Trim - nützlich?

o0Julia0o

Commander
Registriert
Dez. 2012
Beiträge
2.756
hi, ich teste mit Trimcheck ob die Trimfunktion funktioniert.

http://files.thecybershadow.net/trimcheck/

Auf einer SSD zeigt der an, dass sie aktiviert ist. Auf der anderen folgendes:
CONCLUSION: INDETERMINATE.
Re-run this program and wait less before verifying / try to
minimize writes to drive D:

Warte ich 5 Sekunden, kommt folgendes:
CONCLUSION: TRIM appears to be NOT WORKING (or has not kicked in yet).

You can re-run this program to test again with the same data block,
or delete trimcheck-cont.json to create a new test file.

Bringt Trim viel an Mehrleistung?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: o0Julia0o
Welches Windows und welche Treiber für Speichercontroller?
Wird ein Raid betrieben?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: o0Julia0o
o0Julia0o schrieb:
Bringt Trim viel an Mehrleistung?

Das Tool des Herstellers sollte es anzeigen. Hier das Dashboard von Western Digital:

1650279198362.png

Windows:

1650279354820.png 1650279476048.png

Zum Einlesen:
The SSD Anthology: Understanding SSDs and New Drives from OCZ | ANANDTECH
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: o0Julia0o
keine Ahnung was das Tool da machen soll... im Prinzip ist Trim ein alter Hut und sollte seit Ewigkeiten per se aktiviert sein (wenn ich mich recht erinnere spätestens seit Win7 und SSD der 2ten, bzw. 3ten Generation, die mal locker 8 Jahre und älter sind)

Zum prüfen:
https://www.sfware.com/blog/de/wie-kann-ich-trim-ssd-aktivieren-oder-deaktivieren

tl:dr
Dos Box als Admin öffnen
fsutil behavior query disabledeleteNotify : Enter
als Ausgabe muss dann DisableDeleteNotify=0 da stehen, denn dann ist Trim aktiv
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: playerthreeone und o0Julia0o
catch 22 schrieb:
als Ausgabe muss dann DisableDeleteNotify=0 da stehen, denn dann ist Trim aktiv
Das ist richtig, aber das heißt nicht, dass es dann auch funktioniert. Dafür gibt es diese Tools, die Dateien anlegen, löschen und dann nach einer Weile prüfen, ob die Sektoren der Datei auch tatsächlich genullt wurden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: o0Julia0o
o0Julia0o schrieb:
Warte ich 5 Sekunden, kommt folgendes:
CONCLUSION: TRIM appears to be NOT WORKING (or has not kicked in yet).
Warte mal etwas länger zwischen den beiden Schritten, zum Beispiel 20 Sekunden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: o0Julia0o
Trim ist ja erstmal vom System nur eine Nachricht an die ssd "hey ich hab die und die Dateien Gelöscht aus dem Index, die tatsächlichen Daten davon können jetzt auch weg..."

Wann die SSD nach der Information aus taktischen gründen dann tatsächlich löscht, das kann auch unterschiedlich sein...

Edit:
Zur näheren Erklärung, in einer Speicherzelle können durchaus dann Daten sein, die gelöscht werden sollen UND auch andere, die noch nicht gelöscht werden sollen. nun kann die SSD solch eine Speicherzelle aber immer nur als ganzes löschen und müsste beim sofortigen handeln dann die nicht zum löschen befohlenen Daten neu schreiben → was weil es eben ein Schreibvorgang ist die Haltbarkeit der SSD reduziert (ist bei jedem schreibvorgang so ABER KEINE PANIK! deswegen)

Also kann es eben sehr gut sein aus genau dem Grund, das die SSD das löschen hinausschiebt...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: o0Julia0o
Spackibert schrieb:
Das hat mit Dosbox absolut nichts zu tun
sry, Berufskrankheit wenn man mit Endanwendern arbeitet... nachdem die über unzählige Jahre "Dos Box" gehört haben und ein entsprechendes Icon auf dem Desktop lag (und noch immer liegt), ist es leider fast unmöglich aus "Dos Box" "Eingabeaufforderung" zu machen, auch wenn das Icon identisch aussieht. Die Leute gehen wegen sows auf die Barrikaden :/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gelöscht 871778
Erzähl denen doch was von Terminal und nach dem promt sollen die commands X und Y eingeben, da sagen die bestimmt nicht nein :D

"Eingabeaufforderung" klingt ja auch viel zu Deutsch
 
Spackibert schrieb:
Und was machst du, wenn die mal einen DOS-Emulator benötigen?
Falls so ein Fall eintreten sollte, werden wir uns vermutlich irgend einen Namen einfallen lassen, der auf "-Shell" endet. -> Warum auch immer-Shell ;)
(Verknüpfung auf dem Desktop / im Startmenü von uns entsprechend angepasst und gesetzt. Bloß keine schlafenden Hunde wecken!!!)
 
Alexander2 schrieb:
Zur näheren Erklärung, in einer Speicherzelle können durchaus dann Daten sein, die gelöscht werden sollen UND auch andere, die noch nicht gelöscht werden sollen...
Ersetze das Wort Speicherzelle mit Block, dann passt deine darauf folgende Erklärung.

