Trübe Schläuche: Wer ist der Übeltäter?

Kerim10

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Hallo,

meine Wasserkühlung sieht schon nach etwa 2 Wochen nicht mehr so schön aus.
Grund: Die Schläuche sind nicht mehr 100% klar/transparent. Sie wirken etwas trüb.

Das Wasser ist allerdings klar, das kann ich im Aquatube ganz gut sehen.

Das Wasser ist bei mir das Fertiggemisch von Aquatuning (AT Protect clear).
Als Schläuche habe ich sogar die teuren von Tygon.


Liegt es möglicherweise am Fertiggemisch oder waren evtl. Reste/Unreinheiten in den gebraucht gekauften Kühlern (CPU oder HDD-Kühler)?

Da ich ohnehin die Hardware noch einmal ändern muss, habe ich vor, alles auseinanderzunehmen und das Wasser komplett rauszulassen. Bei der Gelegenheit werde ich alles mal gründlich durchspülen.

Aber wenn es am Gemisch liegen könnte...welches könnt ihr mir empfehlen (clear)?

Und als weitere Frage hätte ich direkt: Welche Wärmeleitpaste ist die beste? Ich habe eine ca. 10 Jahre alte NoName WLP...
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.635
Schon seltsam könnte aber gut an dem Mittel liegen normalerweise ist in den Waküteilen kein zeug drinnen was den Schlauch trüben kann wenn dan sind da vielleicht Späne drinnen.

Mein Tipp neue Schläuche , und nur destilliertes Wasser rein und gut ist dan sollte sich auch nichts trüben, ich halte von den ganzen Mittelchen nichts halte ich für Mumpitz solange du nicht ALU und Kupfer im Kreislauf hast, fahre damit seit über 6Jahren ohne Probleme.

Mein Wasser ist auch nach über einem Jahr noch klar in der Wakü, der HK3.0 hatte ne leichte verfärbung sauber gemacht und gut ist, da lesst man mit den Mittelchen ganz andere Sachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

nissl

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.012
Mich würde was interessieren. Hat schonmal jemand sowas wie Propanol oder andere Alkohole oder sowas probiert?

Ich kenne mich damit ja nicht aus (chemisch) aber der Wärmeaustausch kann ja mit einer anderen Flüssigkeit besser sein als bei Wasser.

Halten das die Materialien aus? Gummidichtungen/-Schläuche etc. ?

Wäre immerhin Sicherer beim Auslaufen, zumindest für die Hardware, vielleicht explodierts dann auch :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerim10

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Ok, aber das komische ist ja, dass mMn nur die Schläuche trüb sind und nicht das Wasser selbst.
Denn die Aquatube ist schön klar.

Habe mal ein Handyfoto gemacht. Ich denke man kann erkennen was ich meine:

Foto-12.jpg

Das obere Stück hatte ich nochmal ausgetauscht, daher ist es noch etwas klarer. Die unteren sind sehr trüb, fast schon grünlich..

​Was kann ich tun?


@txcLoL: Danke! Die IC WLP werde ich nehmen :)
 
C

CPU-Bastler

Gast
Das sind Algen. Die leben von Licht und Mineralien.
Da hilft nur Algen-EX und lichtdichte Schläuche. Ohne Liche keine Photosynthese.
Ohne Mineralien kein Futter für Algen. Algen wirst du immer haben. Die kommen über die Luft in das System.

Ein Umstieg auf Öl würde zwar gehen, aber da bleibt der Kühleffekt auf der Strecke.

Das ist schon ein Teufelskreis mit der WaKü.
 

Kerim10

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Dachte in destilliertem Wasser bzw. einem Gemisch (mit verschiedenen Zusätzen) wären Algen unmöglich?
 
I

iN00B

Gast
Kipp 100 ml G12++ (lila, wird dann rötlich) rein. Die teure Fertig-Pampe oder sonstige Zusätze jeglicher Art kann man dagegen vergessen!
Davor 2 x spülen...

