Upgrade auf Ryzen

Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
779
#1
Mein System mit i7-3770k kommt langsam in die Jahre, und da AMD endlich mal wieder was Tolles auf den Markt bringt, umso besser. Kaufen möchte ich:

Asrock AB350M Pro4
Ryzen 7 1700 boxed
G.Skill trident Z 2x8GB 3200 CL16

Folgende Komponenten sind bereits vorhanden:
Platten: SSD Crucial m4 + Samsung 850 Evo + WD Green
Case: Aerocool DS Cube
NT: Nesteq Xzero 500W semipassiv
OS: Win 7 Pro

Passt das zusammen? Verbesserungsvorschläge? Genutzt wird das System für Office/Multimedia. Derzeit wird nicht gezockt, evtl. zu einem späterem Zeitpunkt wieder. Das aktuelle System ist 5-jährig, Langlebigkeit und Aufrüstbarkeit sind deshalb wichtig. Denke, dass dies mit dem AM4 Sockel eher gegeben ist als mit Intel.
 

kicos018

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
1.076
#4
Wo fehlt denn Leistung? Der i7 sollte noch für alles aktuelle gut reichen.

//Kann man so machen, solltest aber mal ein neues Netzteil kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

derin

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
716
#5
Wenn lediglich der Gehäusewechsel der Grund ist kannst du das natürlich machen.

Rein von der Performance wirst du kaum einen Unterschied bemerken.
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.943
#6
neues Netzteil, Ryzen als X-Variante...das Mainboard ist gut, aber nicht ideal zum übertakten, wegen der fehlenden volldigitalen Spannungsversorgung, deshalb lieber gleich den höher taktenden X nehmen, also ohne OC
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.705
#7
Willst du occen ? Dann eventuell ein besseres Board ansonsten reicht es. Hatte dieses (https://geizhals.de/asus-prime-b350m-a-90mb0te0-m0eay0-a1582185.html?hloc=at&hloc=de) übergangsweise mal drin und konnte echt nicht meckern. Lief aber mit meinem CL 16 Ram nur auf 2666Mhz, weiß nicht wie es mit aktuellen Bios aussieht.

Ram CL 14 oder 15 Variante nehmen, damit mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die 3200Mhz drin sind. Der CL 16 läuft auf dem aktuellen Board ohne Probleme auf 3200Mhz, wie oben aber gesagt auf dem ASUS nicht. Die CL 14 & 15 haben die Samsung dies verbaut die wohl sehr gut mit Ryzen hamonieren.
 

Kaleo Meow

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.789
#8
Ihr solltet ihr eher von diesem unsinnigen kauf abraten als sie dazu weiter zu ermutigen eine neue cpu zu kaufen, die ihr absolut nichts bringt!

da oben steht doch das nur office und multimedia gemacht wird, selbst fürs gaming ist nicht ansatzweise eine Not da, da läuft doch ALLES mit über 60 fps.
selbst die 970 reicht für alles @ 60fps, sofern es nicht immer ultra sein muss.

also hier brauch gar nichts ersetzt werden

und man tauscht doch nicht seine Hardware für ein neues gehäuse, es sei denn es ist so winzig das hier nur mATX rein passt, aber selbst da würde ich nur das board ersetzen und fertig.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.311
#9
Für Office und Multimedia würde ich eher noch die 970 verkaufen und die iGPU des i7 nutzen und dann wieder zuschlagen mit einer neuen GPU, wenn wieder gezockt wird. Selbst der i7 ist für die Anwendung ja overkill.
 

sheldon

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
779
#11
LOL was habt ihr nur wegem dem NT? War sauteuer, läuft aber seit 2009 ohne Probleme und vorallem ultrasilent ;-)

Naja, mich juckt's eben nach 5 Jahren, mal wieder was Neues zusammenzubauen. Und hier in der Schweiz bekomm ich mein jetziges System für einen guten Preis los, Aufpreis liegt geschätzt bei 200.-. Dafür wieder Garantie und was neues und kleineres.

Den 970er hab ich letzte Woche verkauft (toller Preis wegen Mining) und nutze derzeit onboard. Falls ich irgendwann wieder zocke, kauf ich ne Grafikkarte und gut ist. Und ja, leichtes OC ist ein Thema.

W10 mag ich nicht, gibts mit Win 7 Probleme?
 
Zuletzt bearbeitet:

kicos018

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
1.076
#12
Und dann? In einem Jahr will TE evtl. wieder gamen und steht mit einem mAtx 1155 Sockel da und darf wieder umrüsten? Geld ist anscheinend vorhanden, altes System wurde lange genutzt - Wo ist das Problem die Grundlage für ein neues, langlebiges System zu setzen? Für ein Gehäusewechsel ist es bei dem Hintergrund und Vorhaben vollkommen in Ordnung auf ein AM4 System umzuschwenken.

@sheldon
Schön und gut das dein NT augenscheinlich noch 1A läuft, aber nach 8 Jahren sollte man bei einem neuen System auch ein neues NT verwenden. Das Stichwort Garantie hast du ja selber bereits genannt ;)

Bzgl. Win7/10: Offiziell wird Win7 nicht von Ryzen unterstützt und Updates sind "geblockt". Ersteres ist nicht so schlimm, Ryzen läuft trotzdem ganz gut drauf und bei zweiterem gibt es wohl Workarounds.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.311
#13
Hardware kauft man doch nicht für 1 Jahr im voraus..
Und auch wenn man dann umrüsten muss - na und? Man verliert doch nichts bis dahin - ganz im Gegenteil, dann sehen die Preise und Angebote ja schon wieder ganz anders aus.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.469
#14
Klopp eine neue potente Graka rein - das war´s mMn.

