SSD an welchen SATA anschluss

Pit76

Ensign
Registriert
Sep. 2012
Beiträge
138
Moin zusammen. Hab heute morgen eine neue SSD-Platte bekommen. Man soll sie ja an SATA 1 anschließen hab ich hier gelesen. ich hab ein Asrock b75 pro 3 board und da gibt es Sata 3_0, Sata 3_A0 und sata 3_A1. Wollte sie jetzt an den Sata 3_0 anschließen oder ist das falsch.
 
An den 1. nativen SATA-Anschluss mit der höchsten/ schnellsten Geschwindigkeit. Nativ = Chipsatz = Intel Chipsatz. Die Anschlüsse die mit dem A gekennzeichnet sind, dürften Anschlüsse des AsMedia-Controllers sein.

Handbuch vom Motherboard welches du bezahlt und dir auch mit geliefert wurde dazu nehmen und schon schaffst du das auch ohne unsere/ fremde Hilfe. ;)
 
Ah danke für deine Antwort. Dann direkt noch eine Frage. hatte den PC am Samstag schon mal auf gemacht und reingeguckt. Warum wird denn das DVD-Laufwerk an Sata 2 angeschlossen? Die normale festplatte lief auf Sata 3.
 
am besten an SATA3 Connector (SATA3_0, Gray) ;)

ok andere waren etwas fixer :D

Pit76 schrieb:
. Warum wird denn das DVD-Laufwerk an Sata 2 angeschlossen? Die normale festplatte lief auf Sata 3.

deren Übertragungsrate liegt meist deutlich niedriger wie HDD's oä. darum genügt wohl SATA2
 
Zuletzt bearbeitet:
SATA 3 ist halt schneller als SATA 2. Es macht aber nur Sinn, an SATA 3 auch schneller Geräte anzuschließen, wie eine SSD. Ein DVD Laufwerk ist absolut sinnfrei, es ist so lahm, dass es von SATA3 gar nicht profitieren würde.
In so fern wäre es Quatsch, einen SATA 3 Port für ein DVD Laufwerk zu verschwenden.
 
Das B75 Pro 3 hat 8 SATA-Anschlüsse. 3 davon sind SATA III, 5 davon SATA II. Du möchtest einen SATA-III-Anschluß, um die Lese- und Schreibgeschwindigkeit der SSD auch nutzen zu können, da diese höchstwahrscheinlich über den maximalen Übertragungsraten der SATA-II-Anschlüsse liegt.

Von den 3 SATA-III-Anschlüssen ist 1 über einen Intel-Controller realisiert, die anderen 2 über einen ASMedia ASM1061. Wenn noch alle frei sind, würde ich immer den Intel-Controller wählen. Dieser hat die Bezeichnung SATA3_0, ist grau und liegt hier:

asrockb75pro3_sataw9uwv.png


2.13 Serial ATA3 (SATA3) Hard Disks Installation
This motherboard adopts Intel® B75 chipset that supports Serial ATA3 (SATA3)
hard disks for SATA3_0 connector. It also adopts ASMedia ASM1061 chipset that
supports Serial ATA3 (SATA3) hard disks for SATA3_A0 and SATA3_A1 connectors.
You may install SATA3 hard disks on this motherboard for internal storage devices.
This section will guide you to install the SATA3 hard disks.


Diese Informationen kann man übrigens wunderhübsch im Handbuch des Boards nachschlagen.
 
Im Prinzip kannst du die SSD an jeden beliebigen SATA Anschluß klemmen, Die angegebene "Höchstgeschwindigkeit" ist eigentlich irrelevant, die wesentlich höhere Anzahl an Zugriffen (IOPS) pro Sekunde ist das Entscheidende. Du wirst im Betrieb keinen Unterschied merken, ausser du kopierst dauernd riesige Dateien von der SSD zu einer anderen. Wenn Du auf/von einer HDD kopierst ist das wiederum egal, da jede HDD langsamer ist als SATA II zulässt.
Technisch korrekt sind sind alle bisher genannten Lösungen, aber falsch machst Du es nicht wenn du die SSD woanders anklemmst ;)
Ergänzung ()

Bevor mit mir gemeckert wird, logisch daß ne SATA III SSD auch an den SATA II Anschluß soll...
 
Zuletzt bearbeitet:
Na ja, wenn man schon einen passenden Anschluss am Brett hat, ist es hirnrissig, den nicht zu benutzen ;)
 
Freak-X schrieb:
Ist egal; an welchen SATA-Anschluss, so lange dieser SATA III ist.
Nein, ist es nicht. Die SATA3_A0 und SATA3_A1 hängen an einem ASMedia 1061 Controller, der selbst nur über eine PCIe Rev. 2 x1 Lane angebunden ist und damit maximal so 360MB/s Durchsatz schafft, die sich beide Ports auch noch teilen müssen. Das ist deutlich weniger als die über 500MB/s die der native Port des B75 schafft. Der B75 ist leider ein Budgetchipsatz und somit hat Intel ihm nur eine schnelle SATA 6Gb/s Lane gegönnt, aber für eine SSD reicht es ja.
 
Zurück
Oben