"Underclocking" wg. Überhitzung bei Geforce 285 GTX

lead341

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.804
Hallo,

ich betreibe aktuell eine Geforce 285 GTX (Referenzkühler) bei tropischen Temperaturen (Raumtemperatur im Schnitt zwischen 28 und 35 Grad). Auf Grund fehlender Klimaanlage lässt sich diese Variable leider nicht ändern. Via MSI Afterburner habe ich die Lüftergeschwindigkeit schon entsprechend angepasst.

Temperatur idle: 54 Grad
Temperatur unter Last (bspw. Trine 2) bei 100 % Lüftergeschwindigkeit: 98 Grad

Die Karte arbeitet zwar auch bei diesen hohen Temperaturen fehlerfrei - d.h. es sind noch keine Grafikfehler aufgetreten. Dennoch will ich das gute Stück nicht überstrapazieren und einen Defekt riskieren - Ersatz ist hier nicht so leicht heranzuschaffen.

Mein Gedanke war nun, die Core Clock und Memory Clock etwas herabzusetzen. Im "default mode" zeigt der MSI Afterburner Core Clock 648 MHz und Memory Clock 1242 MHz an. Welcher "nächst niedrige" Wert wäre sinnvoll? 550 : 1150 vielleicht? Hat dies überhaupt einen signifikanten Einfluss auf die Temperatur? Und

Gruss lead
 

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.247
Anstatt an den Clocks zu schrauben solltest du an der Spannungsschraube drehen und evtl dann die Clocks herabsetzen für stabilen Betrieb. Nur mit den Clocks bekommst du die Temperatur kaum runter
 

tgsn4k3

Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
7.802
Schau in wie weit du per Afterburner die spannung absenken kannst bei Standard taktraten. und welchsel die WLP.

die leistung der antiken karte noch weiter abzusenken wäre ja auch nicht richtig.

wenn ich das richtig in erinnerung habe sollte da einiges an spielraum mit der spannung sein und das bringt dir viel mehr als den takt zu reduzieren.




Also nochmal genau:

1. Wechsel die leitpaste
2.Lote die minimalste spannung aus mit der die karte stabil bei Standardtakt läuft
3.Finde ne schöne Lüfterdrehzahl
4. Betreibe die karte so einige wochen um zu sehen ob alles passt.

5. Bau dir ein bios für die karte und flash es.
 

Keksonator

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.129
Moins!

Nur die Taktraten zu senken hat für die Temperatur unter Last eigentlich wenig Auswirkungen. Klar, 2-3 Grad wird die Maßnahme schon bringen, aber viel mehr wohl nicht. Viel wichtiger wäre es wenn du die Vcore senken könntest. Das liesse sich ja auch mit dem MSI Afterburner bewerkstelligen. Da lassen sich mal eben 10Grad rausholen, meist sogar ganz ohne die GRafikkarte noch runtertakten zu müssen. Vieleicht liesse sich ja auch noch das PC Gehäuse öffnen, allerdings hast du dann die ganze Zeit die volle Lautstärke im Ohr...
 

tgsn4k3

Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
7.802
das gehäuse zu öffnen wirkt meist kontraproduktiv da man den airflow zerstört.... also vergiss das ganz schnell wieder
 

kalleberlin

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
851
Ganz Einfach:
Rechner auf, GraKa raus, Lüfter ab, *entstauben*, fertig!

Ehrlich, ich wette Du hast deinen Lüfter einfach schon lange nicht mehr gereinigt.
Da ist Dreck drin, unglaublich!

//Kalleberlin
 

SpamBot

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.496
das gehäuse zu öffnen wirkt meist kontraproduktiv da man den airflow zerstört.... also vergiss das ganz schnell wieder
Das stimmt aber nur wenn man genug Lüfter hat, hab leider derzeit ein Gehäuse mit 2 x 120 mm Lüfter reinblasend und 1 x 120mm rausblasend. Mit offenen Gehäuse werden die Temperaturen wesentlich besser, allerdings ist mir der Staub das nicht Wert :)

Ein versuch ist es auf jeden Fall wert. Und natürlich gleich die CPU und GPU Kühlkörper entstauben ;)
 

lead341

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.804
Danke für die schnellen und zahlreichen Antworten!

Bzgl. Lüfterzustand: der ist sauber - reinige den Rechner ausgiebig (Kombination aus Fön (Kaltluft), Staubsauger und Pinzel) monatlich. Auch die Lamellen sind soweit frei.

Bzgl. Spannung: welche Spannung würdet Ihr empfehlen? Dummerweise steht im MSI Afterburner unter Core Voltage (mV) kein Wert - d.h. das grüne Kästchen am Ende ist leer. Wüsste also nicht, wie ich die Spannung am besten ändern kann.

Bzgl. neuer Kühle/Leitpaste: dafür reicht zum einen meine Expertise bei weitem nicht aus, als dass ich mich getrauen würde, die Karte auseinanderzunehmen. Zum anderen wüsste ich auch nicht, wo ich hier einen anderen Kühler herbekommen sollte. Diese Möglichkeiten scheiden leider aus.
 

tgsn4k3

Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
7.802
du musst im afterburner zuerst einstellen das du die spannung ändern darfst.
dann wird auch ein wert angezeigt.

immer in kleinen schritten runter
 

lead341

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.804
Danke. Habe dafür aber keine Einstellung gefunden. Unter "Settings" --> "Kompatibilitäts-Eigenschaften" kann man sowohl ein Häkchen vor "Spannungsregelung freischalten" sowie "Spannungsüberwachung freischalten" setzen - hat aber leider nichts geändert.
 

Sweepi

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.574
Bei der GTX285 kann man die VCore nicht verstellen, da die damals neuen digitalen Spannungswandler nicht angesprochen werden können. :)
(Hatte selbst mal eine).
 

lead341

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.804
Also bleibt dann doch nur noch die Möglichkeit, mit den Clocks zu arbeiten...
 

tgsn4k3

Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
7.802
und der wärmeleitpaste :)

das ist wirklich kein akt der unmöglichkeit.

karte belasten, PC ausmachen, im warmen (NICHT HEIß) zustand den kühler abnehmen, WLP sauber entfernen, neu auftragen wieder zusammenbauen und mindestens 5°C weniger auf der GPU haben.

ich übernehme aber keine haftung fals da was kaputt geht durch unsachgemäße behandlung
 

lead341

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.804
Nochmals danke für den Tipp - es mag sicherlich kein Akt der Unmöglichkeit sein. Aber für jemanden, der derartiges noch nie gemacht hat, ist es nicht ganz ohne. Ich wüsste hier nicht mal, wo ich Wärmeleitpaste herbekommen sollte.
 
Top