[Telekom/FritzBox] Spektrum und Fehler ohne Ende

Backes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
329
Moin moin,

anbei zwei Screenshots von der FritzBox von einem Bekannten bei welchem andauernd das Internet ausfällt und dann wieder für 20 Minuten da ist.

Telekom war schon vor Ort und meint, dass der Fehler NICHT an der Leitung liegt.
Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass bei solch einer Fehleranzahl das Problem woanders liegen kann?

Vielleicht hat ja einer eine Idee. Andere Hardware hab ich bestelle, aber kommt frühstens erst morgen.

2018-01-30_14h28_38.png2018-01-30_14h28_46.png

Gruß
Backes
 
Du hast da jetzt erstmal verschiedene Möglichkeiten in den FritzBox Einstellungen. Zum einen kannst Du die Leitung auf maximale Geschwindigkeit oder maximale Stabilität einstellen. Mit ein paar Zwischenschritten. Und zum anderen, je nach FritzBox Version, kannst Du in den Einstellungen auf die vorherige DSL Version umschalten. Beides solltest Du mal probieren.

Beides findest Du im Menue Internet / DSL Informationen / Störsicherheit.
 
versuch mal die Störsicherheit im Reiter "Störsicherheit" zu erhöhen. Ansonsten eben nochmal eine Leitungsstörung melden, wenn da nix bei rum kommt, mal nen anderen Router nach Möglichkeit ran hängen.

//FW auf aktuellem Stand?
 
FW auf aktuellem Stand (6.93)

Vorherige DSL-Version auch schon probiert.

Bin von maximale Performance bis zu maximaler Stabilität schon alles durch in jeglicher Konfiguration.

Mich würde halt einfach mal interessieren ob so nen Spektrum mit den Einbrüchen normal ist?
Bei 96, 115, 188kHz bricht der ja dermaßen ein. Sofern da einer ne Ahnung zu hat wäre ich natürlich umso glücklicher :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würd die Fritzbox mal direkt am Hausanschluss anschließen.

Ich hatte das bei einem Bekannten mal so Ähnlich.

Bei dem lags an der schlechten Hausinstallation.
 
Dann kannst nur folgende Ursachen haben:

- Leitung ist gestört
- Router ist defekt
- Splitter (falls vorhanden) ist defekt
- TAE zu RJ45 oder ADSL-Kabel vom Splitter zum Router ist defekt.

Nach Ausschlussverfahren vorgehen. Was anderes bleibt dir nicht übrig.
 
Ja, das kann durchaus an der TAE Hausverkabelung liegen. Oft ein Problemverursacher. Wenn eben die Telekom an der Leitung nichts fest stellen kann. Dem mal nach gehen. Nutzt Du die erste TAE Dose im Haus? Sind die Verbindungen an der TAE Dose richtig aufgelegt und fest hast Du das DSL Kabel zwischen TAE und FritzBox mal getauscht? Ist ein Splitter mit dabei, wurde er schon mal getauscht? usw. Die Telekom ist für die Hausverkabelung nicht zuständig.
 
Zitat von ^Dodo.bW:
Dann kannst nur folgende Ursachen haben:

- Leitung ist gestört
- Router ist defekt
- Splitter (falls vorhanden) ist defekt
- TAE zu RJ45 oder ADSL-Kabel vom Splitter zum Router ist defekt.

Nach Ausschlussverfahren vorgehen. Was anderes bleibt dir nicht übrig.

- laut Telekom nicht, wobei die ja auch nur noch Subunternehmen haben und teilweise Mist erzählen
- möglich, wird heut Abend schon ausprobiert wenn's gut läuft und ich ein baugleiches Modell geliehen bekomme
- nicht vorhanden
- werde ich heut Abend auch tauschen
 
Zitat von BlubbsDE:
Ja, das kann durchaus an der TAE Hausverkabelung liegen. Oft ein Problemverursacher. Wenn eben die Telekom an der Leitung nichts fest stellen kann. Dem mal nach gehen. Nutzt Du die erste TAE Dose im Haus? Sind die Verbindungen an der TAE Dose richtig aufgelegt und fest hast Du das DSL Kabel zwischen TAE und FritzBox mal getauscht? Ist ein Splitter mit dabei, wurde er schon mal getauscht? usw. Die Telekom ist für die Hausverkabelung nicht zuständig.

