USB 2.0 nur ca 15-19MB/S

R

root1179

Gast
hi,

ich habe hier das forum durchsucht, aber leider nichts gefunden.
folgendes: wenn ich einen datentransfer durchführe ziwschen HDD intern und HDD extern usb2.0 habe ich immer nur max 20mb/s
usb2.0 sollte doch aber ca. 50mb/s lönnen. als externe platte habe ich eine hitatchi 250gb - 8mb cache - 7200 u/min.... die sollte 50mb/s doch eigentlich packen, oder nicht?

also wenn technisch beides 50mb/s kann, woran könnte es denn liegen, dass die geschwindigkeit nie erreicht wird...

ideen?

thx
doc
 

muesler

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.095
Hi,
USB 2.0 kann sogar noch schneller, aber leider die Festplatten nicht.
Man draf hier den theoretisch möglichen Durchsatz am USB Controller nicht mit dem tatsächlichen verwechseln. Moderne Festplatten liefern so zwischen 20 und 30 MB pro Sekunde, da nützt es nichts wenn der Bus mehr hergibt. Das ist vergleichbar mit Tempolimit: Wenn Du auf der Autobahn 120 fahren dürftest, hast aber nur ein Auto das maximal 80 km/h schnell fährt, dann kannst Du halt einfach nicht 120 fahren, weil's das Auto net hergibt... :freaky:

Bis denne...
 
R

root1179

Gast
also ist dir rate ok so...?

ok dann weiß ich bescheid...


thx
doc
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Doppelpost 0.ô)

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.789
@muesler
komplett falsch
hdds schaffen ne geschwindigkeit von bis zu 70mb/sec(samsung p120)
usb 2.0 schafft 480mbit/sec(60mb sec)

allerdings haben die es noch nicht geschafft einen gescheiten usb-ide wandler zu bauen
die meisten schaffen nur zwischen 20 und 30mb/sec
also ists normal, liegt aber nicht an der platte
 

M.sch

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.055
Genau,die Platte wird vom Bridge-Chip im externen Festplattengehäuse ausgebremst,
bis zu 35Mbyte/s kann ein guter Bridge-Chip erreichen.Ein FireWire-800 Interface kommt da schon auf 57Mbyte/s.
 

muesler

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.095
Theoretisch ja, praktisch nein.
Um einen solchen Datendurchsatz halten zu können, müssen die Daten auf der Platte direkt linear gelesen werden können (kaum Kopfbewegungen nötig), dies ist in der Praxis so gut wie nie der Fall (die Daten liegen nunmal leider nicht schön nacheinander aufgereiht auf der Platte), daher sind diese 70 MB/s Angaben der Plattenhersteller auch mit Vorsicht zu geniessen (da sie eben nur im Idealfall beim linearen Lesen erreicht werden können).

Ja ja, immer diese verflixte Technik... :freak:
 

rapsuperstar

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
648
Ich würde jedem bei externen Festplatten eh nur zu einem externen Sata-Anschluss raten wenn es irgendwie möglich ist. Nur so ist gewährleistet, dass du wirklich auf eine Desktop-Performance kommst. Ich habe mit meinem externen Gehäuse (IcyBox) und meiner Hitachi (bestimmt die gleiche wie deine) an meinem aktuellen Rechner nur 22MB/s und an meinem alten P4 hatte ich 20MB/s. Hängt also auch ein wenig von deinem Rechner/USB-Controller ab. Also ich finde die 22MB/s bei 250GB schon ganz schön langsam und werd bestimmt noch zu Sata wechseln, vor allem weil es ja von IcyBox welche mit USB 2.0 und Sata gibt.
 

M.sch

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.055
@muesler
Moderne Platten haben mehr als 20-30Mbyte/s im mittel ( eher 40-50Mbyte/s ) :o

@rapsuperstar

Stimmt,sein Mobo-Chipsatz könnte die Transferrate auch stark ausbremsen.
 

ManDrake

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
618
Also ich habe mit meiner externen 3,5" USB 2.0 Platte eine gerade gezogene Linie bei ~30,5 MB Transferrate mit HDtach.

Da die Linie wie mit einem Lineal gezogen ist, gehe ich davon aus das die Platte mehr könnte aber hier der USB umwandler zuschlägt und Ende ist.

