[Test] Belkin n52te

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.743
#1
Belkin Nostromo N52 tournament edition ("powered by Razer")
Preis: ab ~40€ (Stand 9.7.2008)
USB-Anschluss (vergoldet)
Inhalt: N52 te, CD mit Software und Treiber




Meine Kaufmotivation:
Weil meine Microsoft Reclusa Gaming-Tastatur mittlerweile - besonders an den vielbelasteten Pfeiltasten - zu quietschen anfängt und der Druckpunkt an Druckpunktigkeit verloren hat, musste ein neues Eingabegerät her. Im Auge hatte ich eigentlich die Razer Lycosa; im lokalen Handel gab es jene aber nicht ... stattdessen weckte das BELKIN NOSTROMO N52 TE mein Interesse. Denn da ich sowieso nur die Pfeil- und ein paar andere Tasten brauche, muss ja nicht gleich eine neue Tastatur her ... zumal ich neben der Reclusa noch eine Wireless Desktop 5000er und eine einfache Logitech-Tastatur unter dem Schreibtisch liegen habe ...


---Erster Eindruck---

Zwar aus Plastik, dennoch hochwertig verarbeitet. Die Tasten haben einen sehr sehr(!) deutlich spürbaren Druckpunkt, welchen sie auch mit einem relativ lauten Geräusch untermalen (wie nenn ich das? "klock"? ... jedenfalls deutlich tiefer als bei normalen Tastaturen mit hohen Tasten; hört und schaut euch am besten mein Video dazu an).
Die Auflage für die Hand passt sich sehr ergonomisch in die Handfläche ein. Die meisten Tasten sind gut zu erreichen; für einige muss man aber doch leicht umgreifen, was in sehr schnellen Spielen wie Unreal Tournament 3 etwas stört. Da man hier aber eh nur eine handvoll Tasten braucht, programmiert man einfach alle gut erreichbaren :D
Die Handauflage lässt sich abnehmen und in zwei verschiedenen Positionen aufstecken; einmal mehr, einmal weniger weit von den Tasten entfernt.



Die blaue Beleuchtung der Tasten lässt sich mit einem Schalter unter dem Gerät an- und abschalten.
Insgesamt denke ich, dass größere Hände von Vorteil sein dürften; aber auch ich mit meinen kleinen Mädchenhänden (... "yes, I AM a guy") kann es hervorragend bedienen.

---Praxistest---

(habe leider keine Strategiespiele zum Testen; wem aber die Anzahl der Tasten auf dem N52 reicht, der wird es bequemer finden als die Tastatur)

--"gemächliche" Shooter--

Bioshock und Call of Duty 4 lassen sich ganz hervoragend spielen. Da ich eigentlich ein Pfeiltasten-Spieler bin, bedeutet es etwas Umgewöhnung, dass neben den Richtungstasten noch andere Funktionstasten liegen. So passierte es denn bei Bioshock auch mal, dass ich ein First Aid Kit benutzt habe, obwohl ich noch 3/4 Energie hatte. Aber das sollte bei jedem WASD-Spieler nicht passieren; denn es lag eher an meiner Gewohnheit. Das Layout des Nostromo und die je nach Position angewinkelten Tasten weisen die übliche Standard-Größe auf.

--Unreal Tournament 3--
UT3 stellt besondere Ansprüche an eine Tastatur, weil man sich als fortgeschrittener Spieler im Prinzip immer per Sprung- oder Dodge fortbewegt, was doppelte und schnelle Betätigung der Richtungs- und Sprungtasten nötig macht.
Obwohl ich an die Pfeiltasten gewöhnt bin und meine Sprungtaste die rechte Strg.-Taste ist, habe ich mich mit dem Belkin N52 te sofort heimisch gefühlt. Das Tasten-doppelt-Hämmern funktioniert ohne jedes Murren; und zusammen mit der 1000hz Abtastrate erkennt die Minitastatur auch schnellste Bewegungen.
Zu allem Überfluss ist das Nostromo auch noch weit ergonomischer als eine Tastatur, sodass ich - aus spielpraktischer Sicht - keinerlei Vorteil einer großen Tastatur gegenüber dem Belkin N52 erkennen kann (--> die Nachteile stehen weiter unten im Beitrag!).

