Uralt-LTP-Drucker unter Windows 10 betreiben, wie?

Executor55

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.691
Hi
ich möchte gerne einen Epson LQ-670 unter Windows 10 betreiben. Leider gibt es natürlich dafür keinen Druckertreiber mehr.
Was wäre denn die eleganteste Möglichkeit das doch zu realisieren?
  • Virtualisierung von Windows XP oder 7 wäre natürlich eine Möglichkeit. Da es aber auch für einen Laien möglichst elegant und einfach benutzbar sein soll, möchte ich hiervon Abstand nehmen.
  • An was ich auch gedacht habe wäre ein Printserver mit LTP-Anschluss, wie z.B.: Digitus Printserver
    Wie ist das eigentlich? Ersetzt mir das nur den Anschluss und ich brauche trotzdem passende Treiber? Oder wie läuft sowas?
  • Ein Raspberry Pi, der mit kompatiblem Betriebssystem ausgestattet ist und als Printserver fungiert wäre auch noch eine Idee.

Hat jemand noch andere Ideen?

Danke
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.352
Epson bietet (wie auch jeder andere große Hersteller) nen Universal Print Driver an, damit lassen sich (eventuell mit viel Fummelei verbunden) uralte Drucker mit aktuellen Systemen nutzen. Funktionieren imho auch mit USB-LPT Adaptern
 

Executor55

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.691
Vielen Dank für die Antworten.
Epson bietet (wie auch jeder andere große Hersteller) nen Universal Print Driver an, damit lassen sich (eventuell mit viel Fummelei verbunden) uralte Drucker mit aktuellen Systemen nutzen. Funktionieren imho auch mit USB-LPT Adaptern
Was bedeutet Fummelei? Druckertreiber anpassen kann ich denk ich nicht.

...
Und für alle Deiner drei Punkte brauchst Du passende Treiber. Löst das Problem nicht wirklich.
Ja aber bei Virtualisierung und dem Pi hätte ich ja passende Treiber! Nur für Windows 10 eben nicht.

Epson LQ-670 hat einen alten Vista-Treiber - das ist einen Versuch wert!
Ist aber ein Client in einem Geschäft, auf dem noch Windows 7 läuft. Ich wüsste es gerne schon bevor ich auf Windows 10 Upgrade. Bzw. bräuchte ich ein paar Möglichkeiten wenn es nicht geht, ohne dann erst mit der Suche anzufangen.
 

Harry Bo

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
772
»Ist aber ein Client in einem Geschäft, auf dem noch Windows 7 läuft. Ich wüsste es gerne schon bevor ich auf Windows 10 Upgrade. Bzw. bräuchte ich ein paar Möglichkeiten wenn es nicht geht, ohne dann erst mit der Suche anzufangen.«

In unserer Firma läuft Windows 10 fast von Anfang an. Aber ich habe auf jeder Maschine mindestens zweimal auf getrennten Festplatten das Gleiche in unterschiedlichen Installationen. Bei diffizilen Situationen mit teuren digitalen Geräten hintendran, kaufe ich mir eine Festplatte und klone das zu ändernde System und lege die Platte auf Nummer sicher. ..und dann tue ich es einfach, damit ich es weiß...
 

bluricane

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
262
Ich habe es bei jemandem mit VirtualBox und Windows 7 geschafft. Auf Windows 8.1 hatten wir keine Chance den alten Drucker für Schleifen (Wolle) anzubinden.
VirtualBox finde ich auch für weniger versierte Benutzer einfach zu bedienen.
 
Top