Tintendrucker - Tinte sparen?

traveller23

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
126
Hallo, ich besitze einen HP Photosmart 7510. Ich finde, er saugt die Patronen richtig schnell leer, auch wenn ich nicht viel drucke.
Was soll ich machen wenn ich ihn nicht verwende?
Standby lassen? Oder Ausschalten? Im Moment ist er fast immer auf Standby. Das er dadurch weniger Tinte braucht als beim Ein/Ausschalten wäre mir aber nicht aufgefallen.
Was meint ihr?
 
Ich hab mal google angeworfen, bin bei Rezensionen eines großen Händlers gelandet und lese sowas wie 'säuft Tinte wie ein Sportwagen' ..
Nun ja, ist halt ein HP.

Btw, ob Ausschalten oder Standby, es scheint angeblich so zu sein, das die Kiste bei Aktivierung erstmal die Tinte prüft, sprich immer was verballert.

lg
fire
 
Ich kenne den HP Photosmart 7510 zwar nicht im Detail aber HominiLupus hat i.d.R. schon recht. Habe zuhause den alten Tintenstrahler durch einen Laser ersetzt. Gefühlt haben sich die Probleme und Druckkosten halbiert.
 
Hatte auch 2 HP Drucker die Patronen waren bei mir auch immer sehr schnell leer und dazu noch sehr teuer. Habe jetzt den Brother MFC-J5910DW und dieser verbraucht nun um einiges weniger an Tinte. Für 20 Patronen habe ich gerade mal 11€ bezahlt die reichen bestimmt locker für die nächsten 3 Jahre.
 
Es gibt auch noch Tintendrucker mit einigermaßen anständigem Verbrauch wie die 8x00-Officejet-Reihe von HP.
Aber die meisten Geräte, vor allem Foto-Drucker, sind wirklich furchtbar. Da die Düsen bei jedem Anschalten mit Tinte durchgespült werden, sollte man den Drucker nur anschalten, wenn man ihn wirklich benötigt. Wenn man ihn aber zu lange nicht einschaltet, trocknen die Düsen ein und das Gerät ist im schlimmsten Fall defekt.
Würde die vorhandenen Patronen noch leerdrucken und mir dann Gedanken über eine Neuanschaffung machen.
 
Mal nach "Waste Ink Reservoir" suchen. Drucker sind die Hölle.
 
Beispielsweise sind die Officejet Drucker (mein 8600 pro Plus) suuper und bei mir günstiger im Einsatz als viiiiele Laserdrucker welche wesentlich teurer sind.
Günstige Drucker in der Anschaffung sind dann halt meist mit hohen Folgekosten verbunden
 
Wichtig ist eben, den Drucker nicht vom Stromnetz zu nehmen, dann reinigen sie sich öfter und intensiver.
Und wenn du weißt, dass du Morgen oder Übermorgen was druckst, dann den Drucker am besten gar nicht erst ausschalten. So kannst du etwas Tinte sparen.
 
Farblaser trocknen nicht ein, sind teils sehr günstig und ersparen einem je nach Nutzungsverhalten etwas Geld, aber vor allem Ärger. Einschalten, kurz warten, drucken - fertig. Das war vor einigen Jahren meine Entscheidungsbasis für einen Samsung CLP-325 - ich habe das keine Sekunde bereut. Fotos drucke ich meist auf meinem Canon Selphy CP810.
 
Mit einem Farblaser Samsung CLP-320 kann ich (NOCH) drucken lassen auch wenn er die Tonerkassette schon als leer anzeigt. Ich muss sie erst wechseln wenn mir das Schwarz zu Grau ist. Mit den Tintenstrahdruckern geht das schon seit Jahren nicht mehr. Das alleine spart schon sehr viel Geld.
 
Naja, der HP Officejet 8600 Pro Plus ist jetzt aber auch ein relativ teures Modell, das letzte mal, als ich den gesehen habe, war der bei etwa 230€, der 8600 Pro (ohne Plus, der aber 90% der Leute eigentlich immer noch mehr als ausreichend sein dürfte kostete auch immer noch 150€)... Und ja, es stimmt, da ist der Satz Tinte mit 90€ (Original HP) schon recht teuer, sind aber die XL-Patronen und umgelegt auf die mögliche Seitenzahl ist das eigendlich gar nicht soo teuer, du kommst da auf Druckkosten von etwa 2 Cent pro Seite...

Aber wie gesagt, viele scheuen halt sich halt, einen so "teuren" Drucker zu kaufen, besonders wenn einmal Verbrauchsmaterial kaufen dann auch so "teuer" ist... wobei sich das halt auch wieder relativiert über die doch ziemlich riesigen Patronen der 8000er Serie von HP...
 
Ein Multifunktionsgerät braucht man meist gar nicht, und ein Farblaser um die 100 Euro reicht bei geringem Druckaufkommen völlig. Dass man sich den Ärger über vertrocknete und Geld für die bei der Reinigung verschwendete Tinte erspart, ist fast unbezahlbar ;)

(Meiner weigert sich mit den Ersatzkartuschen weiterzudrucken, wenn diese "leer" sind - es ist aber das selbe Modell wie von HominiLupus genannt.)
 
Problem ist halt, wenn man ein Gerät zum Scanen/Kopieren + Wlan haben möchte, dann wirds bei den Laserdruckern recht teuer. Wenn man dann auch noch eher weniger druckt, dann hat man zwar das Problem mit eintrocknen nicht, aber die hohen Anschaffungskosten, die sich für wenig-Drucker mMn nicht lohnen. So kommt halt für viele nur ein Tinten AiO in Frage.
Hab mir einen Brother für 90€ gekauft, Verbrauch vollkommen in Ordnung, und ich schalte den auch gar nicht mehr aus, hat eh einen Energiesparmodus. Wenn ich länger nichts zum Drucken habe, dann druck ich einfach hie und da mal ein paar Zeilen Text in Schwarz und Farbe aus um einer möglichen Austrocknung vorzubeugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tintenspritzer waren und sind nachwievor nur darauf ausgelegt dem kunden das geld aus der tasche zu ziehen ...

stichwort geplante obsoleszenz , gerade bei den patronen!

würde auch zu einem farblaser tendieren! der trocknet dir wenigstens nicht ein ;)
 
Danke für eure Antworten. Einen Farblaser habe ich schon länger im Auge. Vielleicht ist es nun soweit.

Bei meinem Händler gibt es gerade den SAMSUNG CLP-365 um knapp 100€.
Vielfach lest man aber, das die Anfangstoner schnell leer sind. Trifft das auch auf Samsung Modell zu?

Ich würde dann den Photosmart zum Scannen/Kopieren und Fotodruck behalten und alltägliches mit dem Farblaser drucken. Was meint ihr?

Ein Farblaser/Scanner kostet doch wieder ab 400 €, das ist mir eigentlich zuviel.
 
Ich kann das Gebashe gegen Tintenstrahldrucker hier nicht nachvollziehen und bin nach wie vor zufrieden mit meinem älteren und jüngeren Brother Multifunktionsdruckern. Der Tintenverbrauch, wenn man nicht druckt, geht gegen 0 und beide Drucker drucken auch wirklich solange noch Tinte in der Patrone ist. Zudem schlucken sie anstandslos die Nachbaupatronen für 12€ für 10 Patronen. Und den Feinstaub gerade von "günstigeren" Laserdruckern möchte ich nicht in der Wohnung haben. Ein Satz Original-Toner ist auch oft annähernd so teuer wie ein neuer Drucker.
 
Zurück
Top