--Die Software--

Man sieht der Software sofort das "powered by razer" an; typisch grün, typische Fenster. Der Makrorecorder und -editor stellt sich als äußerst bedienerfreundlich und mächtig heraus, der dem Nutzer beim Belegen der Tasten freie Hand gewährt. Per "apply changes" wird die Konfiguration in den internen Speicher des Nostromo übertragen und ist einsatzbereit. Einziger Wehrmutstropfen: Ich schaffe es partout nicht, dem Joystick die diagonale Bewegungsrichtung beizubringen ... während das bei Call of Duty keine Folgen hat (= bewegt sich anstandslos diagonal), bewegt sich der Protagonist von Bioshock wie zu seligen NES-Zeiten nur in die vier Himmelsrichtungen ... d.h., bei Bioshock musste ich auf die Tasten-Steuerung umsteigen (ist etwas weniger bequem).


--Die Nachteile--

Der Preis schwankt am Markt sehr deutlich. Während Saturn 69,99€ verlangt, ist der Nostromo bei Geizhals im günstigsten Fall für ~40€ zu haben (9.7.2008), bei Amazon bezahlt man - versankostenfrei - 51.45€. Allerdings ist die Qualität hochwertig, sodass jedenfalls die 40€ durchaus gerechtfertigt scheinen.
Augenfälligster - bzw. besser "ohrenfälligster" - Nachteil ist die Geräuschkulisse. Das Gerät klingt zwar mit keiner einzigen Frequenz billig (anders als die Tasten der Microsoft Reclusa, mit der ich diesen Test schreibe...), aber doch recht laut. Am besten schaut ihr euch mein Video an, um einen Eindruck zu bekommen.
Das war es aber auch schon mit den Nachteilen; Preis und Lautstärke.


--Die Vorteile--

Für Notebook-Spieler liegt ein Vorteil auf der Hand, bzw. wenig Platz verbrauchend neben dem Laptop: Mit seinen Maßen von (grob) 15cm Breite (-->) und 19 cm Tiefe (/) und 6 cm Höhe bei geringem Gewicht (sorry, hab keine Waage; das Ding ist aber subjektiv kaum schwerer als mein Nokia 5310) stellt der Belkin N52 die klar bessere Alternative gegenüber dem Mitschleppen einer ganzen Tastatur dar.
Und trotz der kleinen Ausmaße und des geringen Gewichts steht das Gerät bombenfest auf dem Schreibtisch.
Das n52 ist ergonomischer und deshalb bequemer als eine große Tastatur, wobei es sich durch Verstellen der Handauflage in 2 Positionen an große und kleine Hände anpassen lässt. Die Geschwindigkeit der Tastenabfrage ist genauso schnell wie bei teuren Gamertastaturen (1000hz) und ich persönlich finde das Gerät übelst stylisch.


---Fazit---

Wer den Preis nicht scheut und gar keine komplette Tastatur brauchst (d.h. mit den 27 frei programmierbaren Tasten auskommt), der bei der nächsten Lanparty auffallen will, der es beim Spielen gemütlich liebt (Mass Effect ist mit dem N52te wesentlich angenehmer als mit Tastatur!), der kann laut meinen Erfahrungen mit dem Gerät bedenklos zugreifen. Und für Notebook-Gamer ist das eh die einzig sinnvolle Alternative zu einer externen Tastatur, zumal man das N52 durchaus auch auf dem Bein liegend bedienen könnte.

Ein paar Videoimpressionen des Belkin N52te in Aktion: http://www.youtube.com/watch?v=la-wJ3WgQCg&fmt=18
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bad Mo-Fo

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
5.605
#2
womit machst du denn kopfdrehungen, mit dem Joystick an der Seite ? Hab das Prinzip nicht ganz verstanden.
Oder hast du noch ne maus in der rechten Hand ?
Ohne Maus stell ichs mir hakelig vor wie beim nem Analog Stick eines Gamepads

Interessantes Teil, und du hast den Umgang wie man sieht schon recht gut raus :]
Nice Video & Review
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.187
#3
er wird mit einer maus spielen, ansonsten wären die movements schon sehr ... beeindruckend.

ansich ein sehr interessantes teil, allerdings steht dann mit einer Tastatur, Maus und dem N52TE doch schon eine Menge am Tisch ...

btw. ich hab die Lycosa und kann dir nur eins raten:

KAUFEN KAUFEN KAUFEN

einfach eine geile Tastatur ... ^^

greez
 
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
761
#5
Benutze Nostromos bereits seit der n50 und danach die n52. Die Teile sind einfach klasse, von der Verarbeitung bis hin zum Nutzeffekt. Diese neue Edition habe ich mir noch nicht zugelegt, da ich noch drei(!!!) n52 auf Vorrat liegen hab!

