Suche Subnotebook für < 480€

Z

zahorak

Gast
Hi,

meine freundin hat ein altes HP dv6000 welches extremst laut ist, da hab ich ihr angeboten, ob sie nicht ein neues leichteres notebook haben will.

Sie arbeitet theoretisch mit einigen grafikprogrammen, aber ihr aktuelles notebook reicht von der leistung problemlos aus, wenn es auch etwas an ram mangelt (sie hat nur 2GB) weshalb ich denke, dass für sie i3 sandy bridge mit 4GB komplett ausreichend sein wird

der preis wäre auf 480€ (in österreich) beschränkt, da ich dadruch das notebook auf ein mal abschreiben könnte

zusätzlich braucht sie noch eine webcam für skype und sd card reader

also auf geizhals meine kriterien eingegeben und folgende 3 modelle sind übrig geblieben:

Lenovo IdeaPad z370
Lenovo ThinkPad Edge E320
HP ProBook 4330s

hier nochmal die liste mit meinen einschränkungen: http://tinyurl.com/7hoq4c2

meine frage jetzt - welches von den 3 würdet ihr am ehersten empfehlen, bzw hat jemand eine genauere ahnung, wann die ivy bridge rauskommen sollte - weil dann ja sandy bridge notebooks billiger werden sollten, oder? :)

danke
lg
 

boost

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
71
Ich würde das HP ProBook empfehlen. Es hat die beste Verarbeitung und ein mattes Display. Leider ist bei keinem der NB auf der Liste der Kontrast vom Display sonderlich gut.
Ivy Bridge für Notebooks soll im April kommen, die low voltage Variante für Ultrabooks im August.
 

BliccZ

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
291
Ich empfehle das Thinkpad Edge E320. Ich besitze es seit Oktober und bin bisher sehr zufrieden. Das Display ist natürlich eher schlecht, aber in der Preisklasse gibt es nichts besseres.
 
Z

zahorak

Gast
Danke für die schnellen antworten, leider hat sie sich in den Kopf gesetzt, dass das IdeaPad ja so schön aussieht und sie unbedingt das haben will, also gibts neben dem spiegelnden display noch irgendwelche argumente gegen das ideapad?
 
Top