SSD mit windows 10 nur noch lesbar vorhanden

Manfred 1953

Newbie
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
7
Hallo zusammen,

nach einem Neustart bootet mein PC nur noch bis zu BIOS. Das wird angezeigt. Mehr geht nicht.

Nach Start mit Rettungsdisc / Stick wird mir angezeigt, dass die SSD nur noch read only ist.
Außerdem hat die ehemalige Bootpartition jetzt den Laufwerksbuchstaben E. C ist eine reine Datenpartition?

Wie komme ich aus diesem Unsinn wieder raus?

Vielen Dank im Voraus für eine Antwort.

MfG

ME
 
Die Haltbarkeit von SSD Zellen beschränkt sich nur auf Write, Read geht praktisch ewig. Wenn die SSD ihrem Ende nahe kommt ist Write nicht mehr möglich, die Daten können jedoch noch ausgelesen werden. Könnte hier der Fall sein. Benutzt du die SSD schon länger?
 
Wie bist du denn da rein geraden?
Passierte doch wohl nicht aus heiterem Himmel.
Überprüfe mal die Anschlüsse der Festplatten evtl. Kabel wechseln und "Bios Defaults" laden.

Und um welche SSD handelt es sich denn, wie alt ist das Teil?
 
Das ist ein normales Vorhalten von SSDs wenn die P/E Zyklen aufgebraucht sind. Lesen geht noch, Schreiben nicht mehr.
WIe alt ist deine SSD denn und welche ist es überhaupt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wurde schon gesagt und gefragt, Antworten gibt's keine wie so oft.
Die SSD mal in einem anderen Rechner prüfen.
 
Der Rechner ist ca. 2 Monate alt.
Medion Akoya P56000.

Also Abnutzung sollte noch nicht sein.
Ergänzung ()

Fetspaltte ist Foresee 128 GB.

Musste leider erst nachsehen.
 
Dann solltest Du den Schaden beim Händler reklamieren.
 
@ Holt: Die Möglichkeit ist klar.

Bedeutet aber, ich muss den Rechner völlig neu wieder aufsetzen. Bin mir nicht sicher ob ich über eine neue SSD einfach mein backup bügeln kann.

Aber wenn kein Tip kommt bleibt wohl nichts anderes übrig.

Me
Ergänzung ()

@ Nickel: Hatte das MS Sicherheitsupdate zu Meltdown / Spectre in Verdacht. Bin mir aber nicht sicher. Sonstige Änderungen an Rechner oder SW hat es nicht gegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Normalerweise haben die Medion Rechner einen "Wiederherstellungsmodus" um den PC auf Werkseinstellungen zurückzusetzten. Falls dein Rechner diese Möglichkeit über eine Boot Option anbietet vielleicht nochmal diese probieren. Datensicherung der Daten kann man ja dann eventuell wieder einspielen.
 
@ juenger: Den Modus kenne ich. Läßt sich aber nur bei laufendem Windows erstellen. Via Boot im Bios kenne ich nicht und finde ich nicht.
Außerdem ist die SSD ja nicht beschreibbar.

Ansatz war, ob es irgendein Flag oder was vergleichbares gibt die SSD wieder schreibfähig zu bekommen. Vielleich über gparted????
 
Ich kenne keine bisher keine SSD die sich in den R/O Mode schaltet, außer diese wäre defekt, dann wäre es ein Garantiefall.

Kann sich im BIOS etwas an der Boot Reihenfolge oder an eventuellen Einstellungen durch den Update etwas geändert haben?
 
@jodd: bisher noch nicht. Bin nicht der große Schauber. Kann auch nicht erkennen wo das Teil sitzt. Habe die HDD stromlos gemacht. Dann hatte die SSD auch wieder Laufwerk C. Hat sich aber genauso zurückgeändert.
Ergänzung ()

@ juenger: Die Bootreihenfolge ist die gleiche. Einzige Änderung von mir nach dem Problem, ich habe Secureboot disabled um überhaupt via Rettungs DVD / USB starten zu können
 
SSD:

vor den Netzteil und hinter der Festplatte -> ssd.JPG
 
Welche Software läuft als Rettungs-System ?

Zum Testen eventuell mal von einem anderen bootbaren OS, Rettungssystem oder WinPE System starten und testen ob davon ais die SSD möglicherweise ansprechbar ist.

Nachtrag: Die Frage ist, ob sich die SSD in der Hardware auf R/O geschaltet hat, oder ob die Recovery SW die SSD als R/O erkennt, was dann möglicherweise an einer kaputten Partition Table liegen könnte. In der PartitionTable gibt es bei GPT einen R/O Status.
 
Zuletzt bearbeitet: (Nachtrag Partition Table)
@ jodd: Danke für da Foto! Aber ich trau mich nicht den PC auseinanderzunehmen. Hätte das gleiche Problem mit dem "alt" Medion mit dem ich gerade arbeite. Wohin damit.

@juenger: bisher alles ux basiert. gparted live / PCW Rescue / Paragon free / Avira Rescue.

Windows PE kenne ich nicht, aber versuche es gerade zu bekommen. Kann sein, dass ich da noch mehr Support benötige.

Danke für die Hilfe und Hinweise bisher! Aber nach ca. 40 Std. troubleshooting bin ich jetzt platt.

Bin Morgen wieder online.
Nochmals vielen Dank

ME
 
Zuletzt bearbeitet:
Die WinPE ist recht einfach mit der Macrium Reflect Backup Software zu bekommen, indem man ein Rescue Medium erstellt und bietet eine DOS Command Oberfläche an, um beispielsweise DISKPART anzuwenden.

Wenn Du aber bereits verschiedene Rescue Umgebungen probiert hast, glaub ich nicht wirklich, das WinPE da was bringt, aber einen Versuch wäre es vielleicht wert.

Da der Rechner aber faktisch noch neu ist, sollte man vorsichtig sein um den Garantieanspruch nicht zu verlieren. Um da Probleme zu vermeiden eventuell mal den Herstellersupport fragen, ob man die SSD zum Testen an einem anderen Rechner ausbauen darf?
 
@juenger: Versuch mit PE durchgeführt. DISKPART tut auch so als würde etwas passieren, Änderungen werden aber faktisch nicht durchgeführt.

Nach Neustart ohne WinPE sieht alles so aus wie vorher.

Bleibt wohl doch nur der Gang zum Händler.

@all: Danke für die Hilfeversuche!
 
Zitat von juenger:
Da der Rechner aber faktisch noch neu ist, sollte man vorsichtig sein um den Garantieanspruch nicht zu verlieren. Um da Probleme zu vermeiden eventuell mal den Herstellersupport fragen, ob man die SSD zum Testen an einem anderen Rechner ausbauen darf?

Na was soll das denn bringen ? Erstens darf man einen Massespeicher ausbauen, ohne Garantieansprüche zu verlieren, das ist in Deutschland höchstrichterlich entschieden. Zweitens brächte es überhaupt nichts, eine entsprechede Zusicherung telefonisch oder per Email zu erhalten; im Ernstfall könnte das Garantieteam doch einfach nur lachen und den Sachverhalt anzweifeln.

Und zum Dritten handelte es sich hier außerdem zunächst mal nicht um Garantieansprüche gegen den Hersteller, sondern wohl um Gewährleistungsansprüche gegen den Händler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top