P.S.: Dein Review ist wirklich gut gelungen!
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
#6
@anaxagoras
das "normale" n52 ist auch im grunde identisch .. bis auf wenige zu vernachlässigende details und die treiberprobs des TE von razer ;)
 

Genius

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.721
#7
Lohnt sich das Ding auch für Gelegenheitsspieler wie mich? ich zock vielleicht 5 Std. die Woche.
Der Test gefällt mir auf alle Fälle und da ich viel am Notebook spiele wär das Teil halt eine
Überlegung.
 
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
761
#8
Ich glaube es lohnt sich auch für nen Gelegenheitsspieler. Ich spiel damit CoD4, Stwar Wars Battlefront, Oblivion, Drakensang, aber auch C&C oder Civilization. Ist halt vielseitig (wegen der Profile). Sollte Dir das te zu teuer sein, such einfach nach dem normalen n52 (leuchtet aber nicht im dunklen ;) ).
 

Scheinweltname

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.743
#9

Genius

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.721
#10
@ Schweinweltname

Du kannst gleich bei Belkin Provision verlangen. Hätte ich den Test von dir jetzt nicht gelesen,
hätte ich mir das Teil nicht bestellt ^^. Wusste vorher auch nix davon.
 

K4LLI

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
10
#11
@Scheinweltname

Darf ich dich mal fragen, mit welcher "CAM" du dein YouTube-Video gedreht hast und mit welcher "SOFTWARE" du das selbstgedrehte Video bearbeitet (Schnitte, Texte, etc.) hast?

Tolles Video hast du gemacht. :)

Arbeite nämlich auch an einem YouTube-Projekt, aber meins sieht ziemlich misstig aus. :p
 

Etymotic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
461
#12
Sicher keine schlechte Alternative zu teuren Gametastaturen. Falls man eine alltagstaugliche office Tastatur hat, kann man sich die speziell zulegen zum zocken. Zu blöd das ich bereits eine Razer Lycosa bestellt habe :D
 

Neo772™

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.156
#13
Ja sag mal mit was du das Video gemacht hast...

auf jeden Fall ein geiles Teil und eine Anschaffung auf Dauer ueberlege ich mir auch...
Gut ich hab eine G11 Tastatur und bin hoch zufrieden, aber das Teil sieht schon richtig geil aus und leuchten im Dunkeln ist doch Standart^_^

Naja mal schaun, ich nutze halt viel Ingame chat und dann auf die Tastatur umzusteigen ist auch bloed.

Und trotzdem ein geiles Teil muss man sagen^^

@K4LLI arbeite mit Maxis Software oder wenn dus richtig professionell machen willst mit Adobe Premiere...

Man braucht denke ich mal bei normaler Videoschnittsoftware gute 3 Tage Einarbeitung, dann sollte man die Grund Dinge beherrschen...

Kannst mir ja ne PN schreiben, dann klann ich dir bissle weiterhelfen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Scheinweltname

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.743
#14
@Scheinweltname

Darf ich dich mal fragen, mit welcher "CAM" du dein YouTube-Video gedreht hast und mit welcher "SOFTWARE" du das selbstgedrehte Video bearbeitet (Schnitte, Texte, etc.) hast?

Tolles Video hast du gemacht. :)

Arbeite nämlich auch an einem YouTube-Projekt, aber meins sieht ziemlich misstig aus. :p
wenn du das Video gut findest, dann guck dir mal meine anderen an :D

Das Video ist sehr einfach ... wundert mich, dass ihr das toll findet. Hab einfach meine Digicam auf den Video-modus gestellt und mitlaufen lassen :D

Software ist Ulead Video Studio 11 Plus; bei Youtube hochgeladen mit 640x480, 2500Kbit DivX 6.8 pro (kostenlos im K-lite codecpack dabei!), 192kbit mp3 (knapp 150MB) (dank 4Mbit/sek-Upload kein Problem :D)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.049
#15
vll sollte man anmerken dass es wohl bei dell am billigsten ist, weil dort die versand kosten entfallen.. soweit ichs überblickt hab ;-)
 

Scheinweltname

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.743
#16
naja, bei Dell 3,50€ weniger im Vergleich zu Amazon, dafür aber 3 Wochen Lieferzeit ...

ich würde zu Amazon raten; 49,97€, in 2 Tagen geliefert (länger hat Amazon für meine Bestellungen nie gebraucht), keine Versankosten
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
802
#18
sehr gutes review - vor allem das video (imo hätte der gaming teil bisschen kürzer ausfallen könne, aber das is geschmackssache)

thumbs up!
 

Bullveyr

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.651
#19
sehr gutes Review aber für mich sind solche Dinger nichts
 
Top