News Unitymedia: Grundgeschwindigkeit steigt kostenlos auf 30 Mbit/s

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.225
#3
@rony12: Ja. Alle Anschlüsse mit geringerer Geschwindigkeit werden kostenlos auf 30 MBit umgestellt. Kann nur halt bis November dauern. Je nachdem wann Unitymedia wo umstellt.
Der Artikel hier ist irreführend.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.646
#4
Unitymedia sollte auch mal an der Stabilität arbeiten.
Ich hatte mit der Telekom nie so viele Netzausfälle wie mit UM.
Meistens sind die recht kurz und glücklicherweise zu Zeiten wo ich das Internet nicht brauche...aber selten auch mal mitten beim online spielen o.ä., muss ja echt nicht sein.

Und dieser tolle Horizon Recorder vergisst immer wieder, dass ich dafür zahle, diese ganzen HD-Sender anschauen zu dürfen, die ich eh nicht gucke, weil mein Fernseher zu 95% die Apps Netflix, Amazon und Youtube bedient und zu 5% dann die Tagesschau o.ä. per DVB-T2, weil ich keinen Bock hab den Receiver anzuschalten wo die ganzen Sender die ich bezahle wieder mal nicht freigeschaltet sind, die Freischaltung übers Kundencenter klappt auch nicht, und dieser Receiver braucht entweder 3 Minuten zum starten oder frisst durchgehend über 30 Watt, auch wenn der ausgeschaltet ist. Absolute Fehlkontruktion, bin froh die Fritzbox zu haben.
Auch die Bildqualität übers Kabel-TV ist sichtbar schlechter als ein 1080p oder 2160p Stream. Aber von mir aus können die das ganz abschalten und mehr Frequenzen fürs Internet frei machen.

Die Internetverbindung an sich ist ok, auch schnell. Die 400Mbit/s kommen eigentlich immer an. Damit bin ich zufrieden. Wenn es jetzt noch keine Ausfälle gäb, hätte ich da nix zu meckern. Mal läuft es ja auch 3 Wochen oder so ohne Ausfall.
Dass die Billig-Kunden jetzt ein Upgrade bekommen ist ja ganz nett. So lange sie mir nicht meine teuer erkauften 400Mbit/s wegnehmen :D
 

d4rksen

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
55
#5
In der Pressemitteilung von Unitymedia heißt es:

Internet-Grundgeschwindigkeit: Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen

Im Rahmen von „New Wave“ beschleunigt Unitymedia ab sofort die Anschlüsse von mehr als einer halben Million Bestandskunden auf eine Grundgeschwindigkeit von bis zu 30 Mbit/s im Download – ohne Mehrkosten. Die schrittweise Einführung der Internet-Grundgeschwindigkeit wird Ende November 2018 abgeschlossen sein. Mit 30 Mbit/s surfen Unitymedia Kunden mit Basis-Internetanschluss dann bereits fast doppelt so schnell im Netz wie der deutsche Internetnutzer im Durchschnitt (Quelle: Akamai Technologies). „Die Digitalisierung entwickelt sich rasant: Ob neue digitale Unterhaltungsformate oder das vernetzte Zuhause, alles erfordert immer leistungsfähigere Internetverbindungen. Mit der Einführung einer Internet-Grundgeschwindigkeit sorgen wir jetzt dafür, dass jeder Unitymedia Kunde diese neuen digitalen Möglichkeiten nutzen kann“, erklärt Winfried Rapp.

Quelle

Da steht nichts von 20 Mbit/s, das hat computerbase ggf. so interpretiert.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.631
#6
Der Download ist mir schon lange schnell genug. Mit dem Upload sind sie halt wahnsinnig geizig. 3Mbit! Ein zehntel des Downloads.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.094
#8
Moment... moment ... moment

Meine Freundin hat aktuell einen 10Mbit Anschluss von Unitymedia - wird der nun automatisch auf 30Mbit angehoben, ohne Mehrkosten?

Weil, 20Mbit, hat sie ganz gewiss nicht.
Das würde mich auch interessieren. Ein Bekannter hat noch einen sehr alten Vertrag mit 10 MBit für 20€ im Monat. Schön wäre es ja
 

tobimobi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
420
#9
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
706
#12
Ich finde es sollte ein Gesetz erlassen werden um die Mindestgeschwindigkeit zu regeln.
Aber dennoch tolle Aktion von Unitymedia dies "kostenlos" zu machen.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.646
#13
@Marcel55: und ich hatte mit Unitymedia noch nie so wenig Ausfälle wie bei anderen Anbietern. Und was sagt uns das jetzt? Richtig, nichts.
Doch, die hast du. Ich wette drum. Du merkst es nur nicht.

