Timeline ruckelt in Adobe Premiere Elements 10

chrisu159

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Hallo Zusammen,

Ich habe mir Heute Adobe Premiere Elements 10 gekauft und bin eigentlich ganz zufrieden damit. Jetzt habe ich aber einen kleinen Rückschlag feststellen müssen:

Das Schnittfenster ruckelt extrem viel beim hin und her verschieben. Wenn man mit dem Mausrad dreht dann hat man eine extreme Verzögerung und dann ruckelt die "Timeline" schön langsam in die gewünschte Richtung. Nach einigen malen hin und her geht es mit der Geschwindigkeit besser aber nicht normal.

Mein PC ist neu aufgesetzt und hat folgende (meiner Meinung nach nicht wirklich schlechte) Hardware:

OS: Windows 7 Prof. 64bit
CPU: AMD Phenom II X4 955 (Black Edition)
GPU: Sapphire Radeon HD 5770 1024MB GDDR5
RAM: 4GB Corsair
Speicher: C: OCZ Agility 3 240GB SSD | D: WD Caviar Black 1TB

Premiere und Photoshop sind auf der SSD Installiert und Videos werden auch dort bearbeitet.

Danke im Vorraus
 

Terether

Ensign
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
253
Wenn möglich die Premiere Cache Daten (den Ordner) auf eine andere HDD verlegen. Dann sollte onthefly Arbeiten in Echtzeit funktionieren.

Videoschnitt Profitiert unheimlich gut von Arbeitsspeicher, was ist besser als viel Arbeitsspeicher? noch mehr Arbeitsspeicher :)
Das gilt besonders bei Adobeprodukten *fG*
 

chrisu159

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Gut dann geht ich jetzt und hole mir 16 Gb Ram!

mal schauen am Abend ob es dann besser funktioniert.

Danke für den Tipp
 

RichBone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
499
Hallo

wo ist die Auslagerungsdatei gespeichert?

Mit freundlichen Grüßen

Martin Krüger
 

chrisu159

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Wenn das eine Frage an mich war dann kann ich es dir leider auch nicht sagen. Wenn wer weiß wie und wo man das umstellt lasst es mich bitte wissen.
Ergänzung ()

Hab jetzt die 16GB drinnen aber geändert hat sich nix

Hat noch jemand eine Idee?

Wie geht das mit dem Cache Ordner?
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisu159

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Hab den Cache Ordner gefunden, hat aber an der Gesamtsituation nichts geändert!

Weiß denn wirklich keiner mehr etwas?
 

O._.O

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.460

chrisu159

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Habe gerade bemerkt dass dieser Effekt nur bei Filmen im AVCHD format auftritt.

Bie anderen ist das nicht so oder nicht so schlimm.

Nun meine Frage: Was ist der Unterschied zu anderen Formaten und warum funktioniert das mit AVCHD nicht ruckelfrei?
 

franeklevy

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.509
AVCHD ist ein sog. GOP-Format, in welchem immer mehrere Bilder/Bildfolge zusammengefasst wird, meist sind dies ca. 15 Frames. Beim Editing muss dieses GOP nun aufwendig "getrennt" und in Einzelbilder vom NLE zerlegt werden, dies frisst unheimlich viel Rechenleistung, ist das H264/AVCHD zudem noch stark komprimiert und in 1080p alles andere als ein einfach zu handelndes Videoformat.

Für den Schnitt in Premiere empfiehlt sich, besonders bei so einem recht schwachen System wie bei dir, die vorherige Umwandlung vom AVCHD in ein Einzelbildformat, wie z.Bsp. in MPEG2. Wichtig ist, dass man bei allen Containerformaten immer auf den Codec achtet! Die Umwandlung im Adobe Mediaencoder nimmt meist einige Zeit in Anspruch, liefert aber einen schnelleres Schnitterlebnis.

Alternativ kann man auch mit Referenzdateien in Premiere arbeiten...

