News Trotz Free to Play: Apex Legends kommt in Händlerregale

k0n

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.761
APEX ist ganz nett. Habe es mir geholt nachdem ich mitbekommen habe dass es die Source-Engine nutzt. Das Pflichtintro hat mich dann überzeugt... man kann sich mit allem vertraut machen bevor man auf die anderen Spieler losgelassen wird. Geld gebe ich selbstverständlich keins dafür aus. Vielleicht hätte ich eventuell darüber nachgedacht wenn es nicht von EA wäre :D

Was spricht also dagegen es mal zu versuchen? Wenn man nichts kauft dann verursacht man nur Kosten ;) EA kann von mir aus nur noch F2P machen. Ich spiele oder nicht, aber Geld gibt es von mir eh keins.
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.046
Solange man sich bewusst ist, für was man sein Geld ausgibt, kann ich sogar damit leben.
Wenn ich in ein free to play Titel mehr als doppelt so viel Zeit, wie für manche 60€-Titel investiere, kann ich auch mal 5€ für eine Box springen lassen.
Man muss sich nur im klaren sein, wie viel man da über die Zeit bezahlt.
 

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.524
Ich vermisse die gute alte Zeit als in der Box noch eine/mehrere Disketten/CDs waren sowie ein Handbuch und andere Zugaben.

Während der Installation wurde das Handbuch durch gelesen . Dann ging's los

Heute kauft doch keiner mehr ne Box da ist nur nen Key drin und das war's. Mein letzter retail Spiel kauf war um 2011.
Meiner Switch und meiner Ps4 Pro gönne ich im Prinzip ausschließlich Boxen ;-) Auf dem PC zocke ich schon lange nicht mehr, mangels guter Spiele.
Ergänzung ()

APEX ist ganz nett. Habe es mir geholt nachdem ich mitbekommen habe dass es die Source-Engine nutzt. Das Pflichtintro hat mich dann überzeugt... man kann sich mit allem vertraut machen bevor man auf die anderen Spieler losgelassen wird. Geld gebe ich selbstverständlich keins dafür aus. Vielleicht hätte ich eventuell darüber nachgedacht wenn es nicht von EA wäre :D

Was spricht also dagegen es mal zu versuchen? Wenn man nichts kauft dann verursacht man nur Kosten ;) EA kann von mir aus nur noch F2P machen. Ich spiele oder nicht, aber Geld gibt es von mir eh keins.
Schöne neue Welt :)
 

DerHalbmann

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
144
Das Spiel macht schon ziemlich viel Spaß. Da kann man wirklich nichts sagen. Zum Glück sind die Lootboxen auch rein kosmetisch.
Stimmt. Deswegen sind bei kosmetischen Lootboxen keine „variable ratio“ algorythmen angewendet, wie man es in Slotmachines im Casino vorfindet (hoppla: erster Hinweis auf.. auf... GLÜCKSSPIEL?? Davon lassen wir uns ja nicht beirren. Glücksspiel gibt es bei Kosmetik nicht!!1)

Auch haben Kosmetik-Lootboxen ein Fenster, um zu sehen, was drin ist, damit man sich die Lootbox, die glücksspielfreie Kosmetik enthalten, selbst aussuchen kann.

Und nicht zu vergessen, glücksspielfreie Kosmetik-Glücksspielboxen kann man auch nicht durch eine eigene Handlung öffnen, die dem kranken vor dem Rechner die Illusion verleiht, Einfluss auf das Geschehen zu haben.

Auch verhalten sich kosmetikfreie Glücksspielboxen nicht wie normale Lootboxen wie eine funkelnde, digitale Pinata, die glänzt und funkelt und mit ihrem soo wertvollem Inhalt berstet, damit der kran ich meine Konsument glaubt, dass das das Echtgeld wert war, was er da in die Slotmachine steckt. Ähh ich wollte sagen der Nutzer hat natürlich ein Gedächtnis wie ein Goldfisch. Er zahlt Kosmetik mit fiktiver Währung und hat längst vergessen, dass er die 2 Minuten zuvor mit echtem Geld gekauft hat.

Auch sind Schulen mit Uniform ein Graus - dieser Zwang kosmetischer Neutralität. Dabei ist es doch so schön, andere Spieler zu diskriminieren, wenn diese keine goldenen Schuhe tragen. Ist doch rein kosmetisch. Zur Schule gehen kann man mit allen Schuhen.


