USB (DAC) Audiointerface mit Verstärker gesucht

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.255
Hallo,

ich bin auf der Suche einer Lösung :)

Kurz zu meinem "Problem"

Der Aufbau:
Mein Arbeitszimmer und Wohnzimmer befinden sich in einem Raum, und werden durch einen Schrank in der mitte optisch getrennt.
In diesem Schrank, ist mein TV, AVR und lautsprecher - damit soweit zufrieden.
Auf der anderen Seite des Schrankes, in dem Teil des Arbeitszimmers, befindet sich mein Rechner, mit zwei passiven Lautsprechern (4-6 Ohm) - mit denen ich bisher zufrieden bin.

Aktuell lasse ich die Lautsprecher an meinem Rechner durch den AVR aus meinem Wohnzimmer ansteuern.
Dazu habe ich eine lange SPDIF Leitung von meinem Rechner zu meinem AVR gezogen, und lasse diese dort von SPDIF (optisch) Zu Analog RCA wandeln.
Der analoge Eingang geht auf die Zone 2 des AVR, welcher dann selbst im Standby die Lautsprecher an meinem Rechner beschallen kann.
Die Lange SPDIF Leitung war notwendig, da mein Rechner über Analog Klinke immer Störgeräusche ausgegeben hat.

So weit so unspektakulär - und funktioniert alles.

Was mich stört:
Der AVR (onkyo tx nr 606) hat einen Standbyverbauch von 28-30 Watt - immer, weil er die Zone 2 zwei immer aufrecht erhält :/
Der SPDIF Wandler wird vielleicht 1 - 2Watt verbrauchen.

Nun überlege ich, ob ich den Energieverbauch senken kann und ggf. mein Audio sogar verbessern.


Meine erste Überlegung war
dass ich nach einem USB DAC mit verstärker suche - damit gibt es weniger als man denkt.
Die meisten Class D Verstärker sind nur analog und haben kein Audiointerface drin. Die meissten USB DACs haben keinen Verstärker :/

Von meinem Rechner analog in den Verstärker wollte ich nicht, da dieser schon wie beschrieben, störgeräusche hat.

Die "Verbesserung" erhoffte ich mir dadurch, da der Subwoofer, welchen ich besitze, in meinem Rumhälfte gleichzieitg steht ^^.
Dieser kann sowohl gleichzeitig aktiv (vom AVR) als auch passiv (von einem Verstärker) betrieben werden.
Wenn ich nun also einen kleinen Verstärker hätte, könnte ich damit quasi ein 2.1 System aufbauen :D

Schön wäre dann auch noch, wenn die kleine Kiste einen Kopfhörerverstärker hätte ^^


Wünsche über wünsche und aktuell sieht es danach aus, dass man zwei Geräte braucht, einen USB Audio Interface und einen Analogen Verstärker :/
Aber eig. wollte ich so wenig Geräte wie möglich haben.

Ich habe eine Xonar U1 USB Soundkarte und einen SPDIF auf RCA wandler, welche man irgendwie verwenden könnte.

Kennt jemand etwas?
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.319
Zuletzt bearbeitet:

rony12

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.255
Beide Geräte machen einen sehr guten ersten Eindruck :)
Danke

ich werd mir mal ein paar reviews dazu anschauen :)
 
Top