Umsteigen von IDE nach S-ATA

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

flitzi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
72
Hallo Zusammen..

... und einen schönen 2. Weihnachtstag !

Ich möchte von meiner IDE Platte auf eine 400GB S-ATA Platte von Samsung umsteigen.

Ich habe WIN XP SP2 mit allen Updates, also ein komplett aktuelles Windows.

Mainboard ist: Asus A8N-VM CSM

Habe mir das so vorgestellt:

1. Falls erforderlich, auf der IDE-Platte in das Windows XP Verzeichnis die S-ATA Treiber installieren.

2. Mit Acronis True Image die Betriebssystem-Partition als Image sichern.

3. S-ATA einbauen

4. Mit Acronis True Image die Betriebssystem-Partition auf die neue S-ATA Platte spielen.

5. System booten, fertig.

Geht das so oder bin ich zu naiv oder dämlich ??

Rechner-Konfig:

Asus A8N-VM CSM
AMD Athlon 64 3800+
2 GB Infinion
250 GB IDE Samsung
Win XP SP2 inklusive aller Updates
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.208
Das wird so leider nicht funktionieren. Wenn du einen Installationsortwechsel auf einem ganz anderen Controller vornimmst (hier der Wechsel von PATA auf SATA), wird Windows mit ziemlicher Sicherheit beim Booten versagen, da es z.B. in der Boot.ini noch immer auf den PATA-Controller nach den Daten sucht. Eventuell wäre soetwas mit viel Handarbeit und ner Glücklichen Hand hinzubiegen, im allgemeinen aber sollte man bei einem Controller-Wechsel aber auch das Betriebssystem neu installieren.

Sollte der SATA-Controller nicht nativ angebunden (d.h. nicht im System-BIOS neben den normalen IDE-Geräten sichtbar*) sein, dann brauchst du auf alle Fälle für die Installation auf den Controller eine Diskette, die du entweder schon erstellt hast, die dem Mainboard beilag oder die du halt erst noch mit Hilfe von Tools auf der Mainboard-CD erstellen musst.

Aber wie schon erwähnt: besser wäre wirklich eine Neuinstallation.

* okay, hab grade mal nachgeguckt: das SATA ist nativ angebunden (sieht man hier), du solltest also keine Treiber für die Installation von Windows brauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sturmgewalt

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
802

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.208
Mh, dann musstest du aber doch auch Änderungen an der Boot.ini vornehmen, sonst kanns ja ned klappen? Oder warst du schon auf SATA, hast nur eine größere eingebaut? Weil dann würdes ja wieder gehn...

Würde mich echt wundern, wenn ein Wechsel von IDE/PATA auf SATA einfach mit nem simplen Image erledigt wäre.
 

desert_44

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
281
Hi Andrew Poison - Das funktioniert wirklich so auf diese Weise, ich habe das auch schon so gemacht. Die ganze Aktion mit der Treiber Diskette für den Sata Controller wäre nur nötig wenn es ein Raid Verbund wäre.
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.208
Mh.... kann ich mir einfach ned vorstellen ^^

Ich muss es schon wieder erwähnen, aber allein in der Boot.ini stehen dann doch ganz falsche Angaben? Wie soll da Windows gescheit booten?
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Ich denke auch, dass der ARC ein anderer ist, aber bei den vielen Tricks mit denen die SATA-Controller mittlerweile eingebunden werden, wäre ich mir da auch nicht so ganz sicher.
 

Keita

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.282
Schlimmstenfalls ist die drive control number falsch, in dem Fall muß man den Wert einfach auf 1 setzen.

greetings, Keita
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.208
Nochetwas: mit welcher Acronis TrueImage-Version arbeitet ihr?

Habe eben versucht unter DOS von meinem SATA-DVD-Laufwerk die Boot-CD zu booten, das ging, allerdings erkannte TrueImage in der Version 8 meine native SATA-Festplatte nicht!
 

Sturmgewalt

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
802
Habe eben versucht unter DOS von meinem SATA-DVD-Laufwerk die Boot-CD zu booten, das ging, allerdings erkannte TrueImage in der Version 8 meine native SATA-Festplatte nicht!
Hallo,
wenn du das Notfallmedium mit bereits installierten Satatreibern unter Windows erstellst, sollte es keine Probleme damit geben.
Gemacht habe ich das mit Acronis 8.1 :)

mfg
 

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.034
Tach,

also von P-ATA auf S-ATA geht ohne Probleme. Mache ich im Geschäft jeden Tag... :D Nur bei ner Raid Combi könnte es schwierig werden. Das hab ich bisher nicht getestet.

Gruß Charmin
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.208

flitzi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
72
Erfolgreiches neues Jahr zusammen !

Da ich hier ein paar Hilfestellungen bekommen habe, möchte ich nun den Erfolg vermelden !!

So, hat alles sauber funktioniert.
Folgendermaßen bin ich vorgegangen:

1. Für die bestehende System-Festplatte Samsung SP2514N habe ich bei Reichelt einen Adapter IDE --> S-ATA gekauft.

2. Adapter an die alte DIE Platte angestöpselt, im Bios die Boot-Platte eingestellt, System hochgefahren, läuft perfekt. Nach meinem Eindruck lief das System bereits jetzt deutlich schneller als mit der IDE Schnittstelle.

3. Mit True Image Version 10 eine Image-Sicherung der Systemplatte erstellt.

4. Neue S-ATA 400 GB-Festplatte Samsung HD401LJ eingebaut.

5. System hochgefahren, mit der Software Paragon Festplattenmanager Version 7.5 die Systempartion der alten Festplatte ( C:) auf die Festplatte kopiert.

Hat etwa 16 Minuten gedauert bei 60 GB Partitiongröße.

6. System erneut hochgefahren, vorher im BIOS die neue Boot-Festplatte eingestellt,

7. Die Laufwerksbuchstaben waren nun ein wenig vertauscht, das neue System lag nun auf Laufwerk F:

Das repariert sich aber von selbst. Alte Festplatte (die mit der alten C:-Partion) abgeklemmt, System neu gestartet und die neue Systempartition auf der 400GB S-ATA hatte nun den Laufwerksbuchstaben C:

8. System wieder runter, neu gestartet, die alte Systempartition auf der alten Festplatte mit Paragon Festplatten-Manager gelöscht......

FERTIG.

Läuft alles perfekt !! Eine sehr deutliche Verbesserung der Geschwindigkeit kann ich auf jeden Fall bestätigen. Viel schneller als vorher !!

Gesamtdauer etwa eine knappe Stunde (inklusive Pause für die Öffnung einer leckeren Flasche Bardolino)
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.582
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Anzeige
Top