Unerwartete Windows "Shutdowns" - PC geht einfach aus

DarkTexas

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
13
#1
Hallo zusammen,

ich habe das Problem jetzt schon seit gut einem dreiviertel Jahr, habe mich auch schon viel belesen, unter anderem auf dem Forum hier, jedoch bin ich leider immer noch Ratlos.
Das Problem ist, das mein Windows 10 Rechner manchmal einfach aus geht, es folgt kein Bluescreen, kein Herunterfahren, nichts, einfach aus, als ob jemand den Power-Schalter drückt. Folgendes Habe ich bereits Probiert:

> Bios Update gemacht (seitdem habe ich micro lags in Games.....)
> Windows 10 neu installiert
> Temperaturen bei Office und Gaming betrieb beobachtet, alle Werte i.O.
> Windows Ereignislog überprüft
> Energiespar-Einstellungen überprüft
> Registry mit CCleaner Uberprüft
> PC geöffnet und gereinidgt, Wärmeleitpaste erneuert
> Defekten Lüfter ausgetauscht

Der Rechner geht auch im normalen Office betrieb aus, nicht nur beim Gaming. Die Temperaturen der CPU sind beim Zocken mit 53°C-57°C normal, auch die GPU mit 70°C vollkommen i.O. (Getestet bei PUBG).

Hier ist meine Systeminformation:

• Mugen 4 SCMG-4000, CPU-Kühler
• GeForce GTX 1080Ti, Grafikkarte
• Core™ i7-4790K
• High Current Gamer HCG-750M, Netzteil
• HAF932 Advanced Gehäuse
• MAXIMUS VII HERO, Mainboard
• DIMM 16 GB DDR3-1600 Kit


Hier ein Screenshot vom Windows Error log... https://i.imgur.com/FYJXFYW.png

Windows Error Log entries [Auszug]:

Das System wurde zuvor am ‎08.‎03.‎2018 um 19:51:32 unerwartet heruntergefahren.
Das System wurde zuvor am ‎28.‎02.‎2018 um 00:27:02 unerwartet heruntergefahren.
Das System wurde zuvor am ‎26.‎02.‎2018 um 22:27:00 unerwartet heruntergefahren.
Das System wurde zuvor am ‎25.‎02.‎2018 um 23:50:42 unerwartet heruntergefahren.
Das System wurde zuvor am ‎10.‎02.‎2018 um 22:07:10 unerwartet heruntergefahren.
Das System wurde zuvor am ‎10.‎02.‎2018 um 21:13:57 unerwartet heruntergefahren.
Das System wurde zuvor am ‎07.‎02.‎2018 um 09:02:59 unerwartet heruntergefahren.

Hat jemand noch irgend eine Idee? Ich bin leider echt Ratlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkTexas

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
13
#3
Moin DocWindows, was meinst du mit Netzteil überprüfen? Einfach mal ein neues holen?
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
7.223
#4
Über CCleaner und Registry will ich nicht diskutieren.

PC geöffnet und gereinidgt, Wärmeleitpaste erneuert
Nach den Beschreibungen würde ich alle Hardware filzen. Das kann Wackelkontakt beim Einstecken sein (etwa RAM) oder irgendwas mit Schalgseite.
RAM kann man testen (MEMTEST86+), die Platte evtl. GraKa und NT wären Austascush gemäß Trial and Error, dann bleibt nur das Board.
Ach ja; CMOS schon resettet und sichere Defaults geladen?

Mein Bauch tippt auf RAM und NT.

CN8
 

DarkTexas

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
13
#5
Über CCleaner und Registry will ich nicht diskutieren.


Nach den Beschreibungen würde ich alle Hardware filzen. Das kann Wackelkontakt beim Einstecken sein (etwa RAM) oder irgendwas mit Schalgseite.
RAM kann man testen (MEMTEST86+), die Platte evtl. GraKa und NT wären Austascush gemäß Trial and Error, dann bleibt nur das Board.
Ach ja; CMOS schon resettet und sichere Defaults geladen?

Mein Bauch tippt auf RAM und NT.

CN8

cumulonimbus8,

tatsächlich habe ich auch den RAM überprüft, auch die Festplatten. Dies habe ich vergessen zu erwähnen. Als ich den PC gereinigt habe, habe ich grundsätzlich das gesamte System auseinandergebaut. Da ich vor kurzem auch das FrontPanel meines PCs erneuert habe, habe ich auch vom Mainboard alle Kabel abstecken müssen, somit ist eine sichere Verbindung definitiv sichergestellt.

