News Steht Samsung vor Verkauf der Festplattensparte?

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.699

waps

Captain
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
3.348
Schade drum, hab hier einige Spinpoints schon seit Ewigkeiten fehlerfrei werkeln. Leise, flott, günstig.
Da Seagate nicht so richtig ernst zu nehmen ist bliebe eigentlich nur noch WD. Nicht, dass ich deren Platten
nicht auch zu schätzen wüsste - aber so eine Quasimonopolstellung ist nie gut...
 
A

Andreas75

Gast
blutschlumpf, von 3 gekauften platten ist ihm eine in der garantiezeit kaputtgegangen, macht eine ausfallquote von 33,3%...ist doch eindeutig
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.524
Wenn das solche eindeutigen wissenschaftlich belegten Studien sind ziehe ich meinen Einwand natürlich zurück. :evillol:
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.699

terraconz

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
@terraconz

http://www.tomshardware.de/Festplatten-Lebensdauer,testberichte-240582-2.html

Ich denke damit sollte klar sein, warum hier viele über Seagate schimpfen, wer bei 30% Marktanteil fast 56% Ausfallquote hat, kann nicht gut sein. :rolleyes:

Ich hatte schon fast alles im Einsatz was es an Plattenhersteller gibt, die jetzigen 1TB Seagte sind jedoch die ersten bei denen nach gerade mal 3700h schon erste Fehlerhafte Sektoren aufgetreten sind (nach ca. 5 Monaten Betrieb). Das hatte meine damalige erste 260MB und die spätere 2GB Seagate nicht geschafft und auch die IBM, Hitachi, Western, Samsung und Fujitsu liefen und bis zu ihrer Ausserdienststellung absolut fehlerfrei und ohne defekte Sektoren, ein Teil läuft heute noch Fehlerfrei, mit teilweise 12.000h und einem Alter von 4-5 Jahren.
Das ist ein Scherz oder?
Der Test bezieht sich auf 4000 Geräte, lol! Weißt du wieviel HDDs jährlich rausgehen und das sind nur die verkauften die eingebauten/laufenden HDDs musst auch noch mitzählen.

Wie schon gesagt würde kein Hersteller/Firma Seagate kaufen wenn sie wirklich eine Ausfallquote von >50% hätten. Da wäre die Firma schon längst Pleite. Vorallem gilt auch zwischen verschiedenen Modellen zu unterscheiden. Nur weil mir mal ne Samsung F1 eingegangen ist heißt das nicht das die Samsung F4 Ecogreen deswegen Müll ist, oder nur weil einem mal ne Seagate Barracuda eingegangen ist heißt das nicht das deren Cheetah oder Savvio genauso crap sind.

Ich hasse dieses über einen Kamm scheren, AMD ist im Forum z.b. immer der Engel und Nividia/Intel sind die Bösen. Oder alles was Apple macht ist überteuerter Scheiß, das mag vielleicht für die Mehrzahl der Apple Produkte gelten aber deswegen muß das iPhone 5 nicht schlecht werden. Oder ganz anderes Beispiel, nur weil man mal nen Sony TV hatte der kaput ging und danach nen Silva Schneider der seit 5 Jahren läuft, heißt das trotzdem nicht das alle Sony TVs schneller kaput gehen als die Silva Schneider TVs (Bei Gott nicht :D).
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.468
Ich hoffe, niemand nimmt hier den Samsung Spartenverkauf für bare Münze.
Leider sind solche spekulativen News mit Börsenparkett zu vergleichen, wo alle in Panikreaktionen verfallen.

@ luckysh0t
Wahrscheinlich hat Samsung durch den Preisdruck die Chinesen fertig gemacht.
Die ExcelStor scheinen noch vereinzelt in anderen Ländern erhältlich zu sein.
Eine andere Frage ist die Lizenzfrage und ob ExcelStor überhaupt was in Zukunft produzieren wird.

