Upgrade Gaming PC

wttx

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Hallo, ich möchte meinen PC-Upgraden. Die notwendigen Informationen habe ich in eurer Vorlage zusammen getragen. Ich freue mich über eure Hilfe!

1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming, Browsen

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
iRacing only (keinerlei andere Spiele) //

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Photoshop zum Painten der Fahrzeugtemplates in iRacing, also absolute Standardfunktionen von Photoshop

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Lautstärke egal
Overclocking wäre sinnvoll, da iRacing sehr stark SingleCoreSpeed-Lastig ist
Es laufen dirverse Zusatzprogramme wie zB
- SimExperience Commander4,
- JoelRealTiming,
- iRFFB,
- SoundShift,
- CrewChiefV4,
- MMOS ForceFeedback 2014,
- TradingPaints,
- TeamSpeak

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
3 Monitor ASUS VS248
60 HZ
Auflösung 5760 x 1080 im Eyefinity-Modus
kein AMD FreeSync möglich laut AMD Raedon Settings
wunsch wäre ca. 120 FPS bei mittlere Qualität (Performance wichtiger als Grafik)
später mit einem GPU-Upgrade eventuell VR (Oculus o.ä.)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): Intel Xeon E3 1230 v3
  • Arbeitsspeicher (RAM): 2x 8GB Crucial DDR3 PC3-12800H (800 MHz)
  • Mainboard: Gigybyte H97-HD3
  • Netzteil: Corsair AX760
  • Gehäuse: irgendein ziemlich großes und hässliches, kenne das Modell leider nicht (kein Upgrade im Moment geplant)
  • Grafikkarte: AMD R9 290x (kein Upgrade im Moment geplant)
  • HDD / SSD: Samsung SSD 850 PRO 512GB (System + iRacing) und Intenso SSD 250 GB (Data) (kein Upgrade im Moment geplant)

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Ist nicht direkt bestimmt, aber vielleicht um die 600 Euro, natürlich gerne weniger und auf 50 Euro mehr kommt es auch nicht drauf an

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
3-4 Jahren

5. Wann soll gekauft werden?
Januar, Februar 2019 // Ich habe schon zwei mal den Upgradeansatz durchdacht und dann immer wieder verschoben weil gerade nicht der richtige Moment am Hardwaremarkt war ;)

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
selber zusammenbauen / upgraden

Edit: Abschließend vielleicht noch das ich gerne auf Intel aufbauen würde, AMD ist mir aktuell einfach nicht sympathisch.

Herzlichen Dank für eure Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:

W0lfenstein

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.756

vobri

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
277
Moin, das Projekt kannste knicken. Aber du bist nicht allein. Viele User mit einem älteren Sockel 1150 System sitzen in der Falle. Meine Wenigkeit gehört auch dazu. Eine Option wäre theoretisch sich noch eine stärkere CPU wie den Core i7 4790k für Sockel 1150 zu besorgen so er auf dem vorhandenen Board läuft. Neu bekommt man diesen als Restposten aktuell für 499 Teuro und gebraucht gehen die bei Ebay auch völlig überteuert weg. Ein komplettes Plattformupdate für 600 Euro kannst du auch vergessen so es Intel sein soll. Core i7 8700k und 9700k liegen aktuell bei völlig überteuerten ca. 430 Euro, Meltdown- und Spectre-Bug inklusive. 2x16 GB DDR4 RAM schlagen mit etwa 270 Teuro zu buche was ebenfalls völlig absurd ist........
Hol dir beim Saturn eine PS4 für Appel und nen Ei............ sorry
 
Zuletzt bearbeitet:

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
Vielleicht sowas:
Intel Core i5-8600K 261,90€
Kühler EKL Ben Nevis 26,69€
16GB G.SKill Ripjaws V DDR4-3200 126,90€
Asus TUF Z390-Plus Gaming 159,85€
---------------------------------------------------
Gesamt 575,34€

8600k mit super Single-Core Performance und offenem Multiplikator.
Kühler für moderates Übertakten.
16GB RAM - 8 für iRacer und 8 für die Nebenprogramme bzw die Zukunft.
Board gibt es sicher noch Alternativen, passt ein Micro-ATX in dein Case, oder muss es ATX sein? Würde sonst gerade keine Anforderung sehen die ein ATX erzwingen würden...
Ist WLAN ein Thema?

LG
Joc
 
Zuletzt bearbeitet:

wttx

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Hallo, Danke für eure Hilfe und Antworten.

Zum Thema AMD:
Ich hatte vor meinem jetzigen System ein AMD System und habe es Jahre lang bereut, weil AMD mit iRacing nicht performt(e). Ich weis nicht wie es jetzt ist aber ich gehe davon aus das dies auch weiterhin der Fall ist - werde mich aber nochmal im iRacing Forum belesen. Ansonsten ist das eine rein subjektive Betrachtung und nein Geld verbrennen möchte ich nicht.

@Joc: Vielen Dank für deinen Empfehlung. Die liest sich doch garnicht so verkehrt. Ein Mirco-ATX ist möglich, hatte ich vor den aktuellen Board drinnen, es war dann nur sehr knapp auf der Platine da eine extra Soundkarte für SimVibe und aktuell eine USB Karte verbaut sind weis ich nicht ob sich das Platztechnisch ausgeht.

