Testdisk: Incorrect number of sectors - Nur nichts falsch machen

OttokarDomma

Newbie
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
6
Was bis hierhin geschah:
In meinem Rechner stecken 2 Festplatten: eine davon ist 160GB groß und hat 5 Partitionen: C=Windows (primär, alle anderen ext), D=Temp, E=Software, F=Daten und G=Multimedia. Die andere Platte ist komplett logisch, ist aber hier nicht von Belang.
Mit Hilfe von Acronis Trueimage 9 habe ich ein Backup von meinem Laufwerk C: angelegt. Auf dem befindet sich mein Windows+die Programme. Das Backup wurde im laufenden Betrieb angelegt. Habe hinterher Trueimage die erstellte Datei noch mal testen lassen. Alles OK.
Heute wollte ich nun C: wiederherstellen. Acronis will nicht im laufenden Betrieb, also Neustart in die Acroniskonsole. Die Backupdatei ausgewählt und den WIederherstellungsort auch und..."Archiv defekt" (oder ähnlich). Nun gut, nichts weiter gemacht außer Programm beendet und Neustart. Jetzt kommt die Meldung: "Betriebssystem fehlt". OK, XP-CD rein und warten auf die Rep-konsole. Leider keine Konsole sondern gleich Installationsort auswählbar. Die Partition C: ist allerdings sichtbar und von den 16GB sind auch 10 belegt (wie es sein sollte). PM8 habe ich dann gestartet und das sagte mir vor dem eigentlichen Programmstart dass es Fehler (genau weiß ich die Meldungen selbst leider nicht mehr mittlerweile hatte ich rote Flecken vor den Augen) gefunden habe und ob ich sie korrigieren lassen will. Ich wollte und bestätigte fleißig immer. Partition Magic startete dann auch und zeigte mir jetzt die ganze Platte gelb und leer mit einem Fehler 116 (? o.ä.). Autsch. Habe mir jetzt eine PE-BuilderCD besorgt und gestartet. Hier werden die Partitionen alle noch angezeigt und man kann auf sie zugreifen.
Easy Recovery Pro habe ich als nächstes versucht. Das hat mir gesagt, dass die Partitionen 1-3 unbekannt sind. Komischerweise 4+5 wurden erkannt. Da ich dort mit meinem gesunden Halbwissen keine Änderungen vornehmen wollte, griff ich (eingedenk guter Erfahrungen mit Datenrettungsübermutter Fiona) zu Testdisk. Das brachte mir die untenstehende Fehlermeldung ein (siehe Bild).

Bevor ich meine Daten unwiederbringlich ins Nirvana schicke, wollte ich Euch fragen, was nun am besten zu tun ist. Die Beiträge, die ich m.H. der Suche fand, erstand ich so, dass Testdisk für solche Fehler nicht das geeignete Tool ist. Welches wäre am besten geeignet und welche Methode? Kann mir wer helfen? Ich las etwas von Restorer2000 Pro...

P.S. Habe mich weiter mit der Materie befaßt und gelesen hier im Board. Wenn ich meine Fehlermeldung(en) richtig deute, bräuchte ich nur die Anzahl der Sektoren und Zylinder auf 63 bzw. 254(?) zu setzen und alles ist gut? Irritierend finde ich, dass die Partitionen augenscheinlich 2x erkannt wurden (deswegen der "Space Conflict").
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Deine Festplattengeometrie wird mit 247 Heads pro Cylinder und der Sektorwert auch mit 47 angezeigt.
Standardwerte bei Heads sind 255, 240, 16, 64, 32, 128 (sortiert nach Häufigkeit).
Der Wert bei Sektors pro Head ist normal 63.

Mache daher mal eine Diagnose mit Testdisk und ändere die Geometrie.
Änderungen würde nur in die Partitionstabelle eingetragen werden wenn du bei Write mit Enter, y und Ok bestätigen würdest.