aushol:
Für's Auto kann man aufgrund der hohen G12-Konzentration fast überall in der BRD Leitungswasser nehmen, im PC nur! das "gereinigte" Wasser für 1€ / 5L. Auch Wasser aus Kondensat-Trocknern und Luftentfeuchtern ist Gift, da zwar das Wasser sauber ist aber die Auffangbehälter voller Lebewesen sind und das Wasser sofort kontaminieren. Wenn es schleimige Ablagerungen mit Schlieren sind, dann ist es Bakterien-/Algenbefall. Sollte aber nicht schon nach 2 Wochen auftreten außer die angesprochene Pampe ist noch schlimmer als schlimm. Andere Färbungen kommen von Kupfer vs. Alu im Kreislauf. Bestes Gegenmittel auch hier: G12++. Wer Angst hat spült halt nach der Erstbefüllung nach 3 Monaten und macht dann die "Long Life"-Befüllung.
Mit G12 hat man im Prinzip eine Lebensfüllung, die 10 Jahre mitmacht und nur Wasser und eben 1x pro Jahr 50ml G12 benötigt.
edit: vernickelte oder sonstwie eloxierte, beschichtete Metalle sind auch zu umgehen! Gerade das dunkle Zeug löst sich gern ab (besonders bei den teuren Zusätzen^^) und an den Schläuchen und in Kapillaren an...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (++)

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.635
@Kerim10 wenn nur die Schläche betroffen sind gehe ich nicht von Algen aus und so schnell bilden die sich auch nicht zumal wenn ein Zusatz verwendet würde denke ich nicht das die darin überleben zumal ich es bei destilliertem Wasser auch noch nie erlebt habe das sich da was bildet.

Denke in dem Zusatz war etwas was mit den Schläuchen reagiert.
 

Kerim10

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Das klingt plausibel!
Denn es ist wirklich nur an den Schläuchen. Und da am schlimmsten, wo ich die Schläuche noch nicht gewechselt habe.

Ich werde dann einfach ein anderes Wasser benutzen!

​Danke allen für die Tipps!
 

Schalk666

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.241
die weicheren schläuche werden etwas trübe. Bei klarem wasser sieht man das halt besonders.
Ist imho eine normale eigenschaft der Schläuche, ich glaube weil das wasser (einige wasseratome) in den schlauch einsickert / diffundiert.

Pur Schlauch bleibt länger klar aber ist halt viel härter (und überträgt auch stärker vibrationen von z.b. der pumpe weiter). Wenn du Pur biegen willst musst du das in heißes wasser stecken und dann in form erkalten lassen.

das Gxx vom Auto ist auf jeden fall ein günstiger &guter schutz und kann ich nur empfehlen.
hatte das in türkisblau mal in ner tanke bekommen aber ich glaube es gibt auch noch gelb und rosa.
denke mal bei einem farbigen zusatz würde man die trübung nicht mehr so stark sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

iN00B

Gast
http://www.mas-ft.de/technik/kuehlmittel.html

Silikatfreies G12++ zBsp bei Aral für 8,50€. Ansonsten vorher genau durchlesen weil es geht weit billiger. Lila/rosa je nach Rezeptoren :freak: wird jedenfalls eher rötlich nach par Tagen ohne das es schwul aussieht. Mit G13 habe ich keine Erfahrungen.
Schläuche würde ich gleich die guten lebensmittelechten von Tygon plus Kupfer-Tüllen/Kabelbinder nehmen. Gibt ja zig. Threads dazu und 100 verschiedene Meinungen. Bei WaKü würde ich trotzdem keine halben Sachen oder Experimente machen bzw. jeden Quatsch glauben... 4 Jahre klare Schläuche und wenn dann kann man die Tygon knoten bis zum Abwinken (säubern). Nur zu langes/hohes Erhitzen beim Formen mach die trübe... ;)
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.114
Die Frage ist wirklich gut! Ich kann erstmal soviel dazu sagen, dass jeder Schlauch mit der Zeit trübe wird. Ich kann das aus über 15 Jahre Erfahrung in der Aquaristik bestätigen. Am schnellsten geht es, wenn der Schlauch komplett unter Wasser ist. Aber auch Hartplastikteile trüben ein. Schädlich ist das allerdings nicht, sieht nur nicht so dolle aus und die Schläuche werden auch Hart.

Ich persönlich kann Algen&Co ausschließen. Würde es daran liegen müsste man die Schläuche reinigen können.

Im Wakü-Bereich sehe ich einen Zusammenhang zwischen der Qualität der Schläuche und den Zusatzmitteln. Was ich weis das zuviel oder falsche Zusätze die Weichmacher im Schlauch auflösen. Hat ein Schlauch viele Weichmacher kann auch viel Weichmacher ausgelöst werden.

Ob nun das Auslösen der Weichmacher für die Trübung verantwortlich ist, kann ich so nicht 100% beantworten ich sehe da aber einen engen Zusammenhang.

Auch wenn einige der Meinung sind dass man unbedingt bestimmte Mittel nehmen sollte so teile ich jedoch die Meinung von Drago: Ist kein Alu im Kühlkreislauf braucht man auch kein Zusatzmittel. Ich selber habe auch mal ein System fast 2 Jahre nur mit Baumarktdestilliertem Wasser betrieben und war wirklich überrascht wie sauber das ganze System nach diesen 2 Jahren war.