WLAN ist kein riesen Thema, ich nutze LAN und hätte eine WLAN USB Antenne falls LAN nicht möglich sein sollte.

Noch eine Frage: Welche Preise für zB den 8600k oder den 8700k bzw. für den RAM sind denn nicht überteuert? Also ab wann könnte man beherzt zuschlagen.

Zu den genannten Bugs der 9er Intels muss ich mich mal belesen, hatte davon noch nie gehört.

Allerbesten Dank soweit!


Und nein, eine PS4 ist keine Alternative! :p
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
och eine Frage: Welche Preise für zB den 8600k oder den 8700k bzw. für den RAM sind denn nicht überteuert? Also ab wann könnte man beherzt zuschlagen.
Das kann man nicht wirklich mit einer Zahl beantworten, weil es immer vom momentanen Preisgefüge abhängt.
Eine CPU ist eben immer nur teuer im Verhältnis zu einer Anderen.
Und ein anderer Dollarkurs oder irgendein Boom ändert alle Preise nach oben oder unten.
Jetzt ist das AMD Paket in diesem Preisbereich einfach sehr gut aufgestellt.
Und viele rechnen eher mit Monaten bis sich das ändern könnte.

LG
Joc
 

perkyagnostic

Ensign
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
243
Manchmal frage ich mich, warum das Ausfüllen des Fragebogens immer so stark forciert wird, wenn dann nicht auf die dort genannten Anforderungen eingegangen wird, wenn es dann jemand mal vollständig tut.

Es geht ausschließlich um iRacing, welches ja offenbar eine starke Singlethread-Performance benötigt. Er besitzt aktuell eine Haswell-CPU. Als Upgrade wird natürlich sofort ein aktueller Ryzen vorgeschlagen, der von der Singlethread-Performance in etwa auf Haswell-Niveau liegt. Wo ist das ein Upgrade? Nicht falsch verstehen, ich liebe meinen Ryzen, aber für die Anforderung ist er meiner Meinung nach nicht geeignet.

Wenn das Spiel wirklich nicht mit vielen Threads skaliert kann man schon fast darüber nachdenken, etwas wie einen i3-8350k zu nehmen und den auf >5GHz zu prügeln. Dann kommt man auch mit den 600€ gut hin.

Edit: Den Vorschlag mit dem i5-8600k habe ich überlesen, wenn das finanziell passt wäre der natürlich die bessere Wahl. Einen Ben Nevis würde ich dafür aber auf keinen Fall nehmen, der ist doch zum Übertakten einer Coffee Lake-CPU viel zu klein, da kann es schon was solideres sein.
 

wttx

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Hallo.

Danke für den Hinweis das AMD aktuell nicht auf SingleSpeed 'optimiert' ist. Ich habe einen SingelSpeed CPU Benchmark gefunden und dieser spiegelt deine Aussage wieder. Da sind auf den vorderen Plätzen sogut wie keine AMD zu finden. Das würde auch erklären warum die Performance bei iRacing in Kombination mit AMD erfahrungsgemäß nicht optimal ist, da iRacing nicht oder nicht sonderlich gut mit merheren Kernen performt.

https://www.cpubenchmark.net/singleThread.html

Der erste Prozessor der annähern zu meinem Budget passt wäre dann der 9600k (Rang 5). Der Vorgänger 8600k (Rang 23) wurde mir ja bereits ans Herz gelegt, aktuell scheinen beide auch preislich auf einem Niveau zu liegen. Zu den beiden Bugs habe ich mich grob informiert und es scheint für mich logisch, dass auch der 8600ker davon betroffen sein sollte. Warum sollte ich doch zum 8600k greifen; ihr scheint ja die Erfahrungen zu haben das die aktuelle Generation eher nicht zu empfehlen ist.

Und noch eine Frage. Der 8086k liegt zwar deutlich über meinem Budget hat aber mit 4GHz die höchste Tacktung ohne Overglocking. Was ist das für eine CPU, soetwas wie die Xeon´s?

Bei der CPU hätte ich nach beantwortung der obigen Fragen soweit klarheit. Beim Mainboard noch nicht so richtig.

Kann ich die 8er und 9er CPU Generation auf den selben Mainboards betreiben? Habt ihr vielleicht eine alternative Mainboardempfehlungen zum obigen Asus? Benötigt ihr hierfür noch wietere Infos? Auf was sollte ich achten? Ich habe zB keine Ahung von Overclocking, hilft mir dann ein gutes BIOS weiter? Welcher Hersteller bietet aktuelle und gute BIOS an?

Beim RAM fehlt mir dann völlig der Durchblick, ich lese nur häufig das es 3200er sein soll. Da würde ich mich jetzt schlicht auf die obige Empfehlung zu dem GSkill verlassen.