Grüße
franeklevy
 

chrisu159

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Nö habe ich leider nicht. Anfangs dachte ich das das nur mit dem AVCHD ruckelt aber ich muss leider feststellen das das bei allen Formaten vorkommt. Ich muss es noch mit weniger Auflösung versuchen aber ich wollte schon einen 1080p herstellen.

Was müsste ich bei meinem System ändern, damit es nicht ruckelt?
 

franeklevy

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.509
was hast du denn unter den Einstellungen gemacht? Man kann entweder auf Ram oder auf Leistung optimieren, hier sollte man immer auf Leistung stellen. Weiterhin sollte OpenGL aktiviert sein, damit die GPU-Beschleunigung genutzt werden kann. Bin mir bei Elements nicht ganz sicher wo das steht, nutze selbst die Design Premium CS5 zzgl. Premiere CS5.

Grüße
franeklevy
 

rw21

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
571
was hast du denn unter den Einstellungen gemacht? Man kann entweder auf Ram oder auf Leistung optimieren, hier sollte man immer auf Leistung stellen. Weiterhin sollte OpenGL aktiviert sein, damit die GPU-Beschleunigung genutzt werden kann. Bin mir bei Elements nicht ganz sicher wo das steht, nutze selbst die Design Premium CS5 zzgl. Premiere CS5.
In Premiere Elements 10 kann man diesbezüglich nichts einstellen!
Ergänzung ()

@chrisu159,
hast Du vor dem erstellen des Projekt die richtige Projekt-Einstellung vorgenommen?
Ist in der Zeitleiste eine rote Linie?
 

chrisu159

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Die von dir beschriebenen Einstellungen kann ich leider nicht finden.

Unter den Einstellungen kann ich generell nicht wirklich viel einstellen. Das einzige was man dort machen kann hat mit dem Film zu tun und mit Ordner sowie Automatisches Speichern. Das mit dem Cache Ordner habe ich auch gefunden ist aber das einzige was mit dem PC zu tun hat.

Weiß jemand ob man das Geld für die beiden Produkte von Adobe wieder zurück bekommt?
Ergänzung ()

Habe gerade gesehen dass du schon geantwortet hast. Tut leid
Ergänzung ()

Also was meinst du mit "richtige Projekt-Einstellungen" und welcher "roten Linie in der Zeitleiste"?
Ergänzung ()

Ich bin gerade auf etwas draufgekommen. Man kann die einzelnen Spuren ja "herunter" und "hinaufklappen" (also verkleinern und vergrößern).

Wenn man die Spuren verkleinert dann funktioniert das alles fast ohne ruckeln und es sieht fast flüssig aus. sobald man aber nur eine Audiospur vergrößert fängt das geruckle wieder an.????
 

rw21

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
571
Bevor man ein neues Projekt erstellt, muss/sollte man eine Vorlage wählen, die dem verwendeten Videomaterial entspricht.
Wählt man hier eine falsche Vorlage, so hat beim Einfügen eines Clips eine rote Linie.
 

chrisu159

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Ok, ich habe in Powerpoint eine Präsentation als Video ohne Ton gespeichert. Das Format ist .wmv welche Voreinstellungen muss ich da nehmen?

Und gibt es eine Liste wo man nachschauen kann welche Einstellungen für welches Format man vornehmen muss? Oder noch besser kann man das auf "Automatisch" stellen?

Bez. "roter Linie", also oberhalb der Timeline auf dem "Lineal" ist bei mir am unteren Rand eine rote Linie = FALSCHE EINSTELLUNGEN?
 

franeklevy

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.509
"rote Linie" = noch nicht gerendet. Einmal auf Enter drücken, dann wird dieser Arbeitsbereich gerendert und kann anschließend flüssig abgespielt werden.

Aber normales Videomaterial sollte auch ohne Rendern (zumindest solange keine Effekte, Schnitte, Blenden, etc. angewendet wurden) flüssig laufen. Evtl. ist auch einfach dein Rechner zu schwach? Hast du mal OC versucht?

Grüße
franeklevy
 

chrisu159

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
@franeklevy

Bez. OC, glaubst du wirklich das die CPU zu schwach ist? Oder meinst du die GraKa
 
Top