Upgrade/Wechsel von 290X

darthead

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
57
Ich suche spontan Beratung für meinen angedachten Grafikkartenwechsel.

Mein derzeitiges System:
i7-7700 mit 16GB RAM auf Gigabyte GA-B250M-D2V
Sapphire R9 290X Tri-X OC 4GB
Corsair Vengeance 500

Ich bin soweit mit der Performance eigentlich zufrieden, das anspruchsvollste Spiel ist derzeit Rainbow Six Siege (ich spiele auf 2560x1440@75Hz), d.h. eine neue Karte sollte zumindest in dieser Hinsicht nicht schlechter sein als meine derzeitige Karte.

Ich möchte wechseln, weil ich es langsam leid bin auch mit Kopfhörern (DT770) ständig den Lüfter so laut rauschen zu hören. Insofern muss es nicht unbedingt ein Upgrade sein, sondern ich bin auch für einen Wechsel auf eine vergleichbare Karte offen, so sie denn leise ist - hoffentlich nicht nur leiser als die 290X, sondern tatsächlich "leise".

Mein Budget würde ich mal auf rund 250€ setzen, dann müsste ich nicht allzu viel nach dem Verkauf der alten Karte aufzahlen.
 

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.857
Mal daran gedacht mit z.B. Afterburner die Lüfter zu drosseln?
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.596
Also ich würde das Budget noch mal etwas erhöhen. Für 350 — 390€ lässt sich ne Vega 56 bekommen die deutlich schneller ist. Ansonsten die rx 590, die ist aber quasi gleich schnell. Ob das Sinn macht dafür noch Geld drauf zu legen ist so die Frage.
 

Nemesis_Fid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
445
Da ich genau die selbe Karte habe versteh ich dein Problem nicht. Meine ist bei 80 Grad bei 50-55% Lüfterdrehzahl. 100% Auslastung, Ohne Kopfhörer zwar hörbar aber nicht wirklich störend. Mit Kopfhörer nicht mehr wahrnehmbar. Hast du dein Gehäuse offen? Eventuell mal nen wärmeleitpasten Wechsel machen. Garantie hat die Karte ja sowieso nicht mehr.
 

Vitali.Metzger

Commodore
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.847
Wie sieht eigentlich der Airflow von deinem Gehäuse aus sind da genug Lüfter drin? In meinem zweit Rechner wo die R9 290 Vapor-X drin ist habe ich zum Beispiel 4 Lüfter verbaut. Vorne einer, oben zwei und hinten einer.
 

Ben81

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
684
Afterburner ist hier das Zauberwort, da dir die Leistung ja reicht warum neu kaufen?
Oder ggf. etwas Undervolting betreiben kann auch helfen.
 

derfledderer

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.304
Hast du denn deine Wärmeleitpaste schon mal erneuert? Das könnte auch der Grund sein, warum deine R9 die Hitze nicht über den Kühler abführen kann und die Lüfter daher wirkungslos hoch drehen.

Grüße
 

Xippe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
390
Statt rein simpel die WLP zu erneuern, mach Flüssigmetall drauf, das zieht die Temperatur nochmals um 6-10° herunter.
Man sollte auch die Lüfterkurve anpacken, denn nach dem Standard-BIOS gibts eine Zieltemperatur von 70°, da heult natürlich der Lüfter auf.
Falls der Lüfter wirklich so "laut" ist - evtl mal daran gedacht ob nicht einer oder zwei der 3 Lüfter defekt sind?

Ich selber hab eine 290 tri-x und hab alles gemacht, inklusive semi-passiv mod und ich bin zufrieden. Bei mir ist nichts zu hören und ab ~75° gehen die Lüfter an.
Unter Furmark gibts maximal 88°, vorher mit normaler WLP ist er dabei an die 94° gekommen und drosselte.
Realszenario Spiele: vorher: ~92°//50-60% maximal und jetzt pendelt es zwischen 83/84°//46% konstantafterburner.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