Starte Testdisk und wähle deine Festplatte und bestätige mit Enter.
Bestätige auch bei Partition Table Typ Intel mit Enter.
Gehe jetzt auf das Menü Geometry.
Gehe dort auf Heads.
Gib dort 255 ein und bestätige mit Enter.
Gehe dann auf Sectors.
Gib dort 63 ein und bestätige mit Enter.
Lasse SectorSize und den Rest in Ruhe da sehr gefährlich.
Bestätige dann mit OK zum verlassen von Geometry.
Du darfst dann Testdisk nicht beenden da du dann die Einstellungen verlierst.
Gehe dann mit dem Pfeil auf Analyse bestätige mit Enter und setze mir einen Screenshot.
Bestätige bei Proceed und setze mir auch einen Screenshot.
Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf [Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir auch einen Screenshot.
Du kannst da auch mal die Partitionen wenn die gefunden werden markieren, die Taste p drücken und schauen ob du deine Daten siehst,
Zurück kommst du mit q drücken.
Wenn du die Partitionen markierst kannst du auch mal mitteilen was dann ganz unten am Screen in der letzten Zeile steht.
Ist ähnlich NTFS, und die Größe oder found using backup sector.


Viele Grüße

Fiona
 
F

Fiona

Gast
Ich weiß nicht ob eine Geometrie mit 240 Heads helfen würde und ob es Notwendig ist wegen deiner Multimedia-Partition.
Der Rest würde stimmen.

Mache erstmal folgendes.
Die Partition Multimedia passt nicht da die einen Cylinder zu lang ist und am Festplattenlimit abschließt.
Normal einen Cylinder vorher.
Ist eher selten und kann auch vielleicht andere Gründe haben wie andere Partitionierungstools oder ähnlich.
Um dieses zu lösen könntest du in Testdisk auf das Menü Options gehen und dort die Option "Allow partial last cylinder auf yes stellen.
Dadurch kann deine Partition Multimedia den letzten Cylinder nutzen und du könntest die dann auch wiederherstellen.
Ansonsten bleibt die Prozedur die selbe.

Wennn du alle Partitionen dann grün siehst kannst du mit Enter bestätigen und auf Write gehen.
Dort kannst du dann mit Enter, y und Ok bestätigen.
Wenn irgendwo ein Problem mit dem Bootsektor sein sollte kann dann auch noch ein Menü Boot erscheinen.
Wenn es kommt bestätige dort nur mit Backup BS.

Dann kannst du Testdisk beenden und neu starten.

Achte auf chkdsk (Autochk) bei Systemstart und breche chkdsk erstmal ab.
Geht normal innerhalb von 10 Sekunden durch Tastendruck.
Ist von mir ein genereller Hinweis wegen evtl. Fehler im Dateisystem vorhanden sein kann.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

OttokarDomma

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
6
Hier der letzet Screenshot. Per normalem Explorer im Windows PE kann ich die Partition noch sehen und auch drauf zugreifen. Schlimmstenfalls müßte ich mir morgn ein große Platte besorgen und den Inhalt rüberkopieren.
Die drei letzten Partitionen sind NTFS komprimiert. Hat das irgendwelche Auswirkungen?
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
Ich wüßte nicht das komprimieren eine Auswirkung hat.

Hattest du unter Options / Allow partital last cylinder auf yes gestellt!.
Dann kannst du normal den letzten Cylinder nutzen und die Partition würde passen.
Setze mir dann auch mal den Screen nach der tieferen Suche [Search!].

Viele Grüße

Fiona
 

OttokarDomma

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
6
Dearest Fiona, was soll ich sagen? DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE :freaky: !!! Mit den Einstellungen, die Du empfahlst (letzten partiellen Zylinder erlauben) waren dann alle Partitionen wieder grün und nach einem Neustart (mit klopfendem Herzen, wie Du Dir sicher vorstellen kannst) läuft wieder alles paletti. Die Chkdsk-Frage kam nicht.
Um künftig diese Schererei nicht noch mal zu haben als abschließende Frage: ich vermute, daß Trueimage angefangen hat, Mist zu machen (schätzungsweise die Partition C: zu zerdeppern) und ich durch meine Reparaturen durch PM8 die Sache nur noch verschlimmert habe? Die partielle Zylindernutzung, kann die dabei eine Rolle gespielt haben?
 
