SSD durch Passwort gesperrt.

xyperspirale

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
170
Guten Morgen ,
ich habe ein kleines Problem und brauche mal eure Hilfe.
Mein Notebook ist leider gestorben (Mainboard Schaden).
Ich hatte meine SSD im BIOS mit einem Passwort gesperrt.
Nun kann ich die SSD in meinem PC zwar anschließen,
jedoch kann Windows den Datenträger nicht initialisieren.
Ich habe auch keine Möglichkeit irgendwo das Passwort einzugeben.
Die Daten sind unwichtig. Ich möchte halt nur die SSD gerne nutzen.
Jemand eine Idee wie ich die SSD komplett löschen kann oder wie
ich irgendwo ein Passwort eingeben kann um sie wieder freizugeben.
Mein Intel Boad meldet nur beim hochfahren vom PC das die Festplatte locked ist.
Gruß Tobi
 

Sgt.Seg

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.395
Wie hieß denn das Tool, mit dem die Platte verschlüsselt wurde?

Teilweise funktioniert es, die extern über USB anzuhängen und einfach zu formatieren. Wenn nicht, dann z.B. Knoppix, Ubuntu o.ä. von CD/DVD starten und damit formatieren, sofern dei Daten wirklich unwichtig sind.
 

LieberNetterFlo

Commodore
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
5.043
steck die Platte in ein Notebook das das Feature unterstützt und deaktiviere den Schutz (das Passwort benötigst du dazu natürlich)

Das ist erstmal keine Verschlüsselung sondern einfach ein Feature der Platte das mit Hilfe eines BIOS das das auch unterstützt aktiviert werden kann.

http://en.wikipedia.org/wiki/AT_Attachment#HDD_passwords_and_security
 

cheft

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
290
Eventuell kannst du mit dem Tool des Hersteller was ausrichten, zum Beispiel bei OCZ mit dem Firmwaretool, welches auch ein Secure Erase unterstützt: http://ocz.com/consumer/download/firmware

Das entsprechende Herstellertool sollte die SSD auf jeden Fall anspechen können, auch wenn Windows diese nicht initialisieren kann.

Ein Versuch wäre es auf jeden Fall wert
 

xyperspirale

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
170
Ich habe schon verschiedene Linux Programme per CD gebootet. Die Platte wird zwar erkannt aber kann nicht formatiert werden.
Ich habe leider auch kein anderes Notebook zur Hand wo ich die Platte kurz einbauen kann :-(
Es ist eine SSD von Kingston SSD NOW KC100 128GB.
Bin langsam echt mit meinen nerven am Ende :-(
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.906
Das ist eben immer das gleiche mit den Sicherheitsfeatures und Verschlüsselungen: Am sperrt man sich nur selbst aus. Boote ein (Live-)Linux System, die SSD besser erst nach dem booten per Hotplug einhängen (wenn die schon beim Booten dranhängen, sperrt das BIOS i.d.R. die Sicherheitsfeatures und die SSD erscheint als FROZEN) und dann solltest Du mit hdparam weiter kommen:

Zuerst schaust Du, ob die wirklich nicht frozen ist, also z.B. (wenn es /dev/sda ist):

hdparm -I /dev/sda

Da sollte dann unter Security irgendwo:
locked
not frozen

erscheinen. Dann eingeben:

hdparm --security-unlock HierDasPasswortAngeben /dev/sda

und um das Passwort zu löschen:

hdparm --security-disable HierDasPasswortAngeben /dev/sda

Viel Erfolg!
 
Top