SSD Festplatte partitionieren ja/nein?

Zueroc

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
90
Hallo an die Gemeinde,

bei mir steht ab nächste Woche ein PC-Selbstzusammenbau mit Neuteilen an, gefolgt natürlich von einer Neuinstallation des Betriebssystem.

Ich habe auf eine interne HDD verzichtet, wollte also sensible Daten etc. extern Speichern

Frage: muss ich die SSD-Festplatte mit ihren 525GB partitionieren, also Betriebssystem extra packen, oder ist es eher zu vernachlässigen wenn Backups gemacht werden und Daten extern gespeichert werden?

Jetzt wo ich das geschriebene lese fällt mir auf, das es wohl egal ist, ob die zweite Festplatte intern oder extern ist, separat wären die sensiblen Daten dann ja sowieso:)

Würde mich trotzdem interessieren, ob Ihr da noch ne Partition für das Betriebssystem erstellen würdet.
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.976
Was erhoffst du dir durch die Partionierung?
 

Nerdovic

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
735
Wüsste nicht warum man da mehrere Partitionen drauf packen sollte wenn alle Daten separat gelagert werden.

Lass aber beim Partitionieren ein bisschen Platz unzugewiesen. Dann hat die SSD ein bisschen Luft fürs Wear Leveling. Bei 525GB kannst du ja einfach 25GB frei lassen (also als "nicht zugewiesen" im Partitionierungswerkzeug).
 

OiOlli

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.632
Nein. Würde ich nicht mal bei Backups machen. Mehrere Partitionen bringen heute 0. Wenn eine SSD abrwucht helfen Partitionen 0, aus versehen löscht man die SSD ja auch eher nicht und Viren kümmern sich nicht um Partitionen.

Auch mehrere GB "frei" zu lassen, bzw nicht zuzuordnen bringt bei modernen Ssd nichts.
 

Zueroc

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
90
OK, das geht ja schonmal alles in Richtung - nicht partitionieren - dann kann es ja nächste Woche hoffe ich mal losgehen, es kribbelt nämlich schon, Teile sind im Anmarsch:)


p.s.Ich lese das überall im Netz, mit dem partitionieren, wegen System leichter neu installieren können, etc.
Aber wenn ichs mir recht überlege, bin ich auch nicht der Typ der das nun ständig macht.

Ich denke auch, wenn mal alles schief geht, installiere ich eben alles neu, nur die Daten müssen eben gut gesichert sein.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.981
p.s.Ich lese das überall im Netz, mit dem partitionieren, wegen System leichter neu installieren können, etc.
Aber wenn ichs mir recht überlege, bin ich auch nicht der Typ der das nun ständig macht.
Wieso partitioniert man eine Platte wenn man nicht eh mehrere Platten im System hat? In erster Linie deshalb um eine Systemsicherung schnell durchführen zu können und sie möglichst klein zu halten. Nun ist eine 500GB SSD auch schon recht schnell zu sichern, aber denke mal an >2TB Festplatten oder noch grössere!

Die meisten kaufen sich heutzutage eine schnelle SSD fürs System und eine große Platte oder weitere SSDs für die Daten. Wenn man nur einen Datenträger hat, muss man halt abwägen.

Es kann eben mal vorkommen, dass ein System nach einem Windows Update oder irgendwelchen Problemen nicht mehr will. Hat man seine Daten und das System strikt getrennt, ist es kein Problem. Einfach formatieren und neu installieren, die Daten sind ja auf einer anderen Partition.

Hast du nur eine Partition ist das schwieriger. Erst musst du das System neu installieren, dann die einzelnen Daten aus der Sicherung rauspulen. Einfach zurücksichern kannst du dann ja nicht. Wenn du natürlich die Platte NUR für das System nimmst und die Daten auf einem NAS speicherst geht das auch, die frage ist dann nur wieso du überhaupt eine 512GB SSD dafür nimmst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.246
Neben der Sicherheit, ein OS einfacher neu installieren zu können gibt es auch noch den Gesichtspunkt der Ordnung.

Ich kenne genügend Leute die haben auch bei drei Festplatten noch Partitionen. Weil sie das früher begonnen haben und ihre Daten so leichter im Blick haben.

Ist jedem selbst überlassen was er mag. Technisch bringt es weder Vor- noch Nachteile.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.971
OK, das geht ja schonmal alles in Richtung - nicht partitionieren
Überlasse es dem Windows Installer die SSD einzurichten, der macht das dann schon richtig, denn wenn Du das vorab machst und dabei die falsche Art der Partitionierung wählst, also MBR statt GPT oder umgekehrt, je nachdem was für ein Board es ist und wie die Einstellung im UEFI ggf. ist, wird der Installer Dir die SSD nicht als Installationsziel anbieten oder, sollten andere Platten vorhanden sein, den Bootloader dort ablegen. Klemme die andere SSDs/HDDs vor der der Windows Installation also ab!
 
Top