F

Fiona

Gast
Partitionierungstools können hilfreich sein aber auch öfters Inkompatibilitäten verursachen.
Speziell mit Systemtools wenn die Partition nicht Standard ist.
Kann unter Umständen Probleme verursachen.
Um dies zu beseitigen wäre sichere Lösung ein Backup, die Partition löschen und mit normalen Windows-Boardmitteln neu erstellen und Daten zurückkopieren.
Mit Partitionierungstools wäre es die Partition ca. 8 MB zu verkleinern.
Dadurch hat die dann einen Cylinder weniger und würde passen.
Aber auch vor dem Einsatz sollte man immer ein Backup haben.
Generell sollte man immer ein Backup haben und regelmäßig defrag und chkdsk ausführen.

Viele Grüße

Fiona
 

OttokarDomma

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
6
Backup ist bei 160GB ja leider immer so eine Sache. Aber in den nächsten Wochen muß ich einen NAS-Server besorgen, da werd ich die Gelegenheit mal nutzen und die Verschiebung in Angriff nehmen.
Vielen Dank noch mal und Gruß aus dem verschneiten Rostock!
 

tita

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
13
Habe auch das Prob. mit den Heads und schon en paar screens gemacht.
Hoffe du kannst mir Helfen.
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
Testdisk bring bei dir Hinweise das die Partition eine Geomtrie von 240 Heads pro Cylinder hat anstatt 255.
Teste es mal.

Mache daher mal eine Diagnose mit Testdisk und ändere die Geometrie.
Änderungen würde nur in die Partitionstabelle eingetragen werden wenn du bei Write mit Enter, y und Ok bestätigen würdest.

Starte Testdisk und wähle deine Festplatte und bestätige mit Enter.
Bestätige auch bei Partition Table Typ Intel mit Enter.
Gehe jetzt auf das Menü Geometry.
Gehe dort auf Heads.
Gib dort 240 ein und bestätige mit Enter.
Lasse SectorSize und den Rest in Ruhe da sehr gefährlich.
Bestätige dann mit OK zum verlassen von Geometry.
Du darfst dann Testdisk nicht beenden da du dann die Einstellungen verlierst.
Gehe dann mit dem Pfeil auf Analyse bestätige mit Enter und setze mir einen Screenshot.
Bestätige bei Proceed und setze mir auch einen Screenshot.
Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf [Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir auch einen Screenshot.
Du kannst da auch mal die Partitionen wenn die gefunden werden markieren, die Taste p drücken und schauen ob du deine Daten siehst,
Zurück kommst du mit q drücken.
Wenn du die Partitionen markierst kannst du auch mal mitteilen was dann ganz unten am Screen in der letzten Zeile steht.
Ist ähnlich NTFS, und die Größe oder found using backup sector.


Viele Grüße

Fiona
 
F

Fiona

Gast
Zumindest wird deine erste Partition trotz der Warnung richtig von der Geometrie angezeigt.
Teile mal näher mit was genau dein Problem ist.
Funktioniert die erste Partition und eine zweite ist weg usw..?
Die könnte vielleicht auch manuell eingegeben und getestet werden.
Auch ob es ein logisches Laufwerk war oder eine primäre Partition.

Viele Grüße

GFiona
 
Zuletzt bearbeitet:

tita

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
13
Bin im moment an nem anderen PC.

Mein Problem kam als ich auf meiner physikalischen Festplatte (nicht unterteilt) nach einer Datei suchte.
Plötzlich kam die Meldung meine Festplatte (Maxtor 163 GB) sei nicht formatiert, was ich komisch fand, da es mitten während der Arbeit geschah.