Wenn du die Fritzbox hast, schau mal im Online-Zähler, wie viele Verbindungen da drin stehen. Jede Neuverbindung ist in der Regel durch einen Ausfall verursacht (hatte nämlich auch schon Monate ohne eine einzige Neuverbindung). Letzten Monat gab es bei mir 14 Neuverbindungen, das heißt 14 mal ist für kurz oder lang (maximal ne halbe Stunde, meistens deutlich kürzer) das Internet abgeschmiert.
Und jeder, der ich kenne, der UM hat, hat diese Verbindungsausfälle auch. Wie gesagt, oft merkt man das gar nicht, weil man das Netz z.B. gar nicht nutzt, ober übers Handy und sich dann wundert warum die Seite gerade nicht lädt und die Schuld beim Handy sucht oder aufs mobile Netz wechselt.
Aber diese Ausfälle sind da. Sie stören jetzt nicht so sehr, dass ich sagen würde, dass der Anschluss damit unbrauchbar ist...aber ich würde mir wünschen, dass das einfach reduziert wird. Ein paar Neuverbindungen aus technischen Gründen sind sicher ok, aber am besten um 5 Uhr oder so, da brauche ich eh kein Internet.

Ne andere Sache wo verbesserungsbedarf besteht, sind die Ping-Zeiten. Die sind ok, aber im DSL ist man da anderes gewohnt. 20-30ms in der Regel find ich jetzt, vor allem für Spiele wie Rocket League, alles andere als optimal.

Upload ist ok, hab 20Mbit/s, damit kann ich selbstgedrehte 4K60-Videos auf Youtube hochladen wenn ich will, dauert etwas, aber nicht unverträglich lange.
 

thehintsch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
450
#14
Moment... moment ... moment

Meine Freundin hat aktuell einen 10Mbit Anschluss von Unitymedia - wird der nun automatisch auf 30Mbit angehoben, ohne Mehrkosten?

Weil, 20Mbit, hat sie ganz gewiss nicht.
Wobei das bei mir, damals bei Kabeldeutschland, immer von mir selbst angestoßen werden musste und meine Vertragsmindestlaufzeit dann von neuem am Tag der Umstellung begann... Automatisch haben die das nie gemacht. Ein solches Upgrade habe ich sogar mal "übersprungen", weil ich es einfach nicht mitbekommen habe
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.153
#15
Unitymedia sollte auch mal an der Stabilität arbeiten.
Ich hatte mit der Telekom nie so viele Netzausfälle wie mit UM.
Meistens sind die recht kurz und glücklicherweise zu Zeiten wo ich das Internet nicht brauche...aber selten auch mal mitten beim online spielen o.ä., muss ja echt nicht sein.
Ist der Grund warum meine Mutter ihren Anschluss jetzt wieder zu DSL wechselt. Jedes mal wenn ich zu Besuch war, war die Verbindung extrem unzuverlässig und teils 3-4 mal pro Tag für bis zu 20 Minuten komplett down. Bandbreite schwankte auch stark, obwohl es ein ziemlich dünn besiedeltes Gebiet ist (fast ausschließlich Einfamilienhäuser).
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.225
#16
@Marcel55: Nur weil bei dir das passiert, geh bitte nicht von aus, dass dies bei allen anderen auch so ist.
Ich hatte innerhalb des letzten Monats 2 Verbindungsabbrüche und einen davon hab ich selbst hervorgerufen.
Also nein, ich kann das von dir NICHT bestätigen.

Und Thema Ping: Ein Ping von 22-26 ist alles andere als Problematisch vorallem auch bei Rocket League. In wahrscheinlich 90-95% der Spiele in Rocket League bin ich damit derjenige mit dem besten Ping.
Es ist sehr sehr selten, dass mal ein Spieler um 2-3ms besseren Ping hat. Und da ich locker über 2k Stunden Spielzeit habe, kann ich das wahrscheinlich ganz gut beurteilen.

Ich kann also beides nicht bestätigen.
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.891
#17
Finde ich gut, dass sie die kleinen Verträge etwas hochstufen.
Damit sollten die dann auch gut klar kommen, wenn man vorher mit 10, oder 20 Mbit klar gekommen ist.

Bin sehr zufrieden bei UM.
Meine 120Mbit kommen immer stabil an, bzw. auch mehr als das(128 Mbit).

Da ich Zocker bin und meine Freundin gern über WLAN Serien guckt, hab ich mir extra den 120er Vertrag geholt und nicht den 400er, da man dabei die Connect Box bekam.
Die sollte angeblich etwas besser sein, auch beim WLAN, als dieses Multi-TV Dingen.

Hab also reines Internet bestellt, ohne TV, oder Telefon.

Dafür hab ich eine Spitzenleitung zum Zocken. Traumhaft.
Ich glaub in 2 Jahren hatte ich 2 mal Verbindungsprobleme.
Ansonsten immer mehr als volle Geschwindigkeit. Immer.

Hab mal 2 Tage einen testlauf gemacht, mit mehreren Messungen, über Breitbandmessung.

So sah das dann aus, was mich aber nicht überraschte, da vorherige Stichpunktartige Messungen immer ein sehr ähnliches Ergebnis zeigten:

Unity Media Speedmesskampagne Breitbandmessung2.jpg


Wie gesagt habe ich nicht etwa einen 128 Mbit Vertrag, sondern "nur" einen 120er.

Kann immer zu jeder Zeit einen test starten und bekomme immer ungefähr 128Mbit. Auch am Wochenende Abends.

