USB 3.0 und UEFI

Axxid

Fleet Admiral
Registriert
Feb. 2012
Beiträge
11.507
Hallo,

ich habe mein System von einem 955 auf ein 3450 + AsRock Pro4 MVP getauscht. Nachdem ich Windows 7 und alle Treiber für Board, Grafik und USB 3.0 Controller (nachgerüstet) installiert hatte funktionierte auch alles ganz gut.
Dann las ich von Windows 7 UEFI und spielte mein Jungfräuliches System wieder neu auf (formatiert, gleich neu drauf).
Jetzt habe ich das Problem, das eben dieser USB 3.0 Controller nicht mehr funktioniert.

Windows findet keine Treiber.

Fresco Logic und Renesas installiert -> bringt keine Veränderung. VIA findet überhaupt keine Hardware.

Ich habe den Controller ausgebaut und neu eingebaut, bringt auch nichts.

Habt ihr irgendwelche Ideen ?
 
Du linkst uns den Controller.
 
Funktionieren die Onboard USB3.0-Anschlüsse, das Board hat ja hinten an der Blende und auf dem Board per Header insgesamt 4 USB 3.0-Anschlüsse von Intel, da müssen dann natürlich die Intel-USB3.0-Treiber installiert werden.

Wieso installierst du Treiber von Fresco, Renesas und Via, was für einen Zusatzcontroller hast du denn überhaupt ?? Dass Windows selbst keine Treiber findet für USB 3.0 ist logisch, da diese bei Windows 7 nicht mitgeliefert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Versuch es mal mit dem Eltron USB3 Treiber. :D
 
@HOOKii - Er kann auch noch ASMedia versuchen, ist aber nicht wirklich sinnvoll, all diese Treiber ins System zu knallen. Ein Blick auf den ControllerChip der Steckkarte würde schon ausreichen um zu klären, was benötigt wird, da steht der Hersteller nämlich in der Regel drauf.

Für die Onboard-USB3.0 werden in jedem Falle die Intel-Treiber benötigt.
 
Die Onboard Anschlüsse funktionieren. Der Controller ist der hier "Xystec 3,5-Frontpanel mit USB3.0-Controller-Karte (PCIe) ", gekauft bei Pearl vor 1 1/2 Jahren. Der funktionierte vorher schon nicht mit den Intel Treibern.
 
Wieso sollte die Controllerkarte auch mit den Intel-Treibern funktionieren ??
Was ist auf der Xystec-Karte für ein Chip drauf ? Ist ein NEC-Chip, also Renesas !
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf dem Chip steht:

NEC China
0720200F1

2009EV009G

Auf der Platine:

Y-6116PCB1.0
PCI-E-USB3.0-2HJB(OCT)
DATE: 2010/05/05
 
JA NEC heisst Heute Renesas, hast du die aktuellen Renesas-Treiber hier von der CB-Seite verwendet.
Wäre sowieso sinnvoller, an den internen USB3.0-Header ein passendes Frontpanel anzuschließen.

In welchem PCIe steckt die Karte ?

Sieht man im Gerätemanger unter USB was ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Karte steckt in dem kurzen PCI-Slot über dem PCI-E Slot.
Und ich habe mittlerweile bei Renesas-Treiber installiert und probiert.

Der Controller steht unter "USB Controller - Renesas Electronics USB 3.0 Host Controller"
Ort: PCI-Bus 6 Gerät 0, Funktion 0

"Das Gerät kann nicht gestartet werden. (Code 10)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mal anderen Steckplatz versucht, kann man ja auch in den zweiten PCIe x16 einstecken.
 
Das Board ist keine Woche alt und bei einer Neuinstallation von Windows verreckt mir ein PCI-Slot ?

edit: An einem anderen Slot funktioniert es genauso wenig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Boote mal eine Live-Linux-DVD.
Wenn das Ding da auch nicht geht, ist es defekt.
 
Ich habe kein Laufwerk mehr, da ich nur ein IDE-LW hatte. Ich bekomme wohl schneller W7 drauf, als das ich Linux geladen habe.
 
Boote ein Live-Linux-USB-Stick. Parted-Magic z.b. ist 90MB groß. Da dauert das laden nicht wirklich lange, obwohl ich da nicht ganz sicher bin ob USB3-Unterstützung dabei ist. :-)
 
Habe nun W7 nochmal "normal" installiert. Und schon funktioniert der Renesas-Treiber. Keine Ahnung an was das jetzt lag.
 
Zurück
Oben