Es handelt sich nicht um eine primäre Partition. Es ist meine zweite Festplatte auf der sich meine eigenen Dateien etc. befinden.

Hab mich dann mal hier im Forum umgeschaut und mir Testdisk besorgt. Also ich kann meine Dateien bei TD finden und Boot sektoren sind auch okay.

Screenshot nach der tieferen Suche folgt in kürze.

MfG Tita
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Ich weiß jetzt immer noch nicht ob du auf der ersten Partition zugreifen kannst, oder ob es zwei sind (wegen den leeren Speicherplatz) am Ende der Festplatte.
Teile es noch mit.

Dann besorge dir mal die Testdisk-Version 6.5 beta.
Da wird am Anfang noch auf english gefragt ob du eine Logdatei erstellen möchtest, Ergebnisse anhängen oder keine erstellen möchtest.
Bestätige da einfach mit Enter.
Setze mir nach der tieferen Suche den Screeshot.

In Testdisk 6.5 kannst du wenn die Daten mit p drücken angezeigt werden auch sofort retten (kopieren).
Dazu müßtest du wenn du mit p drücken deine Daten siehst, die Datei oder den Ordner markieren und einfach c für copy drücken.
Die Daten/Ordner werden dann direkt in den Ordner in dem Testdisk ausgeführt wird kopiert.
Dateisystem Fat oder NTFS ist dabei egal!
Viele Grüße

Fiona
 

tita

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
13
Es ist nur eine Partition.
Beim ersten Formatieren nach dem Einbau gingen mir komischerweise einige GBs an Speicherplatz verloren.
 
F

Fiona

Gast
Teile mal mit was einige GB an Speicherplatz verloren bedeutet! :confused_alt:
Sieht dann so aus das du vielleicht Probleme mit 48bitlba-Unterstützung für Festplatten größer als 137 GB -> 128 GiB gehabt hast.
Das die Festplatte dann nicht richtig in der Größe erkannt wurde, solltest du zumindest kein Datenverlust nach der Speichergrenze von 128 GiB gehabt haben.
Ich weiß dein Betriebssystem und Servicepack nicht.
Unter WinXP benötigst du um die Festplatte voll zu nutzen mindestens Servicepack 1.

Die Geometrie bringt bei 240 Heads nochmehr Fehler als mit 255.
Zumindest denke ich das die Partition dann evtl. so stimmt.
Die ist zwei Cylinder kleiner als die 24bitlba-Grenze (24bitlba geht normal bei Standard-Struktur von 255 Heads bis Cylinder 16709).
Danach wird 48bitlba-Support benötigt.
Oftmals erstellt Windows Partitionen die einen Cylinder kleiner als möglich sind.
Warum es aber zwei sind weiß ich noch nicht.
Warte daher noch die tiefere Suche ab.

Viele Grüße

Fiona
 

tita

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
13
Hier das Ergebnis nach der Suche mit 6.4.

Waren etwa 10/11 GB verlust also hatte nur so 152 zur verfügung

Mir fällt grade noch auf, dass mein Desktophintergrund, der auf dem laufwerk ist noch vorhanden ist.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Die Geometrie bringt bei 240 Heads noch mehr Fehler als mit 255.
Aus meinen letzten Post.
Beende Testdisk mal und starte Testdisk neu.
Damit sollte Testdisk wieder auf 255 Heads sein.
Mache dann wieder die tiefere Suche.
Markiere dann je die zwei Partitionen und drücke p ob deine Daten oder eine Fehlermeldung angezeigt wird.
Teile es mir mit.

Obwohl die Partitionen hjetzt nach der tieferen Suche richtig angezeigt werden möchte ich wenn möglich es konform ohne Änderung der Geometrie zum Festplattenkontroller nochmal haben.

Viele Grüße

Fiona
 
Top