Einfach... wow.. 🤯🤢
 

Kingkoxx

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
23
werd ich nie kapieren, warum man für einen Skin Geld ausgiebt... :confused_alt:
Bei Overwatch gab es einen Mercy Skin den es für ~15€ zu kaufen gab. Dieses Geld wurde gesammelt, für eine Spende für die Brustkrebsforschung.

Zitat: "Blizzard Entertainment spendet 100 % der Einnahmen aus dem Verkauf von Mercys Skin „Rosa“ an BCRF. Der Minimalbetrag der Spende beträgt 250.000 (USD). Der Gesamtbetrag der Spende wird nach Aktionsende am 21. Mai veröffentlicht. Weitere Informationen dazu findet ihr auf unserer Shopseite. "

https://playoverwatch.com/de-de/news/21758132

Solche Aktionen finde ich gut! Allerdings gibt es auch Dinge wie die Entwickler unterstützen indem man sich einen Skin kauft. Bis zu einem bestimmten Grad verstehe ich es. Bisher habe ich aber selber kein Geld für Skins ausgegeben. Bin wahrscheinlich auch zu alt für so etwas :D
 

Klosteinmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
466
Das verstehe ich auch nicht, könnten nicht anstatt Skins als Service-Leistung für Internet schwache Gebiete eine niedrige gepatchete Version von Servern für die Spielerbase angeboten werden die nur über die Retail-Boxen verfügbar ist im Gleichenzuge macht man nur komprimierte Sicherheitspatchs und bei großen Inhaltserweiterungen nach 2 Jahren wird dann einfach eine neue Retailbox mit einem neuen Patchstand rausgebracht?
 

momdiavlo

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
983
@DerHalbmann
Hängt wohl von der Generation ab. Wir sind eine kleine Gruppe aus gleichaltrigen Spielern, die seit Doom zusammen spielen. Wir spielen eigentlich immer die gleichen Spiele zusammen, darunter auch kostenlose mit Lootboxen. Keiner von uns kam auch nur im Ansatz auf die Idee einen Skin zu kaufen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es für die jüngeren Generationen nicht ganz so einfach ist. Für uns ist es jedenfalls super. Wir spielen Spiele kostenlos, die uns früher ~50€ gekostet hätten. Da hat man direkt etwas mehr für die Hardware übrig.
 

espiritup

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
708
Naja, ganz so neu ist das Geschäftsmodell ja jetzt nicht.
Für Battleforge hatte EA auch schon vor 10 Jahren Punkteboxen ins Ladenregal gestellt.
Und da das Spiel nach schlaffen Verkäufen sehr schnell auf Free2Pray umgestellt wurde, war die eigentliche Spielepackung auch nichts anderes mehr.
 

Nulino

Newbie
Dabei seit
März 2019
Beiträge
1
Wie schon geschrieben wurde. Absolut nichts neues, gaaaanz früher, keine Ahnung wie viele Jahre das her ist, gab's es das schon bei nem Spiel names War Rock bevor es zu dem hacker verseuchten mist wurde. Free to play Titel, konnte jeder einfach spielen. Dann konntest du die Edition aus dem Laden kaufen, gab premium für x Monate und ne handvoll sinnfreiem Kram, wie Hundemarke und sowas. Und das ist wirklich weit weit älter als apex und fortnite zusammen
 

Askedos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
396
@Scrush ganz einfach -> Werbung und Marketing. Allein das jetzt Seiten darüber berichten, lenkt schon Aufmerksamkeit auf das Spiel.
 

dr. lele

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.818
Zum Glück sind die Lootboxen auch rein kosmetisch.
Ähm alle Gegenstände, die man käuflich erwerben kann, sind bei Apex rein kosmetischer Natur.
Das stimmt nur bedingt. Manche der Waffen haben durch Skins andere Visiere, die das Zielen etwas leichter machen. (R99 legendary Skins zB.). Dadurch hat jemand mit dem Skin schon einen kleinen Vorteil gegenüber jemandem ohne.

Ein richtig fieser Fall ist das hier: https://www.reddit.com/r/apexlegends/comments/d2gpm5/they_both_had_gold_revives_thank_god_for_the/

Der "Finisher" von Wraith sorgt dafür dass sie sich währendessen konstant teleportiert und der Gegner seinen Kollegen nicht retten kann. Gerade an der Konsole und im Vergleich zu den anderen Finishern, bei denen man den Gegner leicht treffen kann ist das schon etwas bedenklich. Das hier ist wohlgemerkt auf der Konsole passiert und man kann richtig sehen, wie der Octane versucht Wraith zu tracken aber einfach keine Chance hat.

