Subnotebooks mit kleinem Display (unter 12")?

humancore

Ensign
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
212
Interessehalber würde ich mal gern wissen, was es so an aktuellen Subnotebooks gibt, die so im Bereich von 8-10" liegen. Ich würde mir gern mal eins nur zum Schreiben zulegen, also kein Internet surfen, keine Anwendungen usw., bloß Word. Bisher bin ich nur auf einige ältere Modelle gestoßen, die leider derzeit nicht mehr erhältlich sind. Preislich wärs natürlich gut, wenns unter 1.000 Euro läge aber so wie ich das sehe, wird es das bei den Subnotebooks kaum geben.
Wenn ihr aktuelle Modelle kennt, wärs nett, wenn ihr die hier mal auflisten könnt. Danke!
 
S

Sven

Gast
Günstige Geräte gibt es in diesem Bereich wirklich nicht! Das Dialogue Flybook A33i (8,9") kostet mit ziemlich schwacher Ausstattung schon fast 1500€, für ca. 900€ würdest du ein ASUS R2H-BH039T mit 7" bekommen. Ich würde dir aber grundsätzlich zu mindestens 12" raten, auch wegen des Komforts.
 

humancore

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
212
Welchen Komfort meinst du denn genau?
Habe mir das von Asus eben mal angesehen, ist wohl eher ein Tablet PC. Wie tippt man denn da überhaupt etwas ein? Eine Tastatur bräuchte ich schon, soll ja wie gesagt nur zum Schreiben verwendet werden.
Rein von der Optik her schwebt mir sowas vor wie das IBM Thinkpad 775 oder das JVC MP-XP7210DE (beide bei eBay gefunden, wo ich sie aber ehrlich gesagt nicht kaufen will). Internetzugang brauche ich nicht, nur USB wär nicht schlecht.

Ist schon seltsam, dass man für die Kleinen so viel zahlen muss aber das ist ja prinzipiell nichts Neues, sieht man schon bei den Preisunterschieden von Desktop PCs und handelsüblichen Notebooks.
 

knüppelheinz

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
220
Wenn du auf deinem Notebook ausschließlich schreiben willst, solltest du dir eins holen, dessen Tastatur auch ausreichend groß für deine Finger ist. Ich weiß, wovon ich rede :-) Ich hatte bis vor einem Jahr ein Fujitsu Siemens Biblo 112 in Gebrauch, ganze 8,4 Zoll. Leider war die Tastatur für meine Finger arg klein geraten, so dass ich fast immer eine externe Tastatur angeschlossen habe. Inzwischen habe ich ein IBM X31, das hat 12 Zoll und ist weder zu groß noch zu klein. Die Tastatur kann ich mit meinen Patschehändchen locker bedienen und auch so finde ich den größeren Bildschirm angenehmer, wenn man doch mal länger dran arbeitet. Gewicht und Größe gehen für meinen Geschmack voll in Ordnung, etwa 1,5 kg und es passt in jeden "normalen" Rucksack. Keiner würde auf die Idee kommen, dass man darin ein Notebook transportiert. Subnotebooks sind eine feine Sache, kann ich nur empfehlen.
 

humancore

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
212
Natürlich würde ich ein Subnotebook mit einem so kleinen Display vor dem Kauf testen (bzw. wenn es nicht gefällt einfach zurückschicken). An das Problem mit der kleinen Tastatur hab ich auch schon gedacht. Ob man sich daran gewöhnen kann, weiß ich nicht, würds aber zumindest mal probieren.
Ob ich mir überhaupt eins zulege, ist jedoch auch eine Frage des Preises. Ein IBM X31 für 2 1/2 Tausend Euro ist mir dann doch eine Spur zu teuer. ;)

Was ich generell in der Ergonomie von Notebooks schlecht finde, ist der für die Maus vorgesehen Bereich vor der Tastatur. Da könnt ich mich noch eher mit einer externen Maus anfreunden.
 

knüppelheinz

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
220
Ein X31 kostet keine zweieinhalb mehr, das war mal der neupreis vor drei oder vier jahren. Ich habe meins neu für 999 Euronen bekommen, war allerdings ein Restposten. Hergestellt werden die wohl nicht mehr, jetzt sind es die X60, wenn ich mich nicht irre.
 

humancore

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
212
Ok, das ist immerhin erschwinglich, hatte den Preis ergooglet.
Bei den 12" Subnotebooks findet man jede Menge Geräte, ist wohl die Standardgröße im unteren Bereich (teilweise auch 11"). Einigen Erfahrungsberichten nach zu urteilen, kann man sich aber an die kleinen Tasten bei den 8-10" Geräten gewöhnen. Schwer zu sagen, ob ich das nachempfinden kann, wenn ich erst einmal eins vor mir hab.

Bisher habe ich leider nur ältere gefunden. Die Flybooks sind sehr teuer und haben in vielen Tests nicht gerade gut abgeschnitten (trotz schwenkbarem Display).

Also falls sonst noch jemand entsprechend kleine Subnotebooks (mit Tastatur) kennt, wärs super, wenn er / sie diese einmal nennen könnte.
 
Top