@ terraconz
Die Nutzer brauchen Feindbilder.
Mal davon abgesehen, hält sich Samsung in den Köpfen der Forennutzer ziemlich hartnäckig.
Ich beaobachte gelegentlich die HDD Verkaufsthemen. Da werden die alten SP2504C teuer verscherbelt und schnellere und leisere Festplatten anderer Hersteller mit möglicher Restgarantie liegen wie Blei bei geringfügig höherem Preis. Das wird sogar konsequent unter die Gebrauchtpreise der Spinpoint runter gehandelt.
Übrigens wurde im Test von Storelab die .11 Serie einzeln bewertet, während die anderen Serien im Schnitt 3 Jahre Laufzeit haben.
Mein Kumpel hat sich damals mit der Spinpoint T Serie eingedeckt. Soweit ich weiss, sind ihm fast alle an Oberflächenfehlern eingegangen, bis auf die verbliebene SPC Serie.
Da ist Samsung mit der P120 so auf dem Höhepunkt von Qualität angelangt.-


Ich mag selber nicht über einzelne Hersteller im Ganzen herzuziehen und sehe den Hitachi Aufkauf sogar deutlich negativer aufgrund des breiteren Portfolios, als den Verlust von Samsungs Billigheimern. Meine beiden HGST kommen langsam an die 10K Std. innerhalb von 2 Jahren und das ohne jegliche Anzeichen von Schäden. Dazu noch 5 Jahre Garantie und ein Festplattentausch ist erst in einigen Jahren geplant. Ich sehe dem sehr gelassen entgegen und denke nicht an verblichenen IBM Glasbruch.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.345
Von mir aus kannst du lachen soviel du Willst. 4000 Geräte reichen aus um eine Hochrechnung zu machen. Bei repräsentativen Meinungsumfragen der Forsa werden auch nur ein paar Hundert bis ein paar tausend Leute befragt und nicht die kompletten 81 Millionen. :rolleyes:
 

terraconz

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
Und sie reichen aus um eine Hochrechnung über verschiedene völlig unabhängig von einander produzierten Serien? Reicht dir denn als Vergleich auch ein Grafikkarten Test der GTX550 und die der GTX560/570/580 können wir und sparen denn wir können ja hochrechnen, oder wie?

Nochmal es gibt verschiedene Serien für consumer, enterprise und Server die sich sehr unterscheiden in Haltbarkeit, Lautstärke, Schnelligkeit und und und........
Wie willst du also von einem Test der sagen wir mal Barracuda auf die Haltbarkeit der Cheetah schliessen?
Du kannst auch nicht von einem test über Intels Atoms auf Intels ganzes Produktportfolio schliessen, oder?
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.345
Ja, das reicht mir um die Qualität eines Produktes beurteilen zu können, die Geforce 8000 Serie ist reihenweise ausgefallen nachdem sie 2-3 Jahre in Betrieb war (inkl. meiner). Ganz gleich ob es sich um eine 8800GTX, Ultra, oder GTS 512 gehandelt hat. Alles unterschiedliche Modelle und doch waren alle vom gleichen Fertigungsmangel betroffen. Eine Enterprise Platte hat zum Teil andere Komponenten verbaut (Lager, Motor, Controller) um sie haltbarer zu machen. Bei den Consumer Produkten ist das nicht der Fall, da wird wie heute üblich, einfach aus dem Baukasten gegriffen. Ich war viele Jahre in der Elektronikindustrie tätig. Ob ein Produkt nun für 100€ oder 400€ verkauft wurde, die Kernbauelemente waren immer die gleichen. Da gab es keine extra hochqualitativen PCBs, Elkos, Wiederstände oder ICs. Anders könnte man auch gar nicht effizient produzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.524
Auch wenn ich innerlich lache wenn Seagate schlecht darsteht:

Sorry, aber 4000 reichen hier absolut nicht aus.
Bei ner Befragung vor ner Wahl gibts ja nur eine einfache Frage die man nicht weiter aufteilen muss, die 1000 Leute kannst du nicht mit den 4k Platten vergleichen.
Imo muss man das ganze nicht nur je Hersteller unterscheiden sondern je einzelnem Modell, sprich je Serie und in der Serie noch je Kapazität.
Das sieht man ja wunderschön bei Seagate wo die .11 deutlich öfter ausfällt als die Vorgängerserien.
Wer sagt dir, dass du mit ner aktuellen Serie von Hitachi nicht ein ähnliches Problem bekommst ?
Oder woher möchtest du wissen ob die .12 nicht sogar der fast fehlerfreie Knaller schlechthin ist ?
 

