News Teil-Einigung bei Urheberrechtsabgaben auf Speichermedien

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.212

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
Wenn ich Politiker wäre und Stimmen brauche würde ich GEMA und Co. verbieten und diese Abgaben ebenfalls.
Denn wofür Abgaben wenn man eh nix kopieren kann/darf.
 

AngryPete

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
461
Mich würde mal interessieren, was legale private Kopien sein sollen. Alles was kein Kopierschutz hat nehme ich an. So weit mir bekannt ist aber so gut wie jedes Musikstück und jeder Film der verkauft wird mit einem Kopierschutz versehen. Somit keine legale Kopie möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mercury0660

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
16
Es geht ja gerade um die Sachen, die man kopieren darf, dafür muss man halt auch bezahlen, da das nicht kontrolliert werden kann, dann eben über ne Gebühr. Ansonsten finde ich die Preisgestaltung mehr als fragwürdig. Das macht auf mich den Eindruck, man geht nach der Taktik: Man sehen was wir da mit unverschämten Forderungen rausholen können.
 

sconic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
264
Legal privat: Du kopierst dir ne CD, schmeißt sie dann aufn Dachboden und falls du dein Original verlierst, haste deine Kopie aufm Dachboden noch liegen.

Ist das so falsch?
 

Ruffnax

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
856
Wenn ich nur wieder lese, dass es Urheberrechtsabgaben auf Speichermedien gibt...

Ich weiß ja nicht, was sich das "Volk" alles noch gefallen lassen wird. Hinzu kommt jetzt ja noch die neue "Haushaltsabgabe". Warum soll ich z. B. auf eine Speicherkarte eine Urheberrechtsabgabe zahlen? Ich habe die Kamera gekauft, die Objektive, die Speicherkarte etc.! Meine Fotos, wem soll ich da was für bezahlen? Das soll mir mal ein Mensch vernünftig erklären. Die Fotos landen auf meiner Festplatte - und wieder Urheberrechtsabgabe bezahlt - und werden anschließend mal ausgedruckt - für den Drucker habe ich selbstverständlich auch die Abgabe berappt.

Oder ich kaufe Mp3's bei einem Online Portal. Alles legal und bezahlt. Warum also für die Festplatte wieder eine Abgabe? Soll ich jetzt in Zukunft auch für die Boxen noch eine Abgabe leisten, weil die ja Urheber geschütztes Material wiedergeben. Für den CD oder DVD player habe ich ja schon GEZahlt.

Sowas nenne ich Wegelagerei und gehört bestraft und verboten! Nur weil man evtl. illegales Material darauf lagern könnte, verlange ich mit Nachdruck, nicht auf das Abstellgleis des Raubmordkopierers gestellt zu werden!

Außerdem nur weil ich ein Mann bin und Kinder zeugen könnte, kann ich deswegen schon mal ums Kindergeld bitten, so 3 Stück würde reichen?! Im Endeffekt regt mich dieses dämlich hoch Rechnen auf bei dem jeder von vorne herein abgestempelt wird.
 

Black_Eagle

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
404
@sconic:

Sowas darfst du tun. Solange du keinen KOpierschutz umgehst. Und da mittlerweile alles einen Kopierschutz hat, darf man sich theoretisch nichtmal Private Sicherheitskopien machen..
 

AngryPete

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
461
Ja, aber sind den nicht alle Kopiergeschüzt? Und das umgehen des Kopierschutzes ist illegal so weit ich weiß, nicht das Kopieren selbst. Daher verstehe ich nicht, wie man eine legale Kopie erstellen können soll, wenn alles Kopiergeschützt ist. Sogar ein privater Film wird kopiergeschützt, wenn man den in einem Studio bearbeiten läßt. War bei meiner Cousine bei ihrem Hochzeitsvideo so.

//Edit
Man kann soweit mir bekannt ist den Kopierschutz nur auf eine Weise legal umgehen. Und zwar in dem man über einen Analogen Weg den Inhalt des Mediums kopiert. Also z.B. ne CD an einem Gerät abspielen, und dann über eine analoge Verbindung an einem anderen Gerät wieder aufnimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

r00ter

Gast
um einmal von meinem sonst eher freundlichen und erwachsenen ton abzuweichen, die moderatoren mögen es mir bitte verzeihen.

diese von der gema, musik, film monopol stammenden parasitär handelnden kotnascher, gehen mir mit ihrem widerlichen verhalten erheblichst auf den geist und laufen komplett entgegengesetzt zu meinem moralischen kompass.

ich habe externe / interne hdd`s / ssd`s, sd karten und usb sticks. auf allen sind bilder, musik, filme und dokumente, welche ich selbst erstellt oder gekauft habe. ich verstehe, nein ich akzeptiere es nicht, nochmals für etwas zahlen zu müssen, das ich bereits bezahlt habe.

lasst und doch gleich noch eine urheberabgabe auf klopapier, küchenrolle und leinwände einführen, ggf. auch auf alle handbetriebene musikinstrumente. man könne, so hat man mir gesagt, damit ja auch geschützte werke kopieren, welche man bereist bezahlt hat.

ich finde dieses verhalten grob widerwärtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

dedavid95

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
5.202
ich könnte es immer wieder sagen, auf speichermedien eine steuer erheben, weil man darauf urheberrechtlich was geschützt hat ist echt der größte schwachsinn den ich gehört habe...
kann man auch gleich eine extra straßenmaut einrichten, weil kriminelle meist über autobahnen mit dem auto fliehen, echt lächerlich...
 

hadigali

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
260
Ein König hat mal gesagt: Wisst ihr vor wem ich die größte Angst habe? ... nicht vor meinem Bruder, der gerne meinen Thron haben möchte, nicht vor meinen Feinden, die mein Land erobern möchten, sogar nicht vor den Adeligen die gerne mehr Vermögen haben wollen... die meiste Angst habe ich vor meinem Volk. Steht mein Volk nicht mehr zu mir, dann kann ich nicht mehr regieren. Und was die Anderen angeht, wenn ein anderer mich ersetzen würde und das Volk zu mir steht, derjenige hätte keine Zustimmung im Land und würde Jahre dafür brauchen.