Der Grund warum ich nun doch wieder Zusätze nehme: Ich hatte mal Algen im System. Ich verwende aber höchstens 1/4 (eher weniger) der empfohlenen Dosierung. Das bischen "Chemie" reicht aus, damit in der Wakü nichts mehr wachsen kann.

Deswegen meine Empfehlung aus eigener Erfahrung: Nimm Masterkleer-Schlauch (der ist billig und auch nach 2 Jahren noch nicht trübe) und reduzier den Zusatz.

@iN00B
was für ein Auto gut ist muss nicht automatisch für eine Wakü gelten. Viele Eigenschaften von deinem tollen G12 braucht man in einer Wakü nicht (wie Frostschutz, Hitzebeständig bis 135°C, Schmiermittel, Kalkschutz, Korrosionschutz (nur wenn Alu im System ist) etc.). Wie schon gesagt, am Billigsten und Umweltschonensten ist es wenn man keinen Zusatz nimmt.
Ergänzung ()

Ich habe gerade noch was gefunden, 1 Tropfen auf 1 Liter Wasser reicht um das System 3 Jahre vor Bio-Angriffen zu schützen: http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p12391_Mayhems-Biocide-10ml.html
 

Kerim10

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Ok,

also so langsam denke ich auch (wie die meisten hier), dass es sich um eine Reaktion der weichen Schläuche mit dem Fertiggesmisch handelt.

Was klar ist:

1.) Ich werde alles gründlich ausspülen
2.) Die Sichtbaren Schläuche ersetzen (da es keine Algen sind, brauche ich die anderen nicht zu wechseln, nur wegen der Optik)
3.) Ich werde kein Fertiggemisch mehr nehmen, sondern??

Wie soll das Wasser nun genau aussehen?
(Habe ich noch nie gemacht)

Welches destilliertes Wasser (einfach/doppelt/20fach?:freak:) und welche Zusätze?
Schaby, du meinst dieses Biocide nur?
Was ist mit Korrosionsschutz?

btw: ich weiß nicht welche Materialen sich in meinen Kühlern befinden..
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.114
Mit Baumarktwasser meine ich, "hauptsache kein Kalk", also das was du für ein paar Cent aus dem Baumarkt bekommst. Nennt sich halt auch destilliertes Wasser.

Wie schon gesagt, besteht nur die Gefahr das etwas korridiert wenn Aluminium irgendwo verbaut ist. I.d.R. wird heutzutage aber so gut wie kein Alu mehr in Wakü-Komponenten verbaut. Alle anderen Materialien sind fast resistent.

Wenn du dir unsicher bist, poste mal deine Wakü-Teile, dann kann ich dir mehr dazu sagen.

Das mit der Biocide war nur als Beispiel gedacht um zu zeigen wie wenig Chemie notwendig ist um das Wasser resistent gegen Bakterien zu machen. Ich selber habe ein 1/2 Flasche davon http://www.aquatuning.de/product_info.php/info/p178_Korrosionsschutz-AntiCorro-Fluid-50ml.html auf einen 5l Kanister dest. Wasser gemischt.

Das muss aber nicht sein. Wenn du nochwas von dem AT-Zusatz hast, nimm das, nur halt sehr stark verdünnt.
 

Kerim10

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Ok cool, also meine Wakü sieht wie folgt aus:

Aquacomputer Cuplex Kryos XT
Hardware Labs Black Ice Stealth
Watercool Silentstar Quad
Aquacomputer Aquatube G1/4 Silber

​Pumpe und Anschlüsse sollten egal sein?!

Achso, ne ich habe keinen "Zusatz" da, sondern ein Fertiggemisch von AT
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerim10

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Ok, ich danke Dir! :)

Werde dann dieses Gemisch nehmen. Das hört sich auch sehr gut an! Steht sogar direkt, dass es verträglich mit Tygon Schläuchen ist und auf ein paar unnötige Zusätze verzichtet.
 
R

rob-

Gast
Das kommt auf die Schläuche drauf an. Hatte mal Meterware von Masterkleer billig eingekauft (die silbernen) und bekam prompt Ablagerungen im AGB, irgendwas schleimiges, gelbliches. Vorher hatte ich die Masterkleer Schläuche aus dem Pappkarton und jetzt auch. Keine Probleme seit 1 Jahr. Etwas trüb wird aber jeder schlau werden, aber nicht grün wie bei dir :D

Dazugekippt habe ich G48 + dest Wasser
 
Top