Spezialist für Acronis True Image Home 2009 gesucht

Michele Halagar

Lieutenant
Registriert
Okt. 2011
Beiträge
526
Hallo liebe Spezialisten,

irgendwas läuft falsch. Habe Notebook mit Vista Home Premium, 32 Bit. Hatte die gesamte Festplatte auf eine Externe, an USB 2 angeschlossen geklont- also ein genaues Abbild der Systemplatte erstellt. Dazu eine Start CD erstellt, um die Klon dann mal wieder zurück auf die Systemplatte speichern zu können. Auf der Ext. ist alles drauf, wurde geprüft. Die Start-CD startet auch den Acronis Manager. Doch wenn ich eingebe, es soll die ext. Klon auf die Systemplatte zurück laden, passiert nichts. Hängt sich auf.

Nun sagte mir einer, wenn ich die Systemplatte total sichern will, müßte ich Backup nutzen. Und das Backup wieder zurück laden. Meines Wissens nach kann aber das NB das so Gesicherte nicht verstehen, weil ja nicht in für System lesbare Form.

Kann mir da vielleicht jemand auf die Spünge helfen, was ich im Einzelnen zum Speichern auf EXT. angeben muß und auch angeben, wenn ich dass auf EXT. Gespeicherte wieder auf die Systemplatte übertragen möchte und die Systemplatte dann wieder läuft. Ist Western Digitalplatte, speziell soll es von WD für WD Platten ein Acronis geben. Kennt das jemand? Ist das vielleicht besser als das original Acronis?

Liebe Grüße Michele
 
Beim Klonen kopiert er alles so das man davon direkt booten kann. Du könntest die Platte in ein anderes Notebook einbauen und er würde damit starten.

Du musst ein Backup machen. Das kann Acronis dann bei der Start-CD einlesen und wieder zurückspielen auf dein Notebook.

Und ja, ein Backup ist erstmal nicht lesbar für das System. Aber genau dafür ist ja Acronis da, es kann das Format lesen und wieder so auf die Platte schreiben das es funktioniert.

Bei dem was du machst, klonen, kopierst du die Daten und alles andere 1 zu 1, du könntest die alte Platte rausnehmen und einfach die andere dort anschliessen und dein Notebook booten. Dann würdest die Start-CD garnicht mehr brauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn die externe den selben Formfaktor hat (2,5" und SATA vermute ich mal im Notebook) würde ich auch einfach diese aus dem Gehäuse ausbauen und ins Notebook stecken.

Den Rest hat IC3 erklärt.
 
Liebe Ratgeber, danke für Eure Antworten!

Bitte, wenn Karneval vorbei ist und wieder alle gesund und munter, sowie Lust und Zeit haben, bitte ich höflich darum, sich doch nochmal mein Fragenpaket ansehen, mir ggf. auch die anderen Fragen beantworten. Mir vielleicht eine Gebrauchsanleitung an die Hand geben, wie ich beim Backup vorgehen muß, damit alles richtig gemacht wird. Gehöre zu den Leuten, die viel Ahnung von keiner Ahnung haben. Auch die Handbücher sind für mich Hieroglyphen. Schöne Festtage. Michele
 
Was verstehst Du an der Ausführung von @IC3HANDS nicht, ist doch bestens erklärt. Du erstellst ein Image der gesamten Platte mit den versteckten Partitionen auf der externen Platte, startest dann von dem erstellten Bootmedium und sicherst das Image bei Bedarf wieder auf die interne Platte. Wenn Du eine originale Acronis CD benutzt ist diese auch bootfähig und damit kannst Du es dann auch machen.
Solltest Du das Tool installiert haben und keine Herstelleredition benutzen, könntest Du zuerst ein Backup (Image) erstellen und danach immer das Backup aktualisieren lassen, um auch die neueren Daten im Image zu haben.
Seit wann sind Karnevalstage >> Festtage, doch wohl nur Narren empfinden diese Tage so. Hier wird geholfen auch wenn Andere feiern. :lol:
 
Zurück
Oben