darthead

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
57
Danke für Eure Antworten bisher!
Mal daran gedacht mit z.B. Afterburner die Lüfter zu drosseln?
Ja, derzeit betreibe ich die Karte schon gedrosselt, aber ich werde da nochmal über die Settings gehen (und anschließend auch ggfs. Temperaturen und Lüfterdrehzahlen berichten, soweit ich mich erinnern kann bin ich ungefähr im von @Xippe erwähnten bereich).
Eventuell mal nen wärmeleitpasten Wechsel machen
Die WLP habe ich vor ein paar Monaten gewechselt, die Karte ist auch um eine handvoll Grad kühler geworden...geräuschtechnisch hat das jedoch nicht viel gebracht.
Wie sieht eigentlich der Airflow von deinem Gehäuse aus sind da genug Lüfter drin?
Mein Gehäuse ist ein Fractal Design Core 1100 und ich habe nur den beiliegenden Frontlüfter sowie einen Alpenföhn Ben Nevis verbaut. Frei sind im Gehäuse also noch der seitliche Lüfterplatz, der allerdings durch den CPU-Lüfter blockiert wird (ein schmaler könnte sich evtl. ausgehen) und der rückseitige, von dem ich mir aufgrund seiner Lage direkt hinter dem CPU-Kühler aber keine Besserung erwarte.

Auch im offenen Gehäuse erreicht der Lüfter der Karte unangenehme Drehzahlen.

Einen anderen Kühler auf die Karte zu geben habe ich mir überlegt, der Preisbereich ist derzeit aber so gewählt, dass ich beim Kaufpreis des Lüfters auch alternativ eine neue Karte holen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ben81

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
684
Wie hast du die R9 290X gedrosselt? Falls du MSI Afterburner genutzt hast bitte mal ein Bild von der Lüfterkurve machen.
 

darthead

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
57
Ich habe wohl momentan nur den Takt gedrosselt, an der Lüfterkurve selbst habe ich keine Einstellungen vorgenommen (alles mit den AMD Settings).
Mit FurMark komme ich nach 7 Minuten auf 87C, ab 2400RPM finde ich den Lüfter deutlich hörbar, bei FurMark bleibt er schließlich bei rund 3700RPM.
 

Ben81

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
684
Dann solltest Du dich u.a mit MSI Afterburner befassen.
 

Xippe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
390
Also mMn ist der GPU-Kühler schon sehr gut.
Umbau auf 120er finde ich Quatsch und das auch begründet. Ich hatte es testweise mit 2x Noctua NF-A12x25 betrieben und lag im idle 1° höher und unter Last 3° höher als mit den Stock-Lüftern.

Wie gesagt mach folgendes:
- Überprüfe ob Lüfter defekt sind - bei mir war es damals der an der Slotblende, das macht unerträglichen Lärm.
- Trag Flüssigmetall als "Wärmeleitpaste" auf, das macht die Graka um 6-10° Kühler
- Mit Afterburner Lüfterkurve verändern, wobei die 60/61% (2400 rpm) bei 87° schon fast "akzeptabel" sind.


Etwa wie im Anhang würde ich die Kurve einrichten (im <50° Bereich so niedrig wie möglich, falls semi passiv möglich ist), damit ist man bis 80°/39% recht leise und ab dann wird es leicht hörbar, aber nicht störend und pendelt sich dann letztendlich wie schon erwähnt bei 46% ein - was ich nichtmal ohne Headset als störend empfinde :)
afterburner_kurve.PNG
 

piquadraturist

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
502
Moin @ darthead, schließe mich mal den meisten anderen hier mal an = man kann in Sachen Lautstärke durchaus einiges raus holen durch Software oder aber auch HardWare-Modifikation. Eine Neuanschaffung ist erst mal soweit nicht notwendig, zumindest mMn wenn es sich tatsächlich nur um Geräuschpegel der Lüfter dreht.

Was mich dennoch interessiert: Um was für einen "2560x1440@75Hz"-Monitor handelt es sich explizit?
= Hersteller? und Modell?
 

darthead

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
57
Die Lüfterkurve probiere ich mal aus und beobachte die Temperaturen dabei. Bei 87C waren es 3700RPM, die 2400RPM ist meine subjektive Toleranz ab der ich das Geräusch als (leicht aber doch) störend wahrnehme.
Monitor ist ein Asus PB277Q.
 

GERmaximus

Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
2.314
Da stimmt irgend etwas anderes nicht.
Ich hatte genau diese Karte (non x) und die war super leise bei mir.

Mir fallen nur Gehäuse Lüftung Flow ein
Wlp
Und beides sei ok. Da erschließt sich mich der Fehler nicht.
Drehen alle drei Lüfter?
 
Top