News Speicherbranche: SanDisk erwägt Verkauf, Micron und WD interessiert

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.316
das hab ich nur reingebracht, damit mir keiner kommt, ich krieg richitg ute SD Karten und USB Sticks doch im Onlinehandel

steh mal vor nem Riesenregal im Markt und such dir was passendes raus...

das was da von Samsung drin ist kannste knicken.

die guten SD Karten musste dann nicht im Speicherregal sondern bei den Kameras suchen.

und SANDisk war dort auffällig der beste Anbieter, auch bei den wenigen SSDs, wo ich dann nicht versteh warum die verkaufen sollten. Sprich Top im Retail Markt, selbst mein Uralt Cruzer Contour rockt manch neues Billig Zeugs beim Schreiben wie Lesen. SAN Disk ist glaub der einzige der wagt Schreibgeschwindigkeiten auf der Verpackung zu nennen

Speichersticks und Karten sind eigentlich so typische Mitnahmeartikel. die ehr zum Kassenbereich passen.

Selbst ne Computer Handelskette ist bei uns bei Intel 530 SSDs stehen geblieben...
Neues Material Fehlanzeige.

Eigentlich der Markt sollten das Zeugs evtl auch bei TVs und Co plazieren weil auf IUSB HDD mit extra Stromanschluss will doch keine Sau aufnehmen
 
Zuletzt bearbeitet:

Doctor Strange

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.984
Das habe ich jetzt nicht erwartet dachte denen geht es gut, die SSDs sind doch nicht so übel. Speicherkarten etc
SanDisk produkte sind immer tip top verarbeitung, qualität. Ich konnte immer ohne zweifel zu sandisk greifen.
Finde es schade das die von riesen geschluckt werden

Den gleichen Gedankengang hatte ich auch. Ich habe selbst mehrere SSDs und andere Flashspeicher von SanDisk und war schon immer überzeugt und dachte ebenfalls, dass die Firma sehr gut dastehen müsste.

Naja, so kann man sich eben täuschen. Hoffen wir mal das Beste.


Gruß,
Der Doc.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.448
Es gibt ja von WD vor allem auch die Enterprise SSD der Tochter HGST und das Enterprisesegment ist weitaus lukrativer als das Consumersegment.

Ich muss da leider das Gegenteil berichten, deren HDD sterben bei mir immer wie die Eintagsfliegen :(
Dann solltest Du vielleicht die für den jeweiligen Einsatzzweck passenden HDDs verwenden, denn die HDDs unterscheiden sich eben nicht nur im Preis, da gibt es auch technische Unterschiede die in keinem Preisvergleich stehen und die man den HDDs von außen auch nicht ansehen kann, die aber je nach Einsatzzweck einen großen Unterschied bzgl. Haltbarkeit und Ausfallraten machen.

Sandisk liegt mit seiner NAND-Entwicklung um Jahre zurück sogar mit 15 nm planar haben sie Probleme und 3D bzw. V NAND haben sie für irgendwann im nächsten Jahr angekündigt.
Andererseits gab es gerade vor 5 Tagen die News "HP und SanDisk machen 3D XPoint Konkurrenz", da wundert es schon nun diese News zu lesen, außer die Zusammenarbeit mit HP ist doch noch sehr am Anfang.

Da wird man auf Dauer von den Großen zerrieben.
Das ist klar, die Marktkonzentration ist bei SSDs schon weit vorgeschritten, man schaue sich nur an wer wen schon so alles übernommen hat und wer schon das Handtuch werfen musste.
Dementsprechend würde WD auf lange Sicht nicht viel bringen, müsste man sich doch gegen Samsung und Intel/Micron behaupten.
Auf lange Sicht werden sie HDDs aber auch nicht mehr viele Erfolge feiern können, offenbar eilt ihnen Seagate ja bei SMR und HMR auch deutlich voraus. Wobei es mich wundert, dass da nicht mit Seagate geredet wurde, die haben doch mit Sandforce genau das im Hause was SanDisk eigentlich immer gefehlt hat: Einen eigenen SSD Controller! Ok es gibt da den in der namenlose SanDisk (SDSSDP-xxxG-G25) SSD der auch in den Cruzer Extreme Sticks steckt und wohl ein eigener Controller zu sein scheint, aber der ist von der Performance her für SSDs heute nicht mehr wettbewerbsfähig.