Auch bin ich letztes Jahr umgezogen mit UM. Hatte am vereinbarten Switchtag an beiden Wohnungen Anschluss. Klappte 1A.

Und nein ... ich arbeite nicht für UM, oder für irgendein Telekom Unternehmen. Bin einfach Zocker. :)
Da braucht man ne gute Leitung.


Vergleich zur Telekom:
Mit der Telekom unterhalte ich mich nur über meinen Anwalt. Ansonsten kriegen die nie wieder einen cent von mir. Die haben es für ein Leben lang versaut, bei mir, was da alles abgeht.

Von doppelten Anschlüssen die berechnet wurden(über ein halbes Jahr), über eingeklagte Kosten und Drohung meinen Anschluss still zu legen, obwohl ich zu dem Zeitpunkt schon jahrelang zufriedener Kunde bei einer anderen Firma war(somit war da gar kein Anschluss, den sie hätten still legen können ;) ) und gar nichts mehr von der Telekom hatte, usw. . Ein absoluter Chaosladen.

Die durften wenigstens meine kompletten Kosten, auch meines Anwalts bezahlen(hab nicht einen cent bezahlen müssen), da sie mich ungerechtfertigt in Anspruch nehmen wollten, für Sachen, die ich nie bestellt hatte.

Angeblich hätte ich Server bestellt. :lol: Ein halbes Jahr flatterten mir auf einmal (hohe) Rechnungen in's Haus, mit wechselnden Kosten. Sie waren nicht in der Lage festzustellen, dass ich gar kein Telekom Kunde bin.
Statt dessen kam dann eine Mahnung und Post von einem Anwaltsbüro zum eintreiben der Kosten.

Die durften dann meinen Anwalt bezahlen, als Antwort und die Sache war sofort erledigt.
Nachdem ich vorher ein halbes Jahr mit der Telekom Hotline Telefoniert hatte, um den Irrtum friedlich aufzuklären.


Mit der Telekom darf man nicht reden, sondern die Sache sofort einem Fachanwalt übergeben.
Dann hat man endlich Ruhe vor diesem Karnevalsverein.


Seht bloß zu, dass ihr gar nichts mit denen zu tun habt.
Seit dem hab ich Ruhe und keine Probleme mehr. :)



Hab Mobil und Festnetz über O2 free(funzt) und Internet halt über UM 120er, reine Zock und Serienstreamleitung.
TV über Satellitt.

Alles easy. Nie Stress, nie Probleme. Immer Top Anschluss. :daumen:


edit:

Gerade noch mal n spontanen Pingtest gemacht:

1.jpg



edit: Wohne Ruhrgebiet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2017
Beiträge
261
#18
Unitymedia sollte auch mal an der Stabilität arbeiten.
Ich hatte mit der Telekom nie so viele Netzausfälle wie mit UM.
man leben wir in einer verrückten Welt, ich habe mit UM seid Jahren deutlich weniger Ausfälle als zu Telekomzeiten. Verrückt oder ? Was ich dir damit sagen will? Das hat hier nix zu suchen und darum geht's auch nicht. Aber ich finds lustig das die andere User die das gleiche Schreiben sogar als dumm hinstellst das sie es ja nicht merken :D

@Topic: ist es bei UM nicht sowieso Standart das man "mehr" bekommt als die gebuchte Leistung? Ich habe bei meinem 120er Mbit Anschluss auch immer fast 10 Mbit mehr.
Ergänzung ()

und was willst du uns mit deinem Beitrag im eigentlichen Sagen? Das du ne coole Leitung hast ?
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.624
#19
Wenn du die Fritzbox hast, schau mal im Online-Zähler, wie viele Verbindungen da drin stehen. Jede Neuverbindung ist in der Regel durch einen Ausfall verursacht (hatte nämlich auch schon Monate ohne eine einzige Neuverbindung). Letzten Monat gab es bei mir 14 Neuverbindungen, das heißt 14 mal ist für kurz oder lang (maximal ne halbe Stunde, meistens deutlich kürzer) das Internet abgeschmiert.
Hast du ne statische IP?

Wenn nicht kann das unter anderem auch schlicht der Moment sein, bei dem deine IP durch den ISP gewechselt wird. Da haut es immer jeden raus. Bei mir bei der TK ist es bspw. alle 2-4 Wochen so - aber zum Glück nur für ein paar Sekunden bis Minuten.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.225
#20
@Topic: ist es bei UM nicht sowieso Standart das man "mehr" bekommt als die gebuchte Leistung? Ich habe bei meinem 120er Mbit Anschluss auch immer fast 10 Mbit mehr.
Weiss nicht welche Geschwindigkeit bei dir ankommt, aber ausgehend vom normalen Speed kann es sein, dass du reguläres Speed bekommst und schlicht ein MBit/s vs MB/s problem hast.
Das reicht zwar nicht bis 120.000, aber sollte es veranschaulichen.

Edit: Ich held, link vergessen: http://www.speedtestx.de/tabelle-datenrate.html

Hier noch ne direkte Umrechnung: https://www.theunitconverter.com/me...on/120-megabit-second-to-megabyte-second.html
 
Top