News Toshiba Memory: Apple und Broadcom werden als Interessenten gehandelt

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.068
#2
Artikel-Update: Neue Informationen aus Japan sprechen auch Apple ein Kaufinteresse an Toshibas Chip-Sparte zu. Die Meldung wurde entsprechend angepasst.
 

Ozmog

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.712
#3
Was will denn Apple damit? Da können die aber nicht die üblichen Margen fahren... Geht ja höchstens mit Selbstversorgung.

Hoffentlich nicht Apple. Wenn sie aber wollen, könnten sie ja jeden überbieten, alleine mit ihren Guthaben.
 

Smulpa2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.175
#4
Was will denn Apple damit? Da können die aber nicht die üblichen Margen fahren... Geht ja höchstens mit Selbstversorgung.

Hoffentlich nicht Apple. Wenn sie aber wollen, könnten sie ja jeden überbieten, alleine mit ihren Guthaben.
Ich frage mich, ob es im Kapitalismus auch Idealisten gibt, die sich nicht für Geld kaufen lassen. ;)
 

estros

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.083
#6
Apple wird wenn überhaupt Beteiligungen kaufen. Die werden sich kein Risiko ans Bein binden wollen. Nicht deren Kerngeschäft.
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
#10
Ist mir schleierhaft wie man einen Konzern retten soll indem man die cashcow komplett abgibt.
 

OdinHades

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.367
#12

YforU

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.853
#13
Ist mir schleierhaft wie man einen Konzern retten soll indem man die cashcow komplett abgibt.
Die zugehörigen Fabs sind extrem kostspielig und benötigen regelmäßig immense Investitionen. Dem gegenüber steht das Toshiba dringend frisches Kapital für die weitere Umstrukturierung und Kompensierung der sehr hohen Verluste benötigt. Toshiba ist hier einfach in der Zwickmühle gefangen. Es ist kaum Kapital vorhanden und damit ist die aktuelle Position im Halbleitergeschäft mittelfristig eher nicht haltbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

iamunknown

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.084
#14
Und wenn die Auslastung nicht stimmt, Probleme anhäufen. Frag mal Intel wie doof das ist die beste Fertigung zu haben, aber diese nicht auslasten zu können ;)
Klar, wenn Apple das kaufen sollte werden​ die Fertigungsanlagen bestimmt nicht ausgelastet. Schließlich benötigt Apple für die zwei bis drei iPhones welche sie im Jahr verkaufen kaum Flashspeicher :D.
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.542
#15
Neue Informationen aus Japan sprechen auch Apple ein Kaufinteresse an Toshibas Chip-Sparte zu.
Das wäre für Apple ein völlig atypisches Verhalten; die investieren nicht direkt in die Supply-Chain. Lieferantenkredite und Rahmenverträge mit einer dicken Vorauszahlung sind deren üblichen Mittel, wenn sie bspw. einen Lieferanten stützen wollen, weil der sonst nötige Investitionen nicht stemmen könnte oder bevorzugter Kunde werden wollen.
Nun gibt es aber ausreichend NAND-Lieferanten und durch den Toshiba-Verkauf wird sich ja daran nichts ändern; und Lieferengpässe wegen hoher Marktnachfrage kennt Apple als Abnehmer bestimmt nicht, mit denen will es sich eh keiner dauerhaft verscherzen, nicht einmal Samsung...
 

facepoop

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
290
#16
Ist wie beim Poker. Möglicherweise ist das nur ein Bluff der Japaner um die Interessenten zu verunsichern und die Gebote in die Höhe zu treiben.
 

Kallenpeter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
437
#17
Ich glaube nicht das Apple Interesse an einer Komplettübernehme hat, aber eine Minderheitsbeteiligung an einem Schlüsselzulieferer wäre jetzt nicht komplett gegen Apples Firmenphilosophie.
 
Top