Das sind natürlich Randfälle, die das Gleichgewicht nur leicht in Richtung des Geldausgebers verschieben, ich finde es aber trotzdem sehr nervig.

werd ich nie kapieren, warum man für einen Skin Geld ausgiebt... :confused_alt:
Naja, weil das Spiel sonst kostenlos ist und irgendwovon auch die Entwickler und die Server bezahlt werden müssen. Ich habe bis jetzt exakt 10€ für 140 Stunden Spielspaß investiert und dafür den Battle Pass gekauft. Man kann dann durch verschiedene Aufgaben oder einfach durch Spielen Skins freispielen und bekommt gleichzeitig die Apex Coins die der Battle Pass gekostet hat wieder.

Geld gebe ich selbstverständlich keins dafür aus. Vielleicht hätte ich eventuell darüber nachgedacht wenn es nicht von EA wäre :D
Nur dass du durch Dein Verhalten einerseits nicht nur EA sondern auch Respawn schadest und andererseits das Ausbeuten der leicht zu manipulierenden "Wales" quasi rechtfertigst. Würde nämlich jeder 5€ oder 10€ zahlen wären die extrem auf Wales abgezielten Taktiken gar nicht nötig.

Finde das Modell von Apex fast fair weil jeder so viel zahlt kann wie er möchte und kann. Andererseits ist das häufige Rumgezeige der Skins und Stats usw. natürlich sehr darauf bedacht die suchtgefährdeten zum Geldausgeben zu verleiten.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.206
Leider ist Apex wie zu erwarten wieder ein Opfer der EA Monetarisierung geworden: das letzte "Event" war eine kolossale Katastrophe und EA wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nichts an dem Verhalten ändern...
 

k0n

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.761
Nur dass du durch Dein Verhalten einerseits nicht nur EA sondern auch Respawn schadest und andererseits das Ausbeuten der leicht zu manipulierenden "Wales" quasi rechtfertigst. Würde nämlich jeder 5€ oder 10€ zahlen wären die extrem auf Wales abgezielten Taktiken gar nicht nötig.
Du meinst also EA wäre irgenwann zufrieden? Wenn jeder 5 oder 10€ rein steckt..?:lol: Wieso ist es dann F2P und steht nicht irgendwo als 5 oder 10€ Titel zum Verkauf?

Wenn EA es zwangsläufig irgendwann zu weit treibt möchte ich nur mit den Schultern zucken und es fallen lassen können ohne auch nur einem Cent nach zu trauern.

Leider ist Apex wie zu erwarten wieder ein Opfer der EA Monetarisierung geworden: das letzte "Event" war eine kolossale Katastrophe und EA wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nichts an dem Verhalten ändern...
 

AleksZ86

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.120

Lucumo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
20
Heute kauft doch keiner mehr ne Box da ist nur nen Key drin und das war's. Mein letzter retail Spiel kauf war um 2011.
Kommt darauf an, wo man kauft. Ich importiere manche PC-Spiele aus Japan. Die haben meist noch alles drin und sind DRM-frei, wobei mittlerweile da aber auch schon bei einigen DMM oder Steam benötigt wird (kaufe ich dann natürlich nicht).
 

ColonelBraddock

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
266
Ich frage mich ganz allgemein wer für aktuelle PC-Games noch in ein Geschäft geht und wer Geld für ein Spiel ausgibt, das man free to Play herunterladen kann. EA ist bei mir schon seit langem unten durch - spätestens nach BF1 und BF5 kann ich nur noch den Kopf schütteln. EA geht es nur noch um Gewinnmaximierung und es ist schade, dass die damit durchkommen.
Apex gefällt mir optisch und akustisch absolut nicht. Zum Thema Skins kaufen möchte ich jetzt nichts schreiben, da ich mich sonst nur wieder aufregen muss.

Schönes Wochenende
 

espiritup

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
708
@ColonelBraddock

Die Frage, wer Geld für Free2Pray- Kram ausgibt kannst Du neben EA auch Epic und jedem Mobilspielhersteller stellen. Die Bereitschaft, Geld auszugeben ist offenbar da.

Zur Frage, wer in den Laden geht und da Geld läßt hätte ich eine ganz gewagte These: Das müssen nicht die Spieler selbst sein. Das kann auch Mama, Oma oder Freundin sein, die wissen, was der geliebte Mensch als Hobby hat und dem sie eine Freude machen wollen.
 
Top