Alexander2 schrieb:
Also kann es eben sehr gut sein aus genau dem Grund, das die SSD das löschen hinausschiebt...
Das machen alle heutigen SSDs so. Der Grund warum das nicht gleich gemacht wird ist folgender: Beim Löschen wird die Ladung in den Zellen deponiert, heißt aber auch über Zeit können sich Zellen entladen und wechseln dann von gelöscht zu nicht gelöscht. Daher kann die FW nie davon ausgehen, dass Zellen gelöscht sind, auch wenn sie das mal waren (Die SSD kann nicht unterscheiden ob zwischen zwei Powercycles 1 Stunde oder 10 Jahre lagen). Das Trimmen macht daher in aller Regel erstmal nichts anderes als die Bereiche in der Verwaltungsdaten wieder als unbeschrieben zu markieren, um genau wie du beschrieben hast, doppelte Löschvorgänge zu vermeiden. Gelöscht wird in aller Regel vor Schreibvorgängen (und im Rahmen vom Housekeeping mit GC, Wear Leveling etc.)
 
Spackibert schrieb:
Und welche wäre das?


Und welche wäre das?
C:\ = Samsung SSD 850 EVO
D:\ = CT2000MX500SSD1

arvan schrieb:
Welches Windows und welche Treiber für Speichercontroller?
Wird ein Raid betrieben?
Windows 10
C:\ 3D-TLC
D:\ TLC NAND mit Micron Speichercontroller
Es wird kein Rais betrieben

catch 22 schrieb:
fsutil behavior query disabledeleteNotify : Enter
als Ausgabe muss dann DisableDeleteNotify=0 da stehen, denn dann ist Trim aktiv
Folgendes steht dort:
NTFS DisableDeleteNotify = 0 (Deaktiviert)
ReFS DisableDeleteNotify = 0 (Deaktiviert)
(auch bei einer HDD)

SPB schrieb:
Warte mal etwas länger zwischen den beiden Schritten, zum Beispiel 20 Sekunden.
Dann kommt folgendes:
CONCLUSION: INDETERMINATE.
Re-run this program and wait less before verifying / try to
minimize writes to drive D:

Alexander2 schrieb:
Zur näheren Erklärung, in einer Speicherzelle können durchaus dann Daten sein, die gelöscht werden sollen UND auch andere, die noch nicht gelöscht werden sollen. nun kann die SSD solch eine Speicherzelle aber immer nur als ganzes löschen und müsste beim sofortigen handeln dann die nicht zum löschen befohlenen Daten neu schreiben → was weil es eben ein Schreibvorgang ist die Haltbarkeit der SSD reduziert (ist bei jedem schreibvorgang so ABER KEINE PANIK! deswegen)
Demnach erhöht Trim die Lebensdauer einer SSD nicht, sonder verkürzt sie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Doch Trim hilft der Lebensdauer und auch der Geschwindigkeit indem die SSD weiß was gelöscht werden kann hat sie die Möglichkeit nicht nur den noch nie beschriebenen Teil sondern auch den zum löschen markierten Teil der SSD zum wear leveling zu benutzen. Bzw. Bessere Entscheidungen zu treffen, die der Haltbarkeit zuträglich sind.

Denn erstmal ist Trim ja nur eine Info an die SSD was im Dateisystem gelöscht wurde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: o0Julia0o
Habe verschiedene mx500er in einigen Rechnern verbaut von 500gb bis 1tb, als Sata und M2 und bei keiner Probleme mit dem Windows Trim.
Es gibt von Crucical eine Software:
https://www.crucial.de/support/storage-executive

Zum Checken und Einstellen, kannst ja die mal versuchen, aber NICHT den Storage Treiber installieren, mir hat der mal das System zerschossen. Bzw mach vorher ein Backup.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: o0Julia0o
o0Julia0o schrieb:
Bringt Trim viel an Mehrleistung?
https://www.crucial.de/articles/about-ssd/what-is-trim

Vorteile von Trim​


Der größte Vorteil von Trim ist die Zeitersparnis, da die Solid State Drive Daten löscht, während der Computer im Leerlauf ist, anstatt zusätzliche Zeit zur Entfernung von nicht mehr gültigen Daten während eines Schreibvorgangs zu verwenden, bevor neue Daten geschrieben werden.
Trim und Active Garbage Collection arbeiten auch zusammen, um die Lebensdauer Ihrer SSD zu verlängern. Da die Active Garbage Collection zusammengehörige Datensegmente so verschiebt, dass sie nebeneinander liegen, arbeitet der dynamische Verschleißausgleich effizienter.
https://www.heise.de/tipps-tricks/SSD-Lebensdauer-verlaengern-mit-diesen-Tipps-klappt-s-3942063.html

Speichermanagement für längere Laufzeit​

TRIM-Befehl

Die vielleicht wichtigste Funktion ist der sogenannte TRIM-Befehl von Windows selbst. TRIM sorgt für optimiertes Speichermanagement, sprich auch weniger Schreibzugriffe. Wenn Sie Windows direkt auf die SSD installiert haben, sollte TRIM bereits laufen – aber überprüfen schadet nichts: Rufen Sie die Eingabeaufforderung mit dem Befehl "cmd" im Ausführen-Dialog (Tastenkombination [WIN]+[R]), auf. Über
fsutil behavior query DisableDeleteNotify
wird eine "1" ausgegeben, wenn TRIM deaktiviert ist. Aktivieren Sie es in dem Fall mit:
fsutil behavior set DisableDeleteNotify 0
Und auch die SSD-Hersteller bieten häufig eine optionale Optimierung an: Over Provisioning. Dabei wird etwas vom SSD-Speicher für das Speichermanagement abgezwackt, was für weniger Schreibzugriffe und insgesamt besseren Betrieb sorgen soll. Aber natürlich verlieren Sie etwas Speicherplatz für Dateien. Das Feature können Sie nur über die Hersteller-Software aktivieren – wenn Sie die Funktion nicht finden, wird sie von der SSD schlicht nicht unterstützt. Samsungs Software Magician bietet Over Provisioning zum Beispiel unter "System Management".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: o0Julia0o
Zurück
Oben