Danke Euch!
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.394
Und noch eine Frage. Der 8086k liegt zwar deutlich über meinem Budget hat aber mit 4GHz die höchste Tacktung ohne Overglocking. Was ist das für eine CPU, soetwas wie die Xeon´s?
...
Kann ich die 8er und 9er CPU Generation auf den selben Mainboards betreiben?
Die i7-8086K ist eine Sonderedition der i7 Reihe der 8. Intel CPU Generation. Ist also quasi ein etwas aufgemotzter I7-8700K.
Hier mal im Vergleich: https://geizhals.de/?cmp=1685281&cmp=1825802

Prinzipiell kann man die 8. & 9. Generation der Intel CPUs auf dem gleichen Board betreiben, ggf. ist aber ein BIOS Update nötig, um eine CPU der 9. Generation zu betreiben. Genaue Auskunft darüber gibt die CPU Support List auf der jeweiligen Herstellerseite des Boards.
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.156
die liste ist aber mehr als fragwürdig, zuviele intel mit angeblich wenig takt weit vor den schnellsten Ryzen.
z.B. der i7-8850H mit angeblich 2,6 GHz fast 300 Punkte vorm Ryzen 2700X - lächerlich
 

wttx

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Danke für die kurze Erläuterung zum 8086k.

Ich kann nicht einschätzen ob die Benchmarkliste vertrauenswürdig ist oder nicht. Ich würde aber trotzdem gerne bei einem Intel bleiben wollen (Bauchgefühl).

Ich habe jetzt etwas zu dem 9600k gelesen. Scheint zusammengefasst als wäre es ein 8600k mit etwas mehr Takt. Ich würde bei den jetzigen Preisen dann aber trotzdem zum 9er Modell greifen, wenn nicht noch andere Gründe dagegen sprechen würden.

Ansonsten habe ich mich jetzt auch zu den Mainbaords oberflächlich belesen und weis das ich zu einem Z greifen solte. 370er oder 390er sollten keine große Rolle spielen, eventuell ist ein BIOS Update notwendig. Auch hier würde ich mich für die aktuellere Gen entscheiden. Bei dem empfholenen ASUS Board ist mir erfahrungsgemäß die Anzahl der Rückseitigen USB Ports zu gering, damit habe ich jetzt schon Probleme - würde mir gerne die USB PCI Karte sparen wollen. Dabei bin ich jetzt über das Gigabyte Z390 Aorus Elite gestolpert, welches 10 Rückseitige USB Ports bietet. Der Aufpreis würde für mich in Ordnung gehen. Spricht etwas gegen das Aorus Elite? Hat ASUS ein equivalent?

Da ich aktuell einen Alpenföhn verbaut habe und der bisher spitzenmäßig arbeitet und ihr den Ben Nevis als eventuell etwas zu unterdimensioniert betrachtet würde ich einfach zum Broken 3 greifen.

Habe ich nochetwas übersehen?

Edit: Reicht das Netzteil (Corsair AX760)?
 
Zuletzt bearbeitet:

perkyagnostic

Ensign
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
243
Also ich würde einfach die CPU von den genannten nehmen, die dir finanziell am sinvollsten erscheint. Für deine spezielle Anforderung ist es wie gesagt wahrscheinlich vollkommen egal welche du davon nimmst, wenn du zukunftssicherer sein möchtest, ist es natürlich sinnvoll auf so viele Threads wie möglich zu setzen. Allerdings muss man dazu sagen, dass Hyperthreading der Performance in dem Game sogar schaden kann! Ich habe es selbst nicht, kann es also nicht ausprobieren, aber bei Spielen die auf hohe Singlecore-Performance angewiesen sind und nicht auf viele Threads optimiert sind, sind CPUs ohne Hyperthreading/SMT oft schneller.

Zum Thema Mainboards sei gesagt, dass Asus aktuell im Intel-Bereich überhaupt nicht zu empfehlen ist, weil die ordentlich bei der Stromversorgung der CPU gespart haben und sich die CPUs ohne zusätzliche aktive Kühlung der Spannungswandler nicht weit übertakten lassen (oder wegen Überhitzung dieser sogar langsamer sind als ohne Übertaktung). Gigabyte/Aorus ist was das angeht aber mittlerweile ziemlich gut (war vor gar nicht allzu langer Zeit noch anders rum), also würde ich auch eher zu dem greifen.

Der Brocken 3 wird wohl okay sein, ansonsten sind auch die Kühler von Noctua und beQuiet sehr zu empfehlen.

Edit: Das Netzteil sollte reichen.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.394
Edit: Reicht das Netzteil (Corsair AX760)?
Wenn es dieses hier ist, dann ja.

Abgesehen vom derzeit hohen Preis für Intel CPUs spricht mMn nichts gegen die i5-9600K CPU.

MMn spricht nichts gegen das "Gigabyte Z390 Aorus Elite" Board.

Der "Brocken 3" ist eher auf leise, denn auf optimale Kühlung ausgelegt.
ComputerBase Test dazu: https://www.computerbase.de/2017-08/alpenfoehn-brocken-3-test/
Wenn das gewünscht ist, ok, wenn nicht, würde ich eher den Thermalright Macho Rev. B (100700726) nehmen.
 

perkyagnostic

Ensign
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
243
Top