SSD zerschossen

G-Seed

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2006
Beiträge
60
Hi

ich lass mal die Vorgeschichte weg.
Hier die ersten 3 Screenshots von Testdisk.




Vllt kann mir jemand sagen was ich als nächtes machen muss.
Da ist ein lauffähiges Windows 7 drauf, was ich gerne wiederhaben möchte!


Danke
 

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.420
Die Vorgeschichte wäre aber durchaus interessant um genau sagen zu können, was und vor allem wieso es kaputt ist.

Ne SSD fällt ja nicht einfach so aus, oder?
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.201
Warum Vorgeschichte weglassen?! Man sollte wissen, was du schon versucht hast, bzw wann/durch was das Problem verursacht wurde, insofern es eingrenzbar ist.
 

dEad0r

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
531
Als könnte man nie wieder ein "lauffähiges Windows 7" herstellen. Beschäftige dich nicht mit Recovery, sondern mit 30 Minuten Neuinstallation.
 

G-Seed

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
60
OK:

Ich schicke den PC in Standby, gehe aus dem Zimmer, nach paar Stunden komm ich wieder rein und seh nen Bluescreen. Also gehe ich davon aus das er den Standby nicht verkraftet hat. Der Bluescreen kam schon öfter, sowas wie Driver Power State Failure.

Als ich den PC wieder booten will, geht er bis zum Win 7 Ladedingens (mit dem bunten Zeug aber noch in 256k Farben) DANN Bluescreen OHNE Namen.

Wenn ich die SSD unter XP anguck sagt der Explorer "Datenträger ist nicht formatiert" und Acronis Disk Direktor Suite sagt "DS: ohne Partition: 0x7 (NTFS, HPFS)"
 

CPUinside

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.410
wieso standby? der stand der zeit heißt doch wohl ruhezustand (geht bei einer ssd doch sicher blitzschnell)
 
S

Sp3cial Us3r

Gast
Das ändert aber trotzdem nichts dran das die SSD keinen Standby verkraftet hat und seit wann schreibt eine Hardwarekomponente vor ob man den Stand By zu nutzen hat oder nicht :rolleyes:
 

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.420
Könnte man sich dann nicht auf seine Garantie berufen und beim Hersteller verlangen, dass die Daten wiederhergestellt werden?

Ich meine, anders als bei einer normlen Platte kann hier ja nix wirklich verloren gehen.
 

G-Seed

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
60
Die SSD ist eh nicht Schuld daran dass der Standby macnhmal nicht funzt. Erstens war das schon bevor ich die hatte und zweitens sagt ja der Bluescreen das ein TREIBER dafür verantwortlich ist.

Aber das ist ja alles erstmal zweitens, wichtiger ist da wieder ein Dateisystem draus zu machen, OHNE die DATEN zu löschen!

Vllt kennt sich ja jemand mit Testdisk aus, ich will jetzt ne auf gut Glück irgenwas ausprobieren, bevor ich mir alles kaputtmache!
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Testdisk kommt bei einem defekten Dateisystem meist nicht weit - hier helfen meist nur Tools wie GetDataBack. Diese sind jedoch meist nicht kostenlos und es kann durchaus sein, dass nicht das Dateisystem sondern die interne Speicherstruktur der SSD beschädigt wurde. In diesem Fall kann man nichts wiederherstellen, da hilft nur HDD mit dem entsprechenden Tool vom Hersteller komplett löschen.
 

elknipso

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.418
Für die Zukunft vielleicht noch der Tip 2 Partionen. Eine fürs System und eine für Deine Daten. Und dann beide auch regelmäßig sichern. Für die Systempartition bietet sich hier z.B. Acronis an.
 
Top