Umrüsten meines Systems auf Mini-ITX so machbar?

thekillerbounty

Lieutenant
Registriert
Nov. 2007
Beiträge
929
Hi,

da ich in letzter Zeit häufiger meinen PC transportieren muss, dachte ich daran meinen PC auf ein Mini-ITX System umzurüsten.

Aber fangen wir mal bei meinem System an, bzw. bei den Teilen, die ich gerne übernehmen würde:

Prozessor: Phenom II X4 955
Netzteil: Enermax MODU82+ 425 Watt
SSD + HDD
Grafik: Saphire HD 6870
Lüfter: 2 x Skythe Slip Stream 1600

Dazu würde ich mir gerne folgende Komponenten für den Umbau zulegen:
Gehäuse: Coller Master Elite 120 Advanced (45 €)
CPU-Kühler: Scythe Big Shuriken 2 Rev. B (35 €)
RAM: Corsair ValueSelect SO-DIMM Kit 8GB PC3-10667S CL9 (33 €)
Mainboard: ASUS M4A88T-I Deluxe (130 €)

Nun stellen sich mir mehrere Fragen:
ist das so überhaupt möglich? Denn ich habe gelesen, dass es schwer wird CPUs über 90 W TDP in nem Mini-ITX Case zu kühlen und so sieht es auch mit Grafikkarten mit 150 W oder mehr aus. Glücklicherweiße hab ich ja gleich beides XD
Gibt es evtl nen geeigneten Kühler, der die Grafikkarte runterkühlen kann? Ich denke der Shuriken 2 sollte die CPU schon packen, vorallem, da sie bei mir generell undervolted läuft ^^

Oder habt ihr andere Gehäusevorschläge, die evtl. eine bessere Kühlung mitbringen?

Ich danke schonmal für Hilfe und hoffe das mir jemand helfen kann :D

Grüße
 
Wenn das Gehäuse gut gekühlt ist, dank einem guten Airflow, dann sollte das funktionieren. Deine beiden Lüfter sollten also den TDP Konflikt wett machen. Musst nur den Standard 120er austauchen und den 2ten 120er zusätzlich einbauen. NT zieht ja auch nochmal Wärme mit raus...



P.S.: Cooler Master & Scythe
 
Zuletzt bearbeitet:
Achte beim Shuriken mal drauf, das der auch aufs Board passt. Bei einigen ITX-Brettern verhindert der den Einbau einer Erweiterungskarte.
Beim Kühler könnte man noch den Prolimatech Samuel 17 mit nem Slipstream Slim als Überlegung aufnehmen. Dürfte unter Umständen mehr Dampf haben.
Bei der Grafikkarte würde ich mir nicht all zu große Gedanken machen, die zieht ihre Frischluft durch die Schlitze direkt von außen an. Wenn die nen Axiallfüfter in der Mitte hat und ihre warme Luft nach hinten und vorne raus befördert, kann man den vorderen 120er Lüfter umdrehen und so die warem Abluft nach draußen befördern.
Die CPU würde mir am meisten Gedanken machen, aber wenn du die gut untervoltest wird das sicherlich auch gehen.

Im übrigen ist gegen all der Meinungen der 80er Lüfter nicht laut. Der ist sogar auf 12 Volt kaum wahrzunehmen.
Ergänzung ()

Bei dem von AMD!NOW! Empfohlenem Brett tritt genau das ein was ich gesagt hab. Da passt kein anderer Kühler + Grafikkarte drauf. Bei meinem Gigabyte H55N-USB3 ist es das gleiche Spiel, ganz knapp passt da nen Samuel 17.
Wobei nen Sandy-/Ivy-Bridge i3 braucht keinen zusätzlichen Lüfter, da is der boxed voll in Ordnung.
Das wäre natürlich auch ne sehr gute Lösung und leistungstechnisch auf relativ gleicher Höhe.
 
Ich habe auch dieses Asus-Brett. Bin auch voll zufrieden.
An deiner stelle würde ich jedoch zu dem Zotac-Board tendieren
http://www.zotac.com/index.php?page...&Itemid=100185&lang=de&vmcchk=1&Itemid=100185

Hat den Vorteil einer TDP bis 140w.

Bei dem Aus kannst du mit undervolten sicher auch eine 125w-tdp-cpu raufsetzen. Denn es geht bei dem board nicht um die Temperatur, welche entwickelt wird, sondern vielmehr um die Spannungswandler. Deshalb undervolten. Mit Grafikkarten gibt es keine probs. Habe auch nie gehört, das es ein board interessiert, was für eine graka draufsitzt.