Den eigenen Controller aber hätte WD auch nicht zu bieten und der wird wohl gerade im Consumersegment immer wichtiger, wenn man da bei den Preisen mithalten können will und eine Chance haben möchte sich von den anderen Anbietern nicht nur beim Preis abzuheben.
Micron dagegen könnte sich damit breiter aufstellen, Sandisk hat ja nicht nur NAND sondern auch Vertriebskanäle dafür und mehr NAND wäre für Microns Umsatz nicht schlecht (aktuell etwa 30% NAND, 60% DRAM) und sie könnten Intels Nachfrage besser bedienen.
Wobei da die Frage ist, wie Toshiba da reagieren würde, denn Toshiba und SanDisk betreiben ja das NAND Geschäft im gemeinsamen Joint-Venture Flash Forward. Die Fabs könnte Micron sicher recht einfach übernehmen, aber die NAND Technologie würde Toshiba denen sicher nur sehr ungerne überlassen, aber vielleicht wird SanDisk ja auch aufgeteilt, dann würde WD den Anteil an Flash-Forward übernehmen und Micron den Rest, also die Marke, die Vertriebskanäle, vielleicht eine Fab. Ob in dem Fall das Micron aber auch eine Fab übernimmt der NAND Anteil von Intel aber steigt, dürfte davon abhängen ob diese nun nur an Micron alleine oder an das Joint Venture IMFT geht, nur an dem ist Intel ja beteiligt.
Ergänzung ()

PS: Es gibt wohl keine Fabs:
 

Chismon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
5.141
Das sind bittere Nachrichten, denn SanDisk Produkte sind top, sowohl SSDs als auch Speicherkarten. Daher kann ich die Verkaufsaktion der Eigentümer auch nicht nachvollziehen, aber mir wäre im Kundeninteresse WD für eine gleichmäßigere Verteilung im Markt auch lieber als ein Verkauf an die Micron/Intel Allianz (auch wenn ich letztere qualitätstechnisch leicht höher als WD einschätze), es sei denn Samsung bekäme übermächtig (nur gut, dass ich Samsung nicht mag/unterstütze und es genügend andere Alternativen im SSD Markt gibt, wobei SanDisk als Alternative zu Samsung schon herauragend war neben Crucial/Micron, Plextor, OCZ und Intel). Nun gut, das einzige was mir an einem Verkauf an WD nicht schmeckt ist die Macht von einem chinesischen Staatskonzern bei WD, die hoffentlich nicht weiter ausgebaut wird (Geld können sie gerne investieren, aber großartig mitbestimmen dann doch lieber nicht, denn dazu ist WD zu wichtig).
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterXTC

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.402
mag um Jahre zurückliegen aber im Regal beim Markt Deiner Wahl sind das immer noch die Besten, und nein ich renn nicht zu Amazon und Co warte und zahle u.U. Transportund Nachnahmekosten teurer als das Produkt, ich bevorzuge bei gewissen Dingen einfach Geschäfte ums Eck

Hä, wer zahlt heute noch mit Nachnahme ? Höchstens die die nicht per Lastschrift oder Rechnung beliefert werden bzw keine Kreditkarte bekommen. Und "Transportkosten" habe ich bisher auch noch nie bezahlen müssen.
 

koffeinjunkie

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.010
Ich muss da leider das Gegenteil berichten, deren HDD sterben bei mir immer wie die Eintagsfliegen :(

Micron aka Crucial dagegen steht beim Speicher wie auch SSD für Qualität. Am liebsten wäre es bleibt wie es ist! Nicht das der einzigste brauchbar USB-Stick/ SD Karten Hersteller verschwindet.
Da sagen mir meine knapp 30 WD Platten eher was anderes. ;-) Bis jetzt 2 Seagates (die einzigen die ich hatte) und 1 WD draufgegangen.
 

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.316
Ich hab mich bis auf ein paar Jahre firmenkreditkarte nie selber eine besessen oder gebraucht, mag Bargeld, und es nervt tierisch, wenn jemand wegen 2,95 die Karte zückt und 10 Mann dastehen ihr frühstücksbrötchen zahlen wollen während draußen vorm Bockshop die s-Bahn einfährt

oder dämliche Fahrkartenautomaten die Karten nicht lesen wollen und Du gerade ein Ticket für gerade diesen Zug ziehen möchtest

Mit den Karten hab ich das Gefühl, dass der Bezug zum Geld und jegliche Kontrolle völlig flöten geht, uunnötige Spontankäufe inklusive
 
Zuletzt bearbeitet:

Jok3er

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.622
Weiß eigentlich jemand wieso die 128GB SSD "sandisk sdssdp-128g" von San Disk nicht mehr bei Mindfactory gelistet ist ?

Das war eigentlich der Preis/Leistungs Hammer.
 
Top