USB Platten Crash: kann jemand Dr.Watson Logfiles analysieren?

domi77

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
11
Hallo!

Habe vor 2 Wochen 5 Verzeichnisse auf eine USB Platte verschoben. Hat länger gedauert, deshalb unbeobachtet. Letztes (5.) Verzeichnis "stürzte ab", bzw. "frohr ein"..

Am Morgen danach, habe ich versucht das 5. Verzeichnis rüberzukopieren.

Platte hatte alle Datenstrukturen verloren. Nur XP zeigte in den Einstellungen der Platte ein Belegung von 136 GB.

drwtsn32.exe hatte auch seine Finger im Spiel

Rettung ergab: Alle Daten-Header weg, 80GB unbrauchbarer Müll, egal welches Format.

Kann jemand die drwtsn32 -> Logfiles analysieren? Ich habe den genauen Zeitpunkt des Crashs!
Bin aber eher ein "computerinteressierter" Jurist und nicht gelernter Debugger oder so..

Euer D.
 
F

Fiona

Gast
//Werde ich im Fall mit ins Datenrettungsforum nehmen!

Teile mal deine Plattengröße, Bertriebssystem und Servicepack mit!
Bei USB sollte es eigentlich kein 48bitlba-Problem sein.
Dabei kann auch starker Datenverlust auftreten.
drwtsn32 ist eher Anwendungsspezifisch.
Lade mal die Log-Datei hoch.
Benenne die im Fall in *.txt um.
Vermeide bitte jegliche Schreibzugriffe auf dem Laufwerk.

Viele Grüße

Fiona
 
Top