Telekom Handyvertrag - Änderung in den kommenden Wochen notwendig

torquesque

Lieutenant
Registriert
Aug. 2007
Beiträge
907
Hallo,

aktuell läuft bei mir noch ein Telekom Magenta Mobil S Friends Vertrag (+3GB), d.h. Gesamtvolumen 4GB. Dafür aufgerufen werden inzwischen "schmale" 34,95. Das kann und soll so nicht bleiben. Die automatische Vertragsverlängerung steht demnächst an und ich möchte stattdessen aktiv werden.
Aber: eigentlich bin ich mit Dingen wie der Netzabdeckung, Qualität etc soweit schon sehr zufrieden. Stand dieses und letztes Jahr müsste es noch nicht mal mehr Daten sein, das könnte man in ferner Zukunft mal angehen. Aber: es ist mir einfach zu teuer.
Aber Teil2: ich möchte weiterhin an der Nummer festhalten.

Wie also nun vorgehen? Kündigen und auf ein tolles Rückholangebot warten und dabei riskieren die Nummer zu verlieren? Beim Support anrufen und fragen, was sich machen lässt? Wohl eher nicht. Oder? Ich bin in diesem Vertragsänderungs/anpassungsspielchen echt nicht drin. Wie würdet ihr vorgehen?

Danke
 
Auf Magenta Prepaid XL wechseln vllt?
 
Geh doch zu Congstar. Ist eine Tochtergesellschaft der Telekom und bedient sich am selben Netz. Da kannst du sogar innerhalb deines Vertrages den Vertrag selber wechseln, ohne das sich bspw an der Laufzeit was ändert. Für das mitnehmend er Rufnummer gibts sogar Geld ^^

Kann ich nur empfehlen.
 
Hey, das geht hier ja immer fix.. :)
Danke schonmal, ich schaue mir die Links an.
Freank fällt schonmal raus, möchte meinen Handyvertrag/Prepaid nicht mit Paypal bezahlen. Trotzdem danke für den Link.
 
Lord_Dragon schrieb:
Geh doch zu Congstar.

Ist aktuell attraktiver als HIGH Mobile.

Aber manchmal haben die gute Aktionen. Da sollte man die Augen offen halten.
 
Erstmal Vertrag kündigen, immer, egal welcher Vertrag. Dann zu mindestens Neukunden Preisen den gewünschten Vertrag abschließen oder wechseln und Nummer mitnehmen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: VirusA87
Wie schon geschrieben wurde, erst mal Vertrag kündigen.
In der Regel meldet sich die Telekom danach sowieso bei dir, um dir einen anderen Tarif zu verkaufen (Die verlieren nur ungerne Kunden ;) ).
Die buchen dir auch direkt einen Tarif von Congstar, wenn du das willst. Das ging sogar schon zu Zeiten als Congstar noch ein Tochterunternehmen war. Zwischenzeitlich wurde Congstar wieder von dem Mutterkonzern geschluckt und ist nur noch eine Marke der Telekom.
 
VirusA87 schrieb:
Die buchen dir auch direkt einen Tarif von Congstar, wenn du das willst. Das ging sogar schon zu Zeiten als Congstar noch ein Tochterunternehmen war. Zwischenzeitlich wurde Congstar wieder von dem Mutterkonzern geschluckt und ist nur noch eine Marke der Telekom.

Hast du da eine Quelle? Bin in einer ähnlichen Situation wie der Threadstarter. Beim Rückholversuch der Telekom habe ich angefragt, ob ich nicht direkt über die Telekom zu Congstar kann. Das wurde rundherum abgelehnt, weil das ein eigenes Unternehmen ist. Das war übrigens schon nach dem Schlucken durch die Telekom.
 
