Strom Sparen mit Intel EIST

M

McBane

Gast
hi,

ich hatte bis jetzt immer Intel EIST ausgeschaltet und habs jetzt mal aktiviert um zu schauen wieviel Strom man so sparen kann. Mein i5 wird von 2,66GHz auf 1,2GHz runtergetaktet, aber der Stromverbrauch ist genau derselbe da wird nichtmal 1 Watt gespart :(

Bringt das wirklich nix oder hab ich was falsch gemacht?^^
 
lade mal pcwizard 2010 runter und schau bei dem temps nach da gibts auch eine Watt anzeige
 
Du hast nicht richtig gemessen, selbst mein CoreI3 verbraucht nicht mal 30W im Idle
 
Die Funktion wo der vcore gesenkt wird war vorher schon aktiv, ich denke mal das das am meisten Strom spart und das runtertakten dann nix mehr bringt.

Am Messgerät liegt es nicht das mist sehr genau bis 0.2watt
 
Die Leistungsaufnahme hängt linear von der Frequenz ab und quadratisch von der Spannung, d.h. es ist richtig dass die Spannung wesentlich mehr bringt aber von 2.66 auf 1.2 GHz sollte definitiv messbar sein.

Das Gerät löst vielleicht mit 0.2 Watt auf aber ob es auch so genau misst ist fraglich. Wie misst du? Gesamtverbrauch des kompletten Systems? Und wie hoch ist der gemessene Wert Idle bzw. unter Last?
 
Gesamtverbraucht im idle ohne Monitor 98watt.
Wenn ich jetzt in den Energieoptionen die minimalfrequenz auf 40% stelle taktet er auf 1,2GHz runter, verbrauch bleibt aber bei 98watt.

Everest sagt jedenfalls das es 1,2GHz sind aber vieleicht ist es auch ein anzeigefehler und er hat nicht runtergetaktet^^
 
Wenn ich den Turbomodus deaktiviere und er von 3,2GHz zurück auf 2,66GHz taktet, dann spar ich 5-8watt. Wenn ich ihn jetzt weiter runtertakte bleibt der verbrauch gleich.

cartridge_case schrieb:
dann nutz doch mal coretemp^^

komisch ist nur wieso du da 40% hast :D

bei mir ist 5% standard

Ich meinte bei Windows 7 in den optionen^^
Da kannst ja von 0-100% einstellen
 
Dann scheint das schlichtweg nicht zu funktionieren...

Außerdem versteh ich nicht: Du schreibst dass die Funktion die die Spannung senkt vorher schon aktiv war. Wie soll die Spannung gesenkt werden wenn die Frequenz gleichbleibt (=deine vorige Einstellung)? Da kann was nicht stimmen...

Check mal deine Einstellungen, irgendwas verhindert ziemlich sicher das korrekte Runtertakten und Senken der Spannung.
 
Cordless schrieb:
Die Leistungsaufnahme hängt linear von der Frequenz ab und quadratisch von der Spannung, d.h. es ist richtig dass die Spannung wesentlich mehr bringt aber von 2.66 auf 1.2 GHz sollte definitiv messbar sein.
(...)

Bei 100 % Auslastung hängt die Leistungsaufnahme annähernd linear mit dem Takt zusammen, im Leerlauf - wenn die Transistoren ihren Zustand nicht ändern müssen - dagegen kaum. D. h. bei konstanter Spannung sollte eine sich im Leerlauf befindliche CPU unabhängig vom Takt in etwa die gleiche Leistung verbrauchen.
 
Jup, idle sollte der switching factor der Transistoren annähernd 0 betragen, das stimmt, allerdings glaube ich kaum dass man in der Praxis bei einem laufenden Betriebssystem wie Windows keinen Unterschied bemerkt, vorallem bei einem Messwert von 98 Watt mit einer Auflösung von 0.2 (egal wie hoch die Genauigkeit ist). Deswegen aber auch meine Frage nach dem Energieverbrauch unter Last (hätte vielleicht @1.2 Ghz dazuschreiben sollen, das is wahr...).
 
cartridge_case schrieb:
ja schon aber ich habe da 5% und gut ist^^ da taktet er im idle auch immer brav runter

und turbomode bedeutet ja nicht gleich, dass er immer auf 3,2GHz läuft o.O

Ja doch wenn ich den Turbomodus an hab bleibt der die ganze zeit bei 3,2GHz^^
Auch im Idle unter Windows.

Cordless schrieb:
Dann scheint das schlichtweg nicht zu funktionieren...

Außerdem versteh ich nicht: Du schreibst dass die Funktion die die Spannung senkt vorher schon aktiv war. Wie soll die Spannung gesenkt werden wenn die Frequenz gleichbleibt (=deine vorige Einstellung)? Da kann was nicht stimmen...

Check mal deine Einstellungen, irgendwas verhindert ziemlich sicher das korrekte Runtertakten und Senken der Spannung.

Also EIST war schon immer an nur unter Windows hab ich die Funktion ausgeschaltet das die CPU nicht runtertaktet. Der vcore wird aber trotzdem gesenkt.
 
Als Board hab ich ein MSI P55-GD65 das ist eigentlich ganz gut.
Ich werd einfach mal ein Bios update machen mal schauen obs hilft^^
 
McBane schrieb:
Also EIST war schon immer an nur unter Windows hab ich die Funktion ausgeschaltet das die CPU nicht runtertaktet. Der vcore wird aber trotzdem gesenkt.

Das ist genau das um was es mir geht - SpeedStep KANN die Spannung nicht senken wenn die Frequenz nicht ebenfalls gesenkt wird, es gefährdet sonst die Stabilität des Systems. Wozu auch, wenn der Prozessor mit der gleichen Frequenz aber weniger Spannung stabil laufen würde, wieso läuft er dann nicht generell mit der niedrigeren Spannung?

Sicher kann eine CPU Idle und bei niedrigeren Temperaturen wahrscheinlich mit weniger Spannung betrieben werden als unter Vollast und mit höheren Temperaturen, aber der Effekt ist wesentlich geringer als der von SpeedStep und EIST macht sowas sicher nicht automatisch - eventuell installierte Zusatzsoftware natürlich ausgenommen.
 
Zurück
Oben