Die Telekom kann Probleme bis zur 1. TAE durchmessen. Sollte an der Hausverkabelung ein PRoblem bestehen (und der Router ist an der 1. TAE), dann müsste das bei der Messung festgestellt werden. Es gibt aber definitiv unterschiedliche Messverfahren, welche die Telekom einsetzt. Bei der Schnell-Messung der Standard-Kundenhotline wird oftmals nicht jeder Fehler gefunden. Meistens erst wenn es zur TEchnik weitergeleitet wird.ICh würde hier jedenfalls nochmal reklamieren.
 
Es scheint tatsächlich die FritzBox zu sein.
Nie gedacht, dass ich in meinem Leben es noch erleben darf das ne FritzBox defekt geht.

1:1 Tausch gemacht mit dem baugleichen Modell aus ner Nachbarwohnung und Problem auf dem Anschluss war weg, aber dafür jetzt in der Nachbarwohnung.

Hat einer Erfahrung mit dem AVM Support bzgl. Dauer? Ticket hab ich online schon aufgemacht heut morgen.

Gruß
Backes
 
Kannst ja in der Zwischenzeit den Kaufbeleg für die kaputte Box raussuchen. Brauchst Du, wenn Du Garantieansprüche geltend machen willst.
 
Hat einer Erfahrung mit dem AVM Support bzgl. Dauer?
Bei mir waren es ca. 14 Tage inkl des Versandes bis ich eine andere Box bekommen hatte.
Ticket erstellt am 22.09., am 23.09. zur Post gebracht, Eingang bei AVM am 27.09. und am 29.9. ging meine neue Box auf die Reise und am 1.10. kam sie bei mir an.
Kaufbeleg muss dabei sein.
 
Zwei Wochen ist natürlich ne Hausnummer. Dann bestelle ich jetzt ne neue und die ausgetauschte kommt ins Regal falls was ist.

Kaufbeleg ist vorhanden :)
 
2 Wochen finde ich eigentlich nicht lange, bedenke mal wie lange allein der Versand dauert. 2 Tage dauert es ja schon das Paket im Shop abzugeben bis die es dann dort abholen, wenn Du nicht zufällig gerade dort bist wenn der Fahrer die Pakete einsammelt, dann dauert es noch 1 Tag bis es bearbeitet wird um auf die Reise zu gehen.
Versuch das mal mit einer Graka, dann weisst Du erst was lange ist, ab 6 Wochen fängt es erst an und nach hinten keine Zeitgrenze.
Ist natürlich blöde wenn man keinen Ersatz für die Zeit hat.
 
1&1 schickt vorab eine Austauschbox. Du musst dann im Nachgang innerhalb von vier Wochen die kaputte Box zurückschicken, ansonsten wird Dir der Preis für die neue Box berechnet. Wie das bei t-online ist weiß ich nicht, abe die haben doch Speedports?
 
T-Online ist eine Nachrichtenseite, die haben keine Router.
Die Telekom vertreibt nur Speedports.
 
Zitat von werkam:
Bei mir waren es ca. 14 Tage inkl des Versandes bis ich eine andere Box bekommen hatte.
Ticket erstellt am 22.09., am 23.09. zur Post gebracht, Eingang bei AVM am 27.09. und am 29.9. ging meine neue Box auf die Reise und am 1.10. kam sie bei mir an.
Kaufbeleg muss dabei sein.

Zitat von Backes:
Zwei Wochen ist natürlich ne Hausnummer.
22.9. - 1.10. sind bei mir 9 Kalendertage (inkl. mindestens (!) einem Wochenende), keine 14. :freak:
 
Bis ich die Rechnung besorgt hatte, dauerte es auch noch ein paar Tage, habe ich nicht mit aufgelistet. Sorry. :lol:
 
Gibt ja die Routerfreiheit in Deutschland. Daher kein schrott Speedport und lieber ne FB am Anschluss :)

Ist jetzt alles durch. Neue FritzBox ist dran. Der Anschluss läuft wieder und die defekte geht heute per Post raus.
Anschluss muss wegen nem Notfalltelefon laufen. Da kann ich keine 2 Wochen warten und beiße halt in den sauren Apfel.
 
Zurück
Top