Startverhalten Rechner / Mainbord defekt?

aviador

Newbie
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
2
Hallo,

ich habe mich gerade hier angemeldet, nach dem ich nach ausgiebiger Recherche nicht weiter kommen:

Mein Rechner macht Probleme beim Starten. Ich war die ganze Zeit davon ausgegangen, dass es das Netzteil wäre, habe nun aber ein paar Tests gemacht (PS_ON-Pin mit Masse-PIN verbunden->Netzteil läuft).

Dann habe ich alle Komponenten mal abgezogen, Netzteil nur mit dem 24-poligen Stecker angeschlossen (sonst nix) - dasselbe Verhalten wie vorher, nämlich: Power-LED flackert kurz auf, Lüfter machen eine ganz kurze Bewegung, dann nix mehr.

Jetzt habe ich mal die CMOS-Batterie entfernt, die aber noch die vollen 3V hat, danach läuft das Netzteil an. Wenn ich dann Ausmache und direkt wieder anmache, wieder dasselbe Verhalten.

Jetzt habe ich mal nach und nach alle Geräte wieder angeschlossen, immer dasselbe Verhalten. Einmal fährt die komplette angeschossene Peripherie an. Übrigens, wenn ich die Batterie wieder einsetze, läuft die Peripherie auch einmal an, aber nur einmal. Erst wenn ich wieder komplett stromlos mache, die Batterie rausnehme, läuft alles wieder an.

Jetzt habe ich alles wieder komplett angeschlossen, allerdings ohne CMOS-Batterie, dann kann ich den Rechner komplett starten und er läuft einwandfrei - nachdem ich halt die default-einstellungen lade, oder mal kurz ins BIOS gehe und wieder verlasse - . Sobald aber die Batterie wieder drin ist, dasselbe Verhalten, wie oben beschrieben. Ich muss halt immer vorm nächsten Start komplett stromlos machen, eine Weile warten - vermutlich bis alle Kondensatoren entladen sind - und danach kann ich wieder starten.

Da ich kein Elektrotechniker oder Elektroniker bin, bin ich nun etwas ratlos - ist es evtl. nur der Schalter, ein Kabel oder doch das Mainbord??

Anbei noch paar Daten zum Rechner:

Dell Studio XPS 435 MT
Intel Core i7 - 920
Mainboard DX58M01
Netzteil ist noch original, lediglich Grafikkarte hatte ich vor Jahren mal getauscht.

Über Eure Tipps würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße
Ande
 
Zuletzt bearbeitet:

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Dann tausch doch die Batterie einfach mal aus, wenn diese reproduzierbar den Fehler verursacht
 

aviador

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
2
oh, danke für die schnelle Antwort ;-)

Ja aber die Batterie hat doch die volle Spannung?
Ich besorge mir mal eine neue und teste es, aber ich glaube es nicht, da sie ja offensichtlich in Ordnung ist :-/ ?

Und wenn ich einen direkten neustart mache - auch ohne Batterie - geht es nicht. erst wenn ich eine weite gewartet habe ...
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Die Batterie kostet fast nichts also probiers aus.
Ansonsten gibts zwei Kandidaten die bei dem Alter am ehesten in Frage kommen: Das Netzteil oder das Mainboard (das kannst du mal auf optische Mängel prüfen, wie ausgelaufene/aufgeplatzte oder gewölbte Kondensatoren).
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.647
Das klingt nach defekten Mainboard / bzw. defekten Kondensatoren auf ihm. Schau Dir das Board mal genau an. Man kann idR defekte Kondensatoren schon durchs Aussehen erkennen. Sie sind aufgebeult, aufgeplatzt, haben eben keine plane Oberfläche mehr.
 

damn80

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.033
Ja aber die Batterie hat doch die volle Spannung?
gemessen unter "last"?
ie leerlaufspannung einer batterie sagt leider 0,0 aus , die kann gut sein und unter der geringsten belastung bricht die spannung zusammen weil die batterie hinüber ist.

denke aber auch das es das board hinter sich hat, obs nur die batterie ist lässt sich ja leicht mit ner neuen rausfinden.
 
Top