Die GraKa ist jetzt ca. 9 Monate alt, der Prozessor 2 Jahre. Ein cmos reset wurde noch nicht durchgeführt, da ich dort nicht erfahren bin.

Gruß Chris
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
7.223
#6
Nun denn, immer schlecht wenn man mit Infos und Details zurückhaltend ist ;)

Die GraKa ist jetzt ca. 9 Monate alt, der Prozessor 2 Jahre.
Diese Altersangaben sind (mit Verlaub) sch…egal. Da kann das Teuerste vom Teuren morgen die Grätsche machen und das Billigeteil hält ewig - oder irgendwas geht einfach so von jetzt auf gleich über den Jordan. Reine Erfahrung.

Ein cmos reset wurde noch nicht durchgeführt, da ich dort nicht erfahren bin.
Google mal danach, die beschreiben das besser als ich :)
Auch das Handbuch kann da helfen - muss das bei Strom passieren oder muss der mitendrin abgescahltet werden, genügt es die Pufferbatterie [Korinthe: es ist eine Kopfzelle] rauszutun, für ein paar Sekunden?
Jedenfalls solltest du dann die Uhr stellen und sichere Defaults aktiv laden.
Das ist keine komplizierte Sache.

CN8
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.720
#7
Du hast die Probleme sei einem 3/4 Jahr und die Grafikkarte seit 9 Monaten... Zufall?

Auf welcher Schiene des Netzteils sind die beiden PCIe-Stecker angesteckt? Beide auf +12V1 oder je auf V1 und V2 verteilt oder alles auf V2?
 

DarkTexas

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
13
#8
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.720
#9
Die 1080Ti hat 8 & 6-Pin PCIe Stromanschlüsse. Auf deinem Bild ist nur einer davon im NT gesteckt. Fehlt der 2. oder hast du eine andere Version der Graka? Eventuell eine ohne "Ti"?
 

DarkTexas

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
13
#10
Ich habe sicher eine 1080 Ti, sehe am NT auch keinen Stecker rumhängen?..
Hier auch ein Bild.

1astdx3.jpg
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.720
#11
Ah, das ist gedoppelt. In der Beschreibung liest sich das als wären die einzeln.
Hier wäre die Möglichkeit, ein weiteres PCIe-Kabel an den 12V2 des NT und den 2. PCIe-Anschluss der Graka zu stecken, um die Last anders zu verteilen.

Wie sieht das jetzt aus mit dem "Problemen seit 9 Monaten"? Traten die jetzt mit der neuen Graka auf oder waren die schon davor oder erst deutlich später? Bios-Reset schon gemacht?
 

DarkTexas

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
13
#12
Ich kann nicht mehr sagen, seit wann genau die Probleme bestehen. :( Da ich am Anfang immer dachte ich wäre verrückt, und hätte den PC runtergefahren... so ist es mir nicht gleich aufgefallen.. Ich kann es echt nicht sagen :(

Bios-Reset schon gemacht? - Ich habe zumindest ein Bios update gemacht, wenn du das meinst?
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.720
#13
Nein, ich meine schon Bios-Reset oder Cmos-Clear. Siehe Handbuch.
 

DarkTexas

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
13
#14
Yap, BIOS reset wurde durchgeführt. Auch Ein Update. Jedoch hat das bisher zu nichts gebracht.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.720
#15
Und das Aufteilen auf die beiden 12V-Schienen?
Ansonsten geht mal ins Bios und deaktiviere alle Stromsparmechanismen wie SpeedStep und C-States. Eventuell schafft dein NT die Lastwechsel nicht mehr oder der Verbrauch ist so gering, dass es abschaltet. Unter Windows auch das Energieprofil auf "Höchstleistung". Geht der PC dann nicht mehr aus, ist höchstwahrscheinlich das NT defekt.
 

DarkTexas

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
13
#16
Mein PC steht immer auf Höchstleistung, die Energiespareinstellungen sind auch deaktiviert, grad geschaut.

Bezüglich Kabeln.. habe z.Z. keine da.. welche brauch ich?
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.720
#17
Bei dem Netzteil müssten Kabeln dabei gewesen sein.
Hast du nach dem Bios-Reset noch mehr verstellt? Wäre interessant zu wissen, z.B. ob Übertaktungen drin sind.
 

DarkTexas

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
13
#19
Das neue Netzteil ist jetzt da und verbaut. Ich melde mich in den nächsten Tagen noch mal, ob das Problem wieder aufgetreten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.720
#20
Das Board hat 6x Intel und 2x AsMedia. Guck dass deine Geräte am Intel hängen.
 
Top