USB Mikrofon + Tisch-Mikrofonständer bis ~70€

H43R

Banned
Registriert
Aug. 2015
Beiträge
27
Hallo zusammen.

wie der Titel bereits erkennen lässt, suche ich ein USB Mikrofon + Tisch-Mikrofonständer. Mein Zalman ZM-MIC1, was ich bis jetzt immer an mein Kopfhörerkabel geklemmt habe, hat sich heute verabschiedet. Daher wird es Zeit für was neues und etwas halbwegs anständigeres. Verwendet werden soll das Mikrofon zum Sprechen, hauptsächlich über Discord. Vermutlich nutze ich es dann auch für geschäftliche Telefongespräche, solange wir noch im Homeoffice sind.

Ich bin komplett überfordert, was Audio-Kram angeht. Daher wende ich mich an euch. :)

Derzeit habe ich zwei konkrete Setups im Auge:
a) Sudotack ST-800 USB-Mikrofon
b) the t.bone SC 440 USB + Fun Generation Podcast Stand

Das Komplettpaket aus a) wurde hier im Forum schon mal empfohlen.
Über das SC440 USB aus Variante b) hab ich nicht direkt etwas gefunden. T.Bone soll "ganz gute" Mikrofone bauen, hab ich an einigen Stellen gelesen und mir sagen lassen. Die T.Bone XLR Mikrofone klingen super, das sagt aber vermutlich wenig über die USB Varianten aus.
Ein Freund hat das Neewer NW-7000 USB Mikrofon gekauft und hatte damit nur Probleme: Dauerhaftes leichtes Brummen wenn der Pegel in Windows über ca 70% ist, sehr extremes Brummen wenn er das Mikrofon mal anfasste. Getestet hatten wir es gemeinsam an 2 Desktop Rechnern und einem Notebook. Das Brummen bekamen wir irgendwie nie weg. Minderwertige Qualität oder zu viele "Störfrequenzen" bei unseren Rechnern ?

Ich tendiere derzeit zu Variante b), weil Bauchgefühl :p
Was würdet ihr empfehlen?
Muss ich sonst noch auf etwas achten ?


Danke!
 
Das SC440 tut soweit, würds nur vom Pegel nicht auf 100% betreiben, weil Störgeräusche. ~93% war gut bei mir, ist aber auch n paar Jahre her, dass ichs im Einsatz hatte. Der Ständer taugt nicht für das Mikrofon denke ich, die Klemme sieht mir zu dünn aus.
 
Moin,
Zur Variante a) kann ich dir nichts sagen, habe aber das SC440 seit knapp 8 Jahren im Einsatz und bin was die Tonqualität etc angeht komplett zufrieden. Mit dem Pegel muss man etwas vorsichtig sein, aber zw. 85% - 95% ist alles im grünen Bereich. Als Stativ nutze ich ein Tischstativ (https://www.thomann.de/de/km_232bk.htm).
 
Danke !
Dann wirds wohl das SC440.
wirelessy schrieb:
Der Ständer taugt nicht für das Mikrofon denke ich, die Klemme sieht mir zu dünn aus.
Oh ok, gut zu wissen.

TheABP schrieb:
Ich würde ungern ein Titschstativ nutzen. Primär aus Platzgründen. "Vor" mir ist relativ wenig Platz. Daher wäre mir ein Schwenkarm lieber.

Ich würde es mit sowas wie dem hier probieren: Foxnovo Mikrofonständer , oder vielleicht dem URMI Mikrofon Ständer .
Das Foxnovo hat ein Freund zusammen mit einem Auna MIC900b im Einsatz. Ursprünglich hatte ich das Millenium MA-2040 im Betracht gezogen (Empfehlung von einem Arbeitskollegen). Leider ist das bis in 2-3 Wochen nicht lieferbar.
 
Muss der Schwenkarm denn direkt am Schreibtisch angebracht sein?
Altrrnativ könnte man sich einen "klassischen" Mikrofonständer nehmen und den hinter dem Schreibtisch aufbauen und dann mit dem Galgen über den Tisch gehen.
Insgesamt würde ich aber nicht am Stativ sparen, das sollte schon ziemlich robust sein
 
Wäre auch möglich. Den Platz dafür hätte ich schon.

Irgendwelche Empfehlungen in der Richtung ?
 
Hm. Effektiv hatte mir ein kleines Stativ besser gefallen als ein Ständer mit Schwenkarm, den ich mir auch geholt hatte.
Bei mir ists daher seit jeher beim Stativ geblieben. Sieh es mal so: Zwar ist das Stativ auf dem Tisch platziert und nimmt dir dort den Platz weg, aber du kannst den Platz sowieso nicht so gut nutzen. Maximal ~5cm über Tischhöhe, da kannste höchstens nen Controller noch hinstellen. Vor die Tastatur würd ichs auch nicht stellen, sonst ists irgendwo im Sichtfeld.
Die Lösung ist auch inhärent robuster und nutzt sich mangels beweglicher Teile auch nicht ab.
So ein Ständer gibt irgendwann (gerade bei regelmäßigen Schwenks) nach, Kondensatormikrofone wiegen einiges!
Mag bei hochwertigen anders sein, aber dann biste direkt bei 50€+ für den Schwenkarm.

Das SC440 klingt bei Nahbesprechung direkt vor dem Mund natürlich bei weitem am besten, aber das sollte auch mit etwas Abstand passen.
Je nach Ausrichtung und exakter Mikrofoneinstellung für Schwellwerte etc. kriegt man das auch ohne Tastaturgeräusche ganz gut hin.
Anbei ein Bild von meiner Aufstellung.
 

Anhänge

  • DSC_0080.JPG
    DSC_0080.JPG
    674,5 KB · Aufrufe: 329
Solche Tischstative sind allerdings recht anfällig, wenn es um Körperschall geht. Insbesondere dann, wenn mundnah gearbeitet wird / werden muss und man daher direkt die Tastatur daneben hat. Ich habe den Wechsel auf einen Arm keine Minute bereut. Weder praktisch noch akustisch.

Das Gewicht ist bei Kondensatoren pauschal übrigens gar kein Problem. Kommt eher darauf an, über welche Bauweise man spricht.
So ein SC400 z.B. kriegt man mit den günstigen Armen problemlos befestigt. Wiegt ja nur 350 g.
 
Zuletzt bearbeitet:
👍 Danke euch.
Ich probier's erstmal mit Foxnovo Arm und dem SC 440. :)
 
Zurück
Oben