SSD vs. "klassische" Festplatte

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Der Nachbar

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.011
Wir können hier ja mal eine Umfrage/einen Wettbewerb machen? Wer von uns hat die älteste SSD/HDD noch im regelmässigen Einsatz...
Hitachi HDP725050GLA360 500GB seit 2008 im Dauereinsatz. Mehrere Maxtor ab 2004 im Einsatz, jetzt länger nur als robuste Backup Platten.

Nicht nur das Festplatten eigentlich laute, lahme und stromfressende Krücken sind, insbesondere bei zufälligen Zugriffen, wüsste ich nicht was die nun vertrauenswürdiger/beständiger machen soll.
12545.jpg

Ich würde jetzt auch nicht jedem SSD Hersteller vertrauen, der innerhalb einer Serie auf unterschiedlich eingekaufte NAND und Controller setzt und die Beständigkeit einer Streuung unterliegt. Dann ist bei so einer bunten NAND Nutzung die Firmwareunterstützung gerne auf die Veröffentlichungsversion eingeschränkt.

Als Samsung SSD Alternative für einen Zweitrechner habe ich zur Crucial MX500 gegriffen und auf der SSD landen auch keine wichtigen Daten. Für den Zweck habe ich letztens wieder auf eine Samsung Pro Serie mit wenigsten MLC gesetzt und wenn es kein Montagsmodell ist, wird sie wie die 840Pro halten.

Bei Festplatten habe ich auch nicht auf die totalen Ökosparmodelle gesetzt. Ich bin sogar am Überlegen ob ich nicht die technischen Eigenschaften des verfügbaren SAS Controller auch für SAS Festplatten nutze.
 

John Sinclair

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.168
Ich selbst habe in einen 2ten Rechner 2 x eine OCZ SSD verbaut, eine 120 GB und eine mit 180 GB, siehe Screen.
Und die laufen heute noch 24 / 7 ohne Probleme. Desweiteren gehe ich mal davon aus, da der TE schon lange
nix mehr gesagt hat, das Thema geschlossen werden kann, denn es wurde alles gesagt dazu.
 

Anhänge

Markchen

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.750
Der TE war seit 4:25 Uhr nicht mehr hier. Ich glaube der bricht dann unter der Last der Antworten zusammen!
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.471
mal mein Senf dazu:

so was soll ich sagen .... wenn diese Abnutzungsprozente stimmen, hab die die SSDs noch paar Jährchen :p jedenfalls länger als meine HDDs (die älteste hatte knapp 100000 Stunden, nachdem ich diese ausgetauscht habe gegen eine SSD.

Aktuell habe ich keine HDD mehr im Rechner, seit der ist der auch schön ruhig geworden :D
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

John Sinclair

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.168
Oh haste schon ein Eintrag für Guinnes Buch der Redorde eingereicht.

sorry für OT

Es ist einfach nur so das SSD teilweise besser sind als HDD´s
Und wie es schon einige gesagt haben, werden die wohl SDHDD benutze haben,
und davon sind mir auch schon einige gestorben, die trotz 5 Jahre nicht ausgetaucht wurden.
Aber das ist nicht das Thema des Postings.
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.516
Ich würde jetzt auch nicht jedem SSD Hersteller vertrauen, der innerhalb einer Serie auf unterschiedlich eingekaufte NAND und Controller setzt
Es geht ja um die Aussage des TE das SSD böse sind. HDD können auch mal eben sterben und konnten die damals schon gut.
Davon abgesehen, würde mir auch nicht grad die "günstigste" SSD ins Haus holen.
Sterben oder lange leben kann beides.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.679
Ich mach dann mal hier zu. Antworten hat der TE mehr als genug bekommen. Und der ganz überwiegende Teil der Antworten gehen in die genau entgegengesetzte Richtung der Aussagen des TE.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Anzeige
Top