Notiz Toshiba MG07SCA: 14-TB-Helium-Festplatte jetzt auch mit SAS-Schnittstelle

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
48.153
#3
Wenn Du davor Angst hast das die nächste Platte schon während des Rebuilds ausfällt, dann nimm doch ein RAID 6!
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.494
#4
Das werden die Storage Designer natürlich nie bedacht haben.

Wenn ich Videos sehe wo man willkürlich HDDs rauszieht, Server abschaltet oder sogar einen Switch stromlos macht und die Daten dennoch weiter flutschen ist da schon viel Gehirnschmalz aufgewendet worden, um den Grad der Verfügbarkeit der Daten zu gewährleisten die man will.

Ansonsten ist HDD wohl wirklich am Ende. Es gab mal Zeiten, da hätte man für weniger als 20% Kapazitätssteigerung gar nicht die Mühe gemacht ein neues Modell aufzulegen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
48.153
#5
Es gibt im Internet viele Videos wo Leute unsinnige Sachen machen, wahrscheinlich viel mehr als solche wo sinnvolle Sache gemacht werden, denn es geht den Postern ja vor alle um hohe Klickzahlen.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.494
#6
Oder um zu demonstrieren wie robust ihr Produkt ist.

Ich war damals leider nicht vor Ort aber las Berichte wonach IBM auf der CeBIT brachial mit der Axt die Netzwerkkabel durchhackte, um zu beweisen wie überlegen ihre Verkabelungstechnik war.

Im nachhinein empfand ich die Koax BNC Verkabelung nicht als großes Ärgernis das schnellstmöglich ersetzt gehört. Da waren viel dringendere Baustellen am Computerei...
 

Aseiwin

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
17
#7
Mir ist auch schon ein RAID6 um die Ohren geflogen trotz Hotspare ;)
Die Wahrscheinlichkeit ist gering, ja aber dennoch vorhanden.

Wenn ich Videos sehe wo man willkürlich HDDs rauszieht, Server abschaltet oder sogar einen Switch stromlos macht und die Daten dennoch weiter flutschen ist da schon viel Gehirnschmalz aufgewendet worden, um den Grad der Verfügbarkeit der Daten zu gewährleisten die man will.
Ich habe noch kein Storage gesehen, aus dem man wahr los platten ziehen konnte im Betrieb. Den SAN Switch ausschalten, ja, das sollte kein Thema sein. Server ausschalten ist gar kein Problem, das ist ja Sinn und Zweck von VMWare HA und FT :)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
48.153
#8
Wenn einem selbst ein RAID 6 um die Ohren fliegt, dann muss man eben auf sein Backup zurückgreifen, aber eigentlich sollte sowas kam vorkommen, wenn man die passende Hardware, vor allem die passenden Platte verwendet und diese auch innerhalb ihrer Spezifikationen, auch bzgl. der Nutzungsdauer, verwendet.
 

Aseiwin

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
17
#9
Wenn einem selbst ein RAID 6 um die Ohren fliegt, dann muss man eben auf sein Backup zurückgreifen, aber eigentlich sollte sowas kam vorkommen,
Das habe ich damals auch gemacht, Problem war, das auf diesem Server AD + Exchange lief... ja ja ich weiß, offiziell nicht supportet und nicht empfohlen :D aber bei der kleinen Außenstelle...

wenn man die passende Hardware, vor allem die passenden Platte verwendet und diese auch innerhalb ihrer Spezifikationen, auch bzgl. der Nutzungsdauer, verwendet.
Der Server war damals etwas über 1 Jahr alt von DELL. Wie gesagt, die Wahrscheinlichkeit ist gering, aber vorhanden.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
48.153
#10
Waren denn die Bedingungen für den Server in dieser kleinen Außenstelle überhaupt geeignet? Gerade bzgl. der Temperaturen und Luftfeuchtigkeit wird da ja zuweilen nicht aufgepasst und das nach zu hohen Temperaturen z.B. wegen Ausfall der Klimaanlage schon mal mehrere Platten ausfallen, ist nun einmal nicht so ungewöhnlich.
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
244
#11
da finde ich die (angekündigten) 32TB SSD (E1.L Ruler) und davon 32 Stück in einem 1 HE Server schon irgedwie nicer. Ok, am Preis kann sich gern noch was tun, aber sonst?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
48.153
#13
Genau das ist aber der wunde Punkt und wenn man die Performance nicht braucht und der Preis wichtig ist, dann landet man eben doch bei HDD und zwar genau bei solchen mit der möglichst größten Kapazität um möglichst Racks in Datacenter zu stellen um die ganzen PB an Cool Data dort speichern zu können die das Unternehmen gesammelt hat.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
251
#14
Ich habe noch kein Storage gesehen, aus dem man wahr los platten ziehen konnte im Betrieb. Den SAN Switch ausschalten, ja, das sollte kein Thema sein. Server ausschalten ist gar kein Problem, das ist ja Sinn und Zweck von VMWare HA und FT :)
Kommt auf die Infrastruktur an. In unserem TFO Cluster könnte ich ein Storage so vergewaltigen wie ich lustig bin.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
548
#16
Wenn man nicht ein 0815-NAS nimmt sondern was mit Power und einem gescheiten RAID-Controller gilt doch "Sky is the limit". Hatte von meiner SATA-SSD mit konstanten 500MB hunderte GB am Stück auf mein RAID6 (12x4TB) am LSI-Controller kopieren können. Die SSD war bei 95-100% Auslastung, das RAID6 bei 50-60%.

Oder beziehst du die Angabe auf das Rebuild? Aber selbst das ging auch mit 80MB/s im Schnitt (für die Platte) und war binnen eines Tages erledigt. Neuere RAID-Controller/HBAs hängen ja auch nur am Limit der PCIE-Schnittstelle.

Bei meinem Software-"RAID" geht das Rebuild in snapraid auch sehr zügig, wobei man ja sogar angezeigt bekommt, wenn eine neue Datei wiederhergestellt wurde.
 

donativo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
413
#17
Raid
Wenn man nicht ein 0815-NAS nimmt sondern was mit Power und einem gescheiten RAID-Controller gilt doch "Sky is the limit". Hatte von meiner SATA-SSD mit konstanten 500MB hunderte GB am Stück auf mein RAID6 (12x4TB) am LSI-Controller kopieren können. Die SSD war bei 95-100% Auslastung, das RAID6 bei 50-60%.

Oder beziehst du die Angabe auf das Rebuild? Aber selbst das ging auch mit 80MB/s im Schnitt (für die Platte) und war binnen eines Tages erledigt. Neuere RAID-Controller/HBAs hängen ja auch nur am Limit der PCIE-Schnittstelle.

Bei meinem Software-"RAID" geht das Rebuild in snapraid auch sehr zügig, wobei man ja sogar angezeigt bekommt, wenn eine neue Datei wiederhergestellt wurde.
Raid 6 ist von der Logik her schon Aufgrund der doppelten Parität langsamer, natürlich können potente RAID Controller mit Cache etc. das Problem "verarbeiten", dennoch bleiben andere gängigen RAID 5 Sets performanceschonender. Raid10 mal außen vor.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
548
#18
Naja, jede Paritätsberechnung mehr macht die Sache komplexer. Halte aber zwei Paritäten für den Privat-Gebrauch für den richtigen Kompromiss. Im größeren Unternehmenseinsatz ist das natürlich von der Skalierung her etwas anders.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
48.153
#19
Top