Kabel
haben will
Das ist schon klar! Nur hätte ich dann nicht auf den veralteten SPDIF Standard gesetzt sondern ein HDMI Kabel gelegt und entweder einen Beamer mit HDMI ARC genommen oder vor den Beamer einen HDMI Splitter verbaut der HDMI einmal an der Beamer und einmal an die Soundbar schickt.

Du solltest aber zunächst mal testweise deinen BluRay Player an die Soundbar anschließen um zu sehen ob der Fehler am Player oder am Beamer liegt.

Sowas wäre perfekt gewesen!
https://www.amazon.de/dp/B07H25VVFV
1546356084051.png
 
Zuletzt bearbeitet:

AS2008

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
550
Ja, was wäre denn ein guter HDMI Splitter?

Mein Equipment:

Beamer: BenQ W1050
Soundbar: Samsung MW-M360
Bluray-Player: Samsung BD-J5500

Danke für eure Hilfe.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.597
Die bezahlbaren kommen ja fast alle von irgendwelchen hier unbekannten Firmen aus China. Der verlinkte ist denke ich für deinen Einsatzzweck optimal, ist erst seit ein paar Wochen auf dem Markt und unterstützt im Gegensatz zu vielen anderen HDMI2.0b und HDCP2.2, auch wenn du es jetzt noch nicht benötigen würdest.

Wenn du dich an der Kritik störst, da hat wohl jemand die Artikelbeschreibung nicht gelesen.
-In 4K@60Hz HDMI UHD resolution, HDMI Input and Output distance can be up to 5m using the AWG24 standard HDMI Cable. In 4K@30Hz and other lower resolution, HDMI Input and Output distance can be up to 8m using the AWG26 standard HDMI Cable;
Das ist keine Beschränkung des Geräts, es ist mit normalen Kabeln schlichtweg nicht mehr möglich. Passender Kabel mit aktiven Verstärker wäre sowas hier.
https://www.amazon.de/dp/B00H8R9RO8

Wenn du etwas mehr Geld ausgeben kannst, nimm direkt ein aktives HDMI 2.0 Kabel.
https://www.amazon.de/dp/B077GF17GX
 
Zuletzt bearbeitet:

fplgoe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
872
Wenn ich das richtig sehe, hat der Soundbar doch lediglich einen analogen Eingang und einen Toslink. Wie hast Du das Ding jetzt angeschlossen? Per analogem Stereo-Klinke 3,5mm?
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.597
Jetzt wird es tatsächlich etwas problematisch. Du könntest dann den Splitter zwar auch verwenden, allerdings nur etwas eingeschränkt!
1546419073123.png

Wer baut denn heutzutage noch Soundbars ohne HDMI? Kopfschüttel….
 

fplgoe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
872
Grundsätzlich viele günstige Geräte... wie auch dieses 150€-Teil für Soundbar und Subwoofer... sofern man das Ding überhaupt so nennen darf.
 

AS2008

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
550
Wenn ich das richtig sehe, hat der Soundbar doch lediglich einen analogen Eingang und einen Toslink. Wie hast Du das Ding jetzt angeschlossen? Per analogem Stereo-Klinke 3,5mm?
Richtig, ja.
Ergänzung ()

Grundsätzlich viele günstige Geräte... wie auch dieses 150€-Teil für Soundbar und Subwoofer... sofern man das Ding überhaupt so nennen darf.
Also der Sound ist schon sehr gut.
Der Raum ist ja auch nur 25 qm.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.597
Grundsätzlich viele günstige Geräte... wie auch dieses 150€-Teil für Soundbar und Subwoofer... sofern man das Ding überhaupt so nennen darf.
Ich kenne viele Soundbars und selbst die billigsten von den billigen haben HDMI!
https://www.amazon.de/dp/B017O0VYTO
https://www.amazon.de/dp/B074687HHJ

Was sich Samsung da wieder gedacht hat, will ich gar nicht wissen, hilft dem TE aber natürlich nicht weiter.

Im Gegensatz zu einigen hier im Forum, halte ich von diesen Dingern übrigens durchaus viel und die Samsung Soundbar lässt sich auch zu einem 4.1 System ausbauen.
https://www.samsung.com/de/audio-video/soundbar-hw-m360/

Der fehlende HDMI Eingang geht aber gar nicht und so ist die Soundbar praktisch nur über Bluetooth nutzbar. Das ist zwar ok bei aktuellen Smart-TVs mit einer entsprechenden Funktion, nur blöd im vorliegendem Fall.

Wie dem auch sei, Splitter dran, SPDIF Kabel verlegen, immerhin gibt es bei Glasfaser kein Längenproblem.
 
Zuletzt bearbeitet:

fplgoe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
872
Mit Raumgröße hat das nicht viel zu tun. Aber um jetzt auf Dein 'Problem' zurück zu kommen, das dürfte dann in der unterschiedlichen Zuspielung bzw. Verarbeitung im Beamer liegen.

Ich würde mal in die Einstellungen im Beamer durchschauen, ob da irgendetwas anzupassen ist (bei einem richigen AV-Receiver kann man z.B. die Lautstärken der einzelnen HDMI-Eingänge anheben bzw. absenken). Oder Du bemühst Dich mal darum, Deinen Zuspielern das gleiche Ausgabe-Format aufzuzwingen. Also z.B. die Switch und den BD-Player auf Stereo-PCM-Ausgabe zu überreden, mehr brauchst Du bei Deiner Konfiguration ohnehin nicht. Ich denke, dann wird sich die Lautstärke-Differenz erledigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

AS2008

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
550
Habe schon bei beiden HDMI Eingängen die Lautstärke auf Maximum gestellt. Kann mir nicht erklären warum die Switch einen deutlich lauteren Sound abgibt. Ich schaue aber heite abend mal was ich noch einstellen kann.
 
Anzeige
Top