Thunderbolt 3 Dockingstation (oder doch USB)?!

Mosh199

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
12
Hallo zusammen,
ich habe an meinem Notebook folgende Anschlüsse:
  • 3x USB 3.1 Gen1 Typ-A
  • 1x Thunderbolt 3 (USB 3.1 Gen 2 Typ-C)
  • 1x HDMI 2.0
Ich möchte zwei 1080p Monitore mit 60Hz betreiben und brauche für meine Peripherie 6-8 USB Ports. Es gibt diverse TB3 und USB Dockingstation und bin etwas überfordert. Unteranderem sind mir die Modelle: Dell TB15, TB16 sowie D3100 und D6000 vom Hersteller ins Auge gefallen.

Die Frage die ich mir stelle ist: Funktionieren diese an meinem Notebook? und... gibt es Alternativen?

Aktuell betreibe ich einen meiner Monitore über HDMI und den anderen mit einem TB3 -> HDMI-Kabel (was vermutlich absolute Verschwendung ist), außerdem verwende ich für meine Peripherie einen USB 3.0 Hub. Das funktioniert zwar alles, aber in Vergangenheit gab es hier und da schonmal etwas Probleme.

Alles in allem würde ich einfach gerne auf eine Dockingstation umsteigen an die ich quasi alles Anschließen kann. Wenn Jemand hier schon etwas Erfahrung gesammelt hat und sich ein wenig auskennt würde ich mich über Hilfe freuen ^^

Liebe Grüße :)
 

Belgeron

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
100
Also wir haben mehrere DELL Notebooks und die Dockingstations im Einsatz - Fazit - LASS ES! An meinem DELL hab ich das TB16, wir haben auch welche mit TB15.

Die fressen Strom wie blöde, haben ne eigene CPU drin, einen LÜFTER! der föhnt mehr als das Laptop und läuft auch noch nach wenn man das Laptop abzieht oder ausschaltet weil die Docks werden warm, wenn es leise im Raum ist nervt das total.

Alle neue nehmen die USB Docks im Büro soviel ich weiß, damit hast du Ruhe und es tut! Hab an den neuen Laptops keine TBs mehr gesehen.

Aber ob das eine oder das andere bei dir läuft weiß ich auch nicht, da musst du bei Dell die Kompatibilitätsliste jeweils anschauen ob das aufgeführt ist. Die haben z.T. schon Probleme mit den Laptops die auf der Liste stehen da würde ich nicht noch einen nehmen der nicht drauf steht. Das gilt wahrscheinlich für die Docs und die TBs.
 

Mosh199

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
12
Reicht ein USB-Dock denn überhaupt aus um zwei Monitore und diverse Peripherie zu betreiben? Ich meine am Arbeitsplatz bestimmt, aber auch zum zocken?!
 

Belgeron

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
100
Die USB Docks da oben, machen ja nur BILD sonst nichts, da kannst nichts mehr groß anschließen, wir haben im Büro ganz andere, da müsste ich erstmal schauen wie die heisen. Ich mach schon länger keine Desktop Hardware mehr im Office. Bin da bissi raus.

Wir betreiben da dran, Maus, Tastatur, 4K Monitor, HDD.
 

Mosh199

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
12
Naja ich brauche ja nur Anschlussmöglichkeiten für zwei Monitore, Maus, Tastatur, Headset, Controller … ggf. 1-2 Ports auf Reserve für nen Stick oder nh Platte oder so.
 

Testa2014

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
317
Wir haben bei uns die Thinkpad Hybrid Dockings in der Firma. Da laufen quasi alle Geräte dran die einen USB 3 Anschluss haben. 2 Monitore WQHD, Eingabegeräte, LAN, Telefon und manch anderer Kleinkram rennt daran für bisher alle Notebooks.

privat habe ich ein TB3 Dock, allerdings ohne Lüfter und ohne Probleme 😉
 

Belgeron

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
100
Also ich hab mal geschaut, die Kollegin hat von Dell das K20A001 - oder auch WD19 DOCK genannt, das gibts mit unterschiedlichen WATT Zahlen und auch unterschiedlichen Conectoren zum Notebook. USB-C doppel USB irgendwas, Thunderbolt Kabel was bei uns die Core I7 Laptops haben. Da musst vlt bei Dell anrufen und fragen welchen du von den Modellen bestellen solltest und ob die kompatibel sind.

Aber die haben keine Lüfter drin sind Flach und tun einfach, kanns auch ein paar USB Devices dran anschließen.
 
Top