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
Ja, darum liest man auch immer wieder in Foren das SSDs an Speicher verlieren und nach einen Stromausfall oder Reset des Computers nicht mehr erkannt wurden oder die Daten gecrasht sind.
soll ich zitieren, was man so in foren über hdds ließt?

oder soll ich dir veraten, wie lange bereits ssds im server/business bereich verwendet werden?

Solang dieser Zustand anhält und eine SSD nicht so oft wiederbeschreibbar ist wie eine HDD, sind SSDs auch nicht so zuverlässig.[/quote]
die mittlere mögliche nutzungsdauer in jahren einer ssd ist größer als bei einer hdd.

Wären sie so gut wie du behauptest würden sie wesentlich häufiger eingesetzt werden. Denn wo es wirklich um absolute Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten geht spielt der Preis immer eine untergeordnete Rolle.
werden sie doch. aber irgendwo macht der preis dann auch mal schluß mit lustig.

p.s. ssds werden sein einigen jahrzenten bereits eingesetzt. google mal ;)
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.590
Ich hoffe, niemand nimmt hier den Samsung Spartenverkauf für bare Münze.
...Seagate bringt für die Übernahme 1,375 Milliarden Dollar auf, die zur Hälfte in Aktien und zur Hälfte aus dem Barvermögen beglichen werden.
Daraus ergibt sich, dass Samsung 9,6 Prozent von Seagate hält, während die Festplattensparte komplett zu Seagate wandert. Die Übernahme soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein...

Quelle
 

Gu4rdi4n1337

Banned
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.675
Stimmt, deswegen verwende ich nur diese und hatte noch nie Probleme... - so ganz langsam sollten einige wissen, dass so etwas nicht pauschal gesagt werden kann/sollte.

tja, jeder hat seine erfahrungen gemacht und meine waren grottig mit seagate...

sowohl auf der arbeit als auch privat
die dinger rauchen eine nach der anderen ab und die geschwindigkeit lässt auch zu wünschen übrig
 

BrollyLSSJ

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.766
Ich hatte schon fast alles im Einsatz was es an Plattenhersteller gibt, die jetzigen 1TB Seagte sind jedoch die ersten bei denen nach gerade mal 3700h schon erste Fehlerhafte Sektoren aufgetreten sind (nach ca. 5 Monaten Betrieb). Das hatte meine damalige erste 260MB und die spätere 2GB Seagate nicht geschafft und auch die IBM, Hitachi, Western, Samsung und Fujitsu liefen und bis zu ihrer Ausserdienststellung absolut fehlerfrei und ohne defekte Sektoren, ein Teil läuft heute noch Fehlerfrei, mit teilweise 12.000h und einem Alter von 4-5 Jahren.
Meine irgendwas.7 Barracuda (die vom Aussterben betroffene Serie) hat auch schon fehlerhafte Sektoren, aber die 40GB Platte von 2001 werkelt seit 23539 Stunden fehlerfrei. Ich kann also ebenfalls nicht klagen. Aber auch nicht ueber WD. Habe da nur eine Notebookplatte von 2005 und eine externe Platte. Auch die laufen ohne Probleme.

Ich jedenfalls schau erst mal, was aus dem Zusammenschluss wird. Hoffentlich nur Gutes fuer die Konsumenten.
 
Zuletzt bearbeitet: (27000 => 23539)

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.382
Naja nun wurde es bestätigt.
Damit wird in Zukunft wohl entweder SSD oder Festplatten von WD geholt.
Schade, war mit den Samsungs sehr zufrieden, aber Seagate hatte in letzter Zeit soviel Mist gebaut, dass ich die nicht wirklich in meinem PC sehen will.
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.999
Top