Habe ich damals selbst so erlebt. Hab bei der Telekom gekündigt, und bei dem Rückholversuch kam dann, nach dem klar war das ich kein Interesse an einem anderen Telekomtarif hatte, die Frage an welchen Anbieter ich den so Interesse hätte. Als ich dann Congstar genannt habe, hat mein Gesprächspartner nur gemeint, das wäre kein Problem da es ein Tochterunternehmen ist, und hat mir direkt am Telefon einen Congstar Vertrag gebucht.

Zu dem Zeitpunkt war das Ganze noch ein "eigenständiges" Unternehmen. Möglich das sie das geändert haben, oder es lag daran das ich ihnen Verständlich gemacht habe das auch der mögliche Verlust der Telefonnummer (könnte nach denen ja zeitlich etwas knapp werden) mich nicht davon abhält sie zu verlassen.
 
Congstar ist mittlerweile aus rechtlichen Gründen nicht mehr eigenständig, sondern "nur noch" eine Marke der Telekom. Genau dieser einfacher Zugriff auf die Congstar Tarife war wohl auch ein Grund ür die Eingliederung.

Congstar wurde mittlerweile als Marke direkt bei der Telekom eingegliedert und nutzt daher selbstverständlich das D1-Netz der Telekom.
Quelle: https://welches-netz.com/anbieter/welches-netz-nutzt-congstar/

oder

Der Mobilfunkanbieter Congstar wird in den Telekom-Konzern eingegliedert, Congstar-Kunden werden vertraglich Kunden der Telekom. Die Umstellung erfolgt zum 1. April 2019, teilt die Telekom heute mit. So will das Unternehmen besser die beiden Marken T und Congstar steuern können. Für die Congstar-Kunden ändere sich außer der Vertragsumstellung nichts, heißt es.
Quelle: https://www.areamobile.de/Congstar-Firma-204842/News/Congstar-Kunden-werden-Telekom-Kunden-1325593/
 
Kannst du noch zum Vertragsende kündigen? Falls ja, tue das auf jeden Fall mal.
Wenn du keine eSIM brauchst, kannst du problemlos zu einem Discounter im D1 Netz wechseln.
Ich empfehle da Kaufland Mobil, 7,79€ für 3GB pro 28 Tage: https://www.kaufland-mobil.de/
 
Also habe inzwischen mit dem Support via Telekom hilft telefoniert und.. ja. Also es sind sehr nette Menschen, das kann man sagen. Aber es ist halt auch "nur" der normale Support, ohne große Möglichkeiten oder Spielräume. Wurde mir so vermittelt. Einfach die Konditionen, die man auch auf der Website einsehen kann. Aber nett. Das ist ja auch schon mal was ;)

Hatte tatsächlich auch nach der Congstar Geschichte gefragt und die Antwort bekommen, dass zumindest das Supportlevel, das sie bedienen, rein Telekom zu sein scheint und der Congstar Support davon getrennt sei.

Und zum weiteren: Ja, ich denke auch. Also bin jetzt die Tage nicht dazu gekommen, aber ich werde anfang der kommenden Woche dann kündigen. Mal schauen ob sich da noch wer meldet. Wo finde ich denn diese Einstellung bzgl. der Erlaubnis des Kontaktierens? Das hatte ich jetzt nicht gefragt, wie da aktuell meine Häkchen gesetzt sind. Oder wo man das einstellt.

Für mich immer noch wichtige Frage: wenn ich jetzt kündige und
a) die melden sich und ich gehe in einen neuen Vertrag mit denen. Dann kann man sicherlich die Nummer einfach weiterführen.
b) wir kommen nicht mehr zusammen und ich wechsle zu Congstar oder ganz wo anders hin, habe aber bereits gekündigt. Ist meine Nummer dann bereits weg oder gibt es eine Übergangszeit in der man auch bei einem neuen Anbieter immer noch nach Kündigung sagen kann, dass bitte diese Nummer mit übernommen werden soll?
 