Für mATX soviel Geld auszugeben - ist doch Quatsch.
 

Kaleo Meow

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.789
#15
@kicos018

dann lass sie in nem jahr doch mit mATX da sitzen, dann kommt halt ne bessere karte rein und das ding läuft wieder, ausserdem würde ich dann lieber in einem Jahr schauen was dann so aktuell ist, aber kann ja jeder anders machen. :3

und bei der NT Sache, kommt halt darauf an wie lange der PC am Tag so genutzt wird, wenn der am Tag vllt 3 stunden an ist um musik zu hören, dann sollte das NT noch haltbar genug sein, auch wenn ich hier zustimmen muss das es für ein neues System ein nogo ist, da gabs hier doch mal einen threat zu, ich muss ja auch mal tauschen da meine kiste 12h/tag unter 50% last rennt und die Filter etc bestimmt auch schon durch sind. ^^
 

derin

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
716
#16
LOL was habt ihr nur wegem dem NT? War sauteuer, läuft aber seit 2009 ohne Probleme und vorallem ultrasilent ;-)
Das ist aktuell totale Mode:
Leuten ein neues Netzteil aufzuschwatzen obwohl das alte keine 10 Jahre alt ist und z.T. höherwertige Teile verbaut hat als was aktuelles :)
 

acme.INC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
485
#17
Um der Diskussion hier noch anderen Aspekt hinzu zu fügen. Es gibt ja auch kleine @ATX Gehäuse z.b: Klick
 
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
7.371
#18
Ich habe von einem Xeon 1230V3 mit 16GB DDR3 1600 auf einen Ryzen 1700 mit 32GB DDR4 3000 gewechselt.

GRafikkarte (7970) und SSD sind gleich geblieben.
Performence Mäßig war der Wechsel absolut NICHT! nötig. Spürbar habe ich nicht so viel Geschwindigkeitsverlust beim täglichen Arbeiten. VIelleicht rendert der Rechner schneller wenn man es misst, aber sonst......

Ich habe aber gewechselt weil ich eben gerade etwas Geld übrig hatte, und ich damit wieder up to date bin für die nächsten Jahre.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.311
#19
Dieses up to date sein ist das ein Gütesiegel, das man sich auf den PC kleben kann? :D
Spielen tust du aber nicht mit dem PC oder wieso nicht einfach ein GPU Upgrade?
 

sheldon

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
779
#20
Hier meine Historie:
1998: AMD K6 266MHz, 32MB SD-RAM, HDD 3.2GB, 2MB Video RAM, Compaq, W98/ME
2001: AMD Athlon Thunderbird 1000MHz, 256MB SD-RAM, HDD 46GB, Hercules 2MX, Viper Midi, W2k
2002: AMD Athlon XP 2100+ MHz, 512MB DDR-RAM, HDD 60GB, ATI Sapphire 9000 64MB, Chieftec 601 Midi, W2k
2004: Intel P4 Prescott 3000MHz, 1GB DDR-RAM, HDD 160GB, shared, Barebone Asus Terminator, W2k
2005: AMD64 Winchester 3000+MHz, 1GB DDR-RAM, HDD 2x160GB, Nvidia Gigabyte 6600GT 128MB, Yesico Open Air, XP
2007: Intel C2D E6400 2x2,13GHz, 2GB DDR2-RAM, HDD 2x160GB, Nvidia 8800GTS 320MB, Antec Solo,XP
2009: Intel C2D E8500 2x3,16GHz, 4GB DDR2-RAM, HDD 2x640GB, ATI 4870 1GB, Solo, XP
2010: Intel C2D E8500 2x3,16GHz, 4GB DDR2-RAM, SSD 80GB + HDD 640+1500GB, ATI 4870 1GB, Raven, W7 32
2010: AMD 1090T 6x3,2GHz, 6GB DDR3-RAM, SSD 80 GB + SSD 256GB, GTX 285, Raven, W7 64
2011: AMD 1090T 6x3,2GHz, 8GB DDR3-RAM, SSD 120 GB + SSD 256GB, GTX 470 bzw. 570, Raven, W7 64
2011: Intel i5-2500k 4x3,3GHz, 8GB DDR3-RAM, SSD 128 GB + SSD 256 GB, AMD 6970 bzw. 5970, Corsair 650D, W7 64
2012: Intel i7-3770k 4(8)x3,5GHz, 16GB DDR3-RAM, 2 x SSD 128GB, AMD 7950, CM Storm Trooper

Und seither ging kaum was .... Also, mein Schrauber-Gen meldet sich seit 2 Jahren regelmässig, und mit Ryzen ist nun der Zeitpunkt gekommen, wo ich endlich mal Nägel mit Köpfen machen will. Durch den Verkauf der GTX970 sollte der Wechsel ohne grössere finanzielle Last möglich sein. Dass sich bei meiner Bekannten der von mir 2012 zusammengebaute PC letzte Woche mit defektem Board verabschiedet hat, gab mir zusätzlich zu denken. Ich google mal noch betr. Ryzen und W7
 
Top