News Toshiba packt 240 GB auf 1,8-Zoll-Festplatte

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.628
Toshiba hat eine neue Festplatte mit einer Größe von 1,8 Zoll vorgestellt, die mit zwei Plattern arbeitet. Dies hat natürlich eine deutlich gesteigerte Kapazität zur Folge, weshalb es auf dem sehr kleinen Raum ab sofort auch 240 GByte zu finden gibt.

Zur News: Toshiba packt 240 GB auf 1,8-Zoll-Festplatte
 

Muenzmann

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
138
für den zweck noch zu teuer...
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.309
das dürfte wohl die festplatte mit der größten datendichte auf dem markt sein.
aktuelle 3,5" modell sind afaik gerade mal bei 200 gbit pro quadratzoll

@Volker
es sind gbit pro quadratzoll, nicht gbyte. wäre dann doch etwas viel ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

plank89

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
161
Ich vermute mal, dass das Ein-Platter Modell im neuen Ipod Classic mit 120gb verbaut wird, ich könnte mir nicht sonst die gleichbleibende Dicke bei gestiegener Kapazität im Vergleich zum 80gb Modell erklären.

Das dickere Modell hätte ohne weiters auf 240gb upgegradet werden können, jedoch muss man sich auch fragen ob das überhaupt noch sinn macht für einen mobilen Player.
Darum wird Apple auch die dickere Version gestrichen haben.
 

Albert_Wesker

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
924
Ein SSD ist dem dennoch vorzuziehen: Sie sind noch schneller, kleiner, Ausfall-sicherer, haben viel niedrigere Zugriffszeiten, sind noch stromsparender, kühler und in dem kommenden 6 Monaten auch deutlich langlebiger, günstiger und vom Speicherplatz größer!
 

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.160
sollten eher die geschwindigkeit als die speicherkapazität deutlich erhöhen
 

VelleX

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
5.971
@bensen

Die 1,5TB Seagate mit 375GB Platter hat "277 Gbits/in² avg." Trotzdem natürlich weniger als die Toshiba hier. Das wären theoretisch ca. 465GB Pro platter bei ner 3,5"?
 

CBR1001

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
29
kann Airbag nur zustimmen. ich wünsche mir SSDs mit etwas mehr Kapazität und einen niedrigeren Preis, das wäre der richtige Weg zu der Festplatte der Zukunft. Die Größe bei herkömmlichen HDDs ist schon genug :) 1 TB ist schon ssehr erschwinglich geworden und viele brauchen nicht mal die Hälfte. SSDs finde ich sehr gut weil sie A lautlos sind und B schnell. Genau das stört mich momentan an HDDs
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.696
@bensen

Die 1,5TB Seagate mit 375GB Platter hat "277 Gbits/in² avg." Trotzdem natürlich weniger als die Toshiba hier. Das wären theoretisch ca. 465GB Pro platter bei ner 3,5"?
Die Technik ist auf dem richtigen weg, Samsung will ja dieses jahr noch die f2 serie mit 500GB platter rausbringen, könnte mir gut vorstellen das es dann auch neue 2,5" und evtl 1,8" Modelle gibt.
 

R-Type

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
344
Wäre der ideale Datenträger für unterwegs. Wenn das IDE-Interface nicht wäre...
SSDs von diesem Kaliber werden wohl sicher länger als 6 Monate brauchen bis ein erschwinglicher Preis errreicht ist...
 

DJMadMax

Commodore
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.206
Mich bewegt gerade der Stromverbrauch. Icb bin bei 1,8" Festplatten zwar nicht allzu sehr auf dem Laufenden, aber die angegebenen 0,0015w pro GByte würde bei 240GB ja gerade einmal einem Stromverbrauch von etwas über 0,3w im Betrieb (so wie es in den News steht) entsprechen. Stimmt das?!

Cya, Mäxl
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.398
also ich würde mal sagen, dass das auch Zeit wird...

Man kann Platter natürlich nicht mit USB-Sticks vergleichen, das ist schon klar...aber in Zeiten wo auf einmal USB-Sticks riesige Sprünge machen ( mittlerweile gibts schon 64GB USB-Sticks und ich hab schon davon gehört, das bei einigen namenhaften Herstellern die 128GB USB-Sticks auch nicht mehr fern sind ) und das ziemlich schnell, sollte auch langsam mal was mit den Platten passieren...

Ob nun SSD oder herkömmliche SATA2 und ob nun 1,8", 2,5", oder 3,5" -> wirklich viel hat sich da in letzter Zeit nicht getan...

Natürlich haben einige jetzt 1 bis 1,5TB released und bei 1,8 und 2,5 auch einige Fortschritte gemacht, aber entweder hat es ewig gedauert oder sie haben einfach nen zusätzlichen Platter eingebaut...

Ich finde es wird mal wieder Zeit die Speicherkapazität und vor allem Geschwindigkeit und Stromverbrauch der einzelnen Platter zu verbessern und zwar drastisch...

wenn USB-Sticks in dem Tempo weiter wachsen (und die sind ja viel schneller & stromsparender, zumindest von der Reaktionszeit und bald vielleicht auch von den Transferraten, wenn USB 3.0 rauskommt) und Festplatten bei ihrer "herkömmlichen" Wachstumsrate bleiben, dann würde ich sagen hat ein USB-Stick in spätestens 5 Jahren mehr Speicherkapazität als ein einzelner Platter einer Festplatte...

Irgendwann wirds dann wohl so kommen, das es nur noch "USB-Stick-Festplatten" gibt, vorrausgesetzt beide Produkte wachsen weiter wie bisher...


Wunschvorstellung für 2010/11:
Bei der Größe eines Sticks wäre es doch was schönes, wenn man dann ne Festplatte hätte, so in etwa 10 Sticks á 128GB, welche intern dann auf einen SATA2.0 oder einen USB 3.0-Verteiler setzt, welcher parallel volle Auslastung für jede einzelne Leitung bietet und nen kleinen "Mini-CPU" hat, welcher die Daten an den richtigen Stick verteilt... (und intern wird das ganze dann natürlich als RAID0-Array betrieben).

Dann hätte man sehr sehr niedrige Latenzzeiten, ungefähr 1 Terabyte Speicherplatz, immernoch einen relativ niedrigen Stromverbrauch und mehr Geschwindigkeit als ein USB3.0 oder SATA2.0 Anschluss überhaupt hergibt...
 
Top