Zu deinen Fragen:

a) Ja
b) Von der Congstar-Seite:
Wissenwertes zur Rufnummernmitnahme
Dein bisheriger Mobilfunkanbieter ist gesetzlich verpflichtet, deine Rufnummer ab 123 Tage vor und 90 Tage nach Ablauf deines Mobilfunkvertrags sowie aus einem noch laufenden Mobilfunkvertrag heraus zur Mitnahme zu einem neuen Mobilfunkanbieter freizugeben. In der Regel erhebt dein bisheriger Mobilfunkanbieter hierfür eine Gebühr von 6,82 €. Da dir congstar für die Mitnahme deiner Rufnummer in der Regel 10 € Gutschrift gewährt, werden diese Kosten durch den congstar Wechselbonus gedeckt.




Darüber hinaus habe ich auch neue Infos ;-) :
Wollte mich eigentlich gestern bei Congstar selbst anmelden inkl. Rufnummernmitnahme, allerdings wollen die noch sicherstellen, dass ich auch wirklich ich bin. Als Option stand PostIdent und SofortIdent zur Verfügung.
Von PostIdent wurde seitens Congstar direkt abgeraten, weil das wegen Corona wohl alles nicht so einfach sei.

Sofort-Ident kommt natürlich überhaupt nicht in Frage, weil die Zugriff auf mein Bankkonto wollen.
War also erst mal etwas aufgeschmissen.

Habe dann heute mal selbst bei der Telekom angerufen und gefragt ob die mir jetzt kurz vor knapp nochmal ein ordentliches Angebot machen möchten (Vertrag läuft in wenigen Tagen aus).
Die haben mir jetzt auch ein besseres Angebot als vorher gemacht, was aber bei weitem noch nicht dem entsprach, was ich gewillt bin anzunehmen. Auf meine Frage, ob die mich nicht wenigstens zu Congstar holen möchten (und ich somit das zusätzliche Ident-Verfahren umgehen kann) wurde mir wieder gesagt, dass dies nicht möglich ist, weil Congstar ein eigenes Unternehmen ist. Das Congstar wieder "richtig" zur Telekom gehört wurde auch bestritten. :-D

Habe dann überlegt, bei fraenk zu buchen, weil da kein zusätzliches Ident-Verfahren nötig scheint und dort seit kurzem auch endlich eine Rufnummermitnahme möglich ist.

Geschlagene 20 Minuten später wurde ich von einem Outbound-Partner der Telekom angerufen, die von meinem Anruf vorher angeblich nichts wussten. Die hatten leider auch kein gutes Telekom-Angebot, aber jetzt kommts:
Die Dame am Telefon hat mich gefragt, ob ich nicht wenigstens zu Congstar möchte. :-D

Habe ich natürlich dankend angenommen. Rufnummernmitnahme ist auch möglich und wurde innerhalb von 30 Minuten bestätigt.

Würde demnach sagen, einfach kündigen, die melden sich schon. Selbst Kontakt aufnehmen führt offensichtlich zu nichts, weil die normalen Telekom-Mitarbeiter nur Telekom-Verträge verkaufen dürfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: torquesque
Danke dir, sehr interessant dieses Spielchen zwischen Telekom und Congstar :rolleyes: Hängt anscheinend wie bei so vielen Sachen auch vom Mitarbeiter ab, an den man gerät.
PostIdent ist doch das, wo man zur Postfiliale läuft und seinen Ausweis hinlegt? Das hat bei mir eigentlich immer gut funktioniert. Aber super, dann ist es bei dir ja gelöst und bei mir wird sich da nächste Woche sicherlich auch was tun. Wofür hast du dich denn jetzt entschieden? Ist das ein einigermaßen reguläres Congstar Angebot / Tarif oder eine super special offer? :p
 
torquesque schrieb:
Wofür hast du dich denn jetzt entschieden? Ist das ein einigermaßen reguläres Congstar Angebot / Tarif oder eine super special offer? :p
Habe mich für ein reguläres Angebot entschieden. AllNetFlat M Flex.
Selbst das war ja besser als das super-duper-Angebot der Telekom...
 
Zurück
Oben