Bzgl. Lüfter kannst du einen shuriken Rev.B nehmen, passt super mit der graka, zumindest beim asusboard.
Nebenbei, das Zotac-brett hat nur einen PCIe x4-slot....bin aber der Meinung, bei diversen Testberichten auf CB gesehen zu haben, das das wenn überhaupt 5% leistungseinbußen sind.

Vlt holst du dir einfach eine 95w-CPU und verkauft deinen alten. 20€ verlust, aber dafür keine sorgen.
Übrigens hab ich auf dem aus den Pll x6 1055t in der 95w - Edition. Läuft problemlos.

Gruß
ekkel
 
- Das von dir vorgeschlagene Mainboard ist viel zu teuer. Dann würde ich mir überlegen ob ich nicht direkt
Mainboard und CPU tausche. Wenn du USB 3.0 und SATA III haben möchtest, dann kommst du schon mit
etwa 75€ aus.
- RAM ist in Ordnung.
- Passt der Kühler ins Gehäuse?
- Als Gehäuse kann man auch das Bitfenix Prodigy in Betracht ziehen.
 
Das alte Board verkaufen und das neue gebraucht kaufen, oder Board+CPU verkaufen und beides neu kaufen. 130€ für ein AM3-Mainboard auszugeben halte ich für schwachsinnig, meins habe ich letztens für 60€ hier im Marktplatz verkauft.

weiterhin würde ich an deiner stelle einen TY-140/141 auf den Big Shuriken schnallen. Das verbessert die Kühlperformence massiv!

zu guter Letzt möchte ich noch auf meinen Erfahrungsbericht hinweisen (Kleiner Gaming-PC) bestehend aus: 955BE + M4A88T-I Deluxe + 5770HD + PC-Q11


@Ekkel:
Bei dem Aus kannst du mit undervolten sicher auch eine 125w-tdp-cpu raufsetzen. Denn es geht bei dem board nicht um die Temperatur, welche entwickelt wird, sondern vielmehr um die Spannungswandler. Deshalb undervolten. Mit Grafikkarten gibt es keine probs. Habe auch nie gehört, das es ein board interessiert, was für eine graka draufsitzt.

Bei meinem M4A88T-I Deluxe hatte ich keine Probleme mit den Spannungswandlern. Theoretisch hätte ich den 955BE auch auf 4,0Ghz laufen lassen können(Für ne Stunde mal Prime getestet), aber das war in dem Gehäuse einfach nicht machbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,

danke für eure schnellen Antworten. Nachdem ich mir einige Reviews zum Thema i3 - 2120 durchgelesen habe und gesehen habe, das er bei Spielen mit meinem Prozessor auf Augenhöhe ist, denke ich, dass ich auf eine Intel Plattform umsteige.

Bei dem hier vorgeschlagenen 1155 Board fehlt mir USB 3.0 und SATA III, allerdings kann ich noch Geld sparen, da ich schon 4 GB DDR3 RAM (CL 7 - 1600 MHz von Mushkin) hier liegen habe.

Dann müsste ich es jetzt wie folgt kaufen:
CPU: i3 - 2120 -> 106 €
MoBo: ASRock B75M-ITX -> 81 €
Case: BitFenix Prodigy ITX -> 67 €

Ich weiß, dass es günstigere Mainboards gibt, allerdings fehlt mir dann einiges an gewünschter Ausstattung (SATA 3 z.B. ^^)

würde das so passen?


Grüße
 
Ich weiß, hab deinen Bericht verfolgt;)
Das was ich sagen wollte ist, das ich mit einem 95w-CPU sorgefreier bin, daher hab ich mir den geholt.
Das eine 125w-spezifizierte CPU auch 96w haben kann ist mir bewusst, nur weiß man immer erst wenn's zu spät ist, wie weit man hätte gehen können :D

Und kleine Erfahrung meinerseits. Ich hab noch den shuriken (ohne Big) drauf, und hab spitzen temps. Liegt aber deutlich am 18cm-penetrator von silverstone. Als der vor einem Monat ausfiel (kabelbruch und 30grad in der Bude) sah der shuriken kein Land und ich hab den PC bei 68grad cpu-temp abgeschaltet ;)
 
Zurück
Oben