Wenn ich meine 2,5" Platte im exeternen Gehäuse teste komme ich auf ~25 MB und es sind deutliche Spitzen und Einbrüche. Somit klar erkenntlich, die Platte selbst ist am Ende
 

oflow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
317
Da erreicht mein USB Stick ja schon 18M/s. Ich muss meine USB Festplatte demnächst mal messen... :freak:
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
@rapsuperstar

Hallo,

leider irrst Du Dich. S-ATA sagt nichts über die Geschwindigkeit der HD aus. Nur über die max. Transferrate, die der S-ATA Controller "verkraftet." Und von der sind Festplatten noch weit entfernt.
 

muesler

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.095
@moquai: genau mein Reden ;)
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
@muesler

uns "alten Dackeln" wird halt oft nicht geglaubt. Manchmal könnte ein Blick ins Profil helfen. Nein, ich habe keins angelegt - aus gutem Grund. ;)
 

ManDrake

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
618
Zitat von oflow:
Da erreicht mein USB Stick ja schon 18M/s. Ich muss meine USB Festplatte demnächst mal messen... :freak:
Was hast Du denn da für einen Renner ?

Meiner erreicht (am Laptop gemessen) genau eine gerade Linie mit 12MB/s.
Und das ist gegen meinen alten USB2.0 von Sony ein wahrer Porsche..
 

M.sch

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.055
Zitat von moquai:
@rapsuperstar

Hallo,

leider irrst Du Dich. S-ATA sagt nichts über die Geschwindigkeit der HD aus. Nur über die max. Transferrate, die der S-ATA Controller "verkraftet." Und von der sind Festplatten noch weit entfernt.
Er hat dass schon richtig erkannt ,die schnellste anbindung einer Externe Festplatte ----> Pc ist über eSATA. Alle anderen ( USB 2.0 , FireWire-400, FireWire-800 ) bremsen mehr
die Transferraten übers Kabel. ( eine schnelle externe Festplatte vorausgesetzt )
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Hallo m.s.,

was die schnellste Anbindung angeht, da muß ich Dir zustimmen. Aber ich ging vom "Jetztzustand" aus. Bis die ganze Sache ausgereift ist, gibt es wieder neue Technik. Auch hat eSATA seine Tücken. Es lohnt sich in meinen Augen (noch) nicht.

Ich sehe dies so, wie bei Grafikkarten. Es lohnt sich nicht, jetzt eine Karte für die Zukunft zu kaufen. Bis es Spiele gibt, die alle Features dieser Karte unterstützen, gibt es wieder eine neue Graka-Generation.

Natürlich soll das jeder für sich entscheiden. Ich kenne jemanden, der sich alle paar Wochen andere Hardware anschafft. Nach dem Motto - eine 1800 XT wird durch eine 1900...x ersetzt. Wegen vielleicht 3? Frames.
 
Zuletzt bearbeitet:

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.619
@moquai
eSATA ist momenten die einzige externe Festplattenschnittstelle, die, mal abgesehen von vielleicht Firewire-800, eine aktuelle Festplatte nicht ausbremst. Und was bitte soll an eSATA nicht ausgereift sein? eSATA ist einfach nur eine Verlängerung eines internen SATA-Ports nach außen.

Was der Vergleich mit den Grafikfeaturen und dessen Nutzung angeht. Das hinkt. Externe Festplatten werden bereits durch den Bridge-Chip, egal ob sie über USB2.0 oder Firewire angebunden werden, ausgebremst. Das geschieht bei eSATA nicht, weil kein Bridge-Chip notwendig ist. Die Daten werden 1:1 (ohne Wandlung) durchgeschleift.
 

rapsuperstar

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
648
@ moquai
ich mein mit dem Sata wirklich nur, dass es die momentan einzige Möglichkeit ist, mit seiner externen Festplatte die "komplette" Geschwindigkeit zu bekommen, welche man sonst nur über die internen Anschlüsse bekommt. Es muss nicht eSata sein (ist meiner Meinung was anderes als der einfache nach außen geführte Sataanschluss der z.B. bei meinem MB dabei war) - siehe http://www.hardware-mag.de/artikel/306/04_k.jpg
Am Sata-Anschluss angeschlossen läuft die Festplatte über den internen Sata-Controller und man bekommt in diesem Fall dann auch seine 50MB/s.
Ich hoffe du verstehst was ich sagen wollte :)
 
Top