Was bedeutet uns die Geschichte: Ohne die Politiker als Marionetten kann die Industrie nichts durchbringen, weil sie keine Zustimmung im Volk haben. Politiker zu bestechen und Lobbyarbeit zu betreiben ist die einfachste und günstigste Form, Gesetze durchzubringen. Hat ein Gesetz nicht geklappt, ist der Politiker daran Schuld. Ging etwas Schief, ist der Politiker daran Schuld. Ist das Volk nicht mehr zufrieden, ist der Politiker daran Schuld. Egal was passiert, die Industrie kommt immer ungeschoren daran vorbei. Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen.
 

baizer

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
243
ich könnte es immer wieder sagen, auf speichermedien eine steuer erheben, weil man darauf urheberrechtlich was geschützt hat ist echt der größte schwachsinn den ich gehört habe...
kann man auch gleich eine extra straßenmaut einrichten, weil kriminelle meist über autobahnen mit dem auto fliehen, echt lächerlich...
Eben. Hier soll man eine Abgabe für Kopien bezahlen, die man dank Kopierschutz eh nicht machen darf/kann.
 

Alex@xelA

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
675
Mit den Abgaben auf Geräte und Speichermedien sollen legale Privatkopien von urheberrechtlich geschützten Inhalten abgegolten werden.
Im Umkehrschluss bedeutet es - man kann also doch urheberrechtlich geschützte Inhalte privat kopieren da durch die Speichermedien bereits eine Abgabe an Verwerter stattfindet. :freak:
 

MrTengu

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
552
Solange es sich um Themen geht, die nicht der breiten Öffentlichkeit zugänglich sind (sprich: BILD Zeitungsleser erreicht), können Gesellschaften wie GEMA machen was sie wollen. Dann können auch ungerechtfertigte Abgaben auf Speichermedien in unverschämter Höhe verlangt werden.

Würde es plötzlich eine Atemsteuer geben (denn auch Verbrecher atmen), um damit die Kosten für Gefängsnisse zu decken, würde das Volk ganz anders reagieren.

Die meisten draußen wissen doch nicht einmal, dass es solche Abgaben überhaupt gibt.
 

Alex@xelA

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
675
bei der nächsten Abmahnwelle einfach dem Rechtsverdreher alles genau auflisten:

Eine .mp3 privat aus dem Netz auf die 500GB Festplatte gesaugt = Gebühr 1,56 Euro entrichtet.
Die Abgabe für den PC ist ja auch noch da, also = Gebühr 10,08 Euro jeden Monat.
Die .mp3 dann auf nem 120GB USB-MediaPlayer für unterwegs kopiert = Gebühr 1,56 Euro dazu.
Für das unterwegs im Auto auf CD gebrannt = Gebühr 0,91 Euro

Das macht dann :confused_alt: = 14,03 Euro entrichtet für ein Titel der 0,99 Euro bei iTunes zu haben ist.
Also hat man den Titel doch bereits teuer bezahlt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doktor Kumpel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
434
Ich finde diese Art zu denken super - befreit sie doch den Kunden von Verantwortung. Nicht ich bin Schuld, dass ich mir illegal Musik und Filme herunterlade und speichere, sondern der Hersteller, weil er mir unverantwortlicherweise das entsprechende Speichermedium verkauft hat. Weiter so!
 

hadigali

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
260
Warum soll ich eine Abgabe für etwas bezahlen, obwohl ich keine Musik usw. gekauft habe. Trotzdem geht das Geld an die Content Mafia, die sich damit bereichern. Ich würde gerne mehr für die Festplattenproduzenten bezahlen als für die Content Mafia, denn Letztere haben nichts für Kundenfreundlichkeit, günstige Angebote usw. getan. Bei den Festplatten wird aber immer weiter geforscht und entwickelt. Die sind es, die das Geld vielmehr brauchen. Was machen Musiker: Sie dödeln den ganzen Tag, denken sich Lieder aus oder bekommen von anderen zugeschikt und bekommen selbst dann wenig Geld. Die großen Labels kassieren aber immer weiter, obwohl sie nur für Produktion (=es gibt nicht viele Studios die bezahlt werden müssen und damit weniger Angestellte) und Werbung (=ich habe nicht so viele davon gesehen außer MTV & VIVA, können dafür super kostenlos auf Youtube werbung machen, keine Folgekosten) zuständig sind (und ein wenig kleinkram wie Konzerte organiesieren usw). Warum sollen dann die mehr Geld kriegen, wenn einer den ganzen Tag und sein Lebenlang hart arbeitet und keine Million (Brutto) bis zur Rente verdient? Kunst darf nicht kapitalisiert werden. Es ist etwas freiwilliges um sich selber zu entfalten. Das meiste Geld müsste eigentlich an die Künstler gehen. Oder denke ich hier etwas Falsches?
 
Top