Synology DS918+ RAID-Konfiguration

Holgip

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.417
Hallo,

ein Bekannter von mir will sich für sein kleines Büro eine DS918+ besorgen und ich soll sie für ihn einrichten.
Er möchte gerne 4x 4TB WD Red einbauen und jeweils 2 davon als RAID 1 konfigurieren, so dass er insgesamt 2x 4TB hat, die jeweils gespiegelt werden.
Ist das mit der DS918+ möglich?

ungefähr so (die Punkte bitte wegdenken):

Raid1 Raid1
|................|
|-----| |-----|
HD1 HD2 HD3 HD4

Mist, die Formatierung klappt nicht so, wie ich will, aber ich hoffe, das es verständlich ist :D
 

Holgip

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.417
Nein, kein RAID10.
Die beiden RAID1 sollen unabhängig voneinander funktionieren. Auf ein RAID-Verbund sollen die Geschäftsdaten und auf den Anderen die privaten.
 

Holgip

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.417
Danke.
Das mit der eigenen Freigabe ist klar, aber wie richte ich das ein?
Erstmal nur 2 HDs einbauen, RAID1 einrichten, dann die anderen zwei HDs einbauen?

Ich habe bei Synology auf der Webseite nachgeschaut, aber kein entsprechendes Beispiel gefunden.

Im Forum von Synology habe ich die Antwort bekommen, dass es funktioniert. Jetzt muss ich nur noch bestellen und dann sehe ich weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

black-wizard

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
207
Wieso überhaupt 2 RAID1? Was soll das für einen Sinn/Vorteil haben?
Bei den 4 HDDs würde ich auf ein RAID5 setzen => Bessere Performance und mehr Speicherplatz.

Generell finde ich den Ansatz von 4 Festplatten für ein kleines Büro aber schon falsch bzw. zu wenig. Hier sollten es schon mind. 5 HDDs sein und RAID6.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.185
Mach ein einzelnes SHR2 oder ein RAID6 draus und gut.
Bei RAID6/SHR2 hast du den Vorteil, dass zwei Festplatten ausfallen können. Bei zwei RAID1 darf max. 1 HDD pro Verbund ausfallen.
RAID10 wäre auch interessant. Hier dürfen bis zur Hälfte der HDDs ausfallen, ein evtl. Rebuild ist risikoärmer. Und du hast mehr Leistung als RAID6.
Von daher würde ich sogar eher Richtung RAID10 über alles tendieren.
Du hast ja natürlich Backups eingeplant. RAID ist kein Backup.

Die Trennung zwischen Geschäftlichem & Privatem muss eh über entsprechende Freigaben und Berechtigungen erfolgen, von daher macht diese "harte" Trennung über RAIDs und daher zwangsweise unterschiedliche Volumes keinen Sinn. Schon gar nicht wenn mit BTRFS Quotas für einzelne Freigaben gemacht werden können.

Bei den 4 HDDs würde ich auf ein RAID5 setzen => Bessere Performance und mehr Speicherplatz.
RAID5 hat bei den heutigen HDD-Größen ein nicht uneherbeliches Risiko dass ein Rebuild schiefgeht. Klar hat man ein Backup, aber die Produktivdaten sind halt immer noch am aktuellsten.

Generell finde ich den Ansatz von 4 Festplatten für ein kleines Büro aber schon falsch bzw. zu wenig. Hier sollten es schon mind. 5 HDDs sein und RAID6.
Generell ist Quark. Generell sollte man eher den Bedarf feststellen und danach das System designen. Pauschal irgendwas aus dem Bauch heraus generell empfehlen ist unwirtschaftlich. Ich geh jetzt mal davon aus dass der Bedarf an Speicherplatz bereits festgestellt wurde und wir deshalb von 8 TB netto reden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgip

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.417
Im Moment hat er einen Windows-PC als "NAS" mit einem RAID 1 und 2TB Speicherplatz. Kapazitätsmäßig reichen ihm 2x4TB aus (aber man kann ja nie wissen). Geschwindigkeit spielt im Moment auch keine so große Rolle. Es geht ihm hauptsächlich um Ausfallschutz.
Mit SHR muss ich mich erstmal beschäftigen und mich einlesen. Aber danke für die Infos.

Und ja: Backup macht er regelmäßig doppelt und dreifach.
 

Kurt-oe1kyw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
338
Na dann hier auch noch mal "Hallo" von mir :)

Wie drüben im synology-forum schon erwähnt und auch von einigen hier geraten wurde.
Mach ein SHR über die 4 Platten und dann Trennen mittels gemeinsamer Systemordner (die heißen nur so bei synology) und die Rechtevergabe erfolgt dann im DSM für die einzelnen Systemordner.
Hier würde ich dann eine Gruppe "Privat" und eine Gruppe "Geschäft" erstellen und dann die jeweiligen User dort einteilen.
 

BrollyLSSJ

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.767
Also bei mir war es so, dass ich alle 4 Platten drin hatte und er mir in der GUI mich das RAID Level aussuchen ließ. Dort habe ich dann die ersten beiden Platten (in dem Fall Platte 3 und 4) ausgewählt. Danach habe ich den Asistenten erneut aufgerufen und wieder RAID1 ausgewählt und dann die anderen beiden Platten.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.185

Holgip

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.417
Danke für eure Antworten. Da habe ich jetzt genug Stoff um mich einzulesen. Ich habe ihm die Vorschläge gemailt und erwarte seine Antwort.

@Kurt-oe: Schön, dass man sich in verschiedenen Foren trifft ;)
 
Top