USB Stick Werte für 4KB Lesen/Schreiben

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Ich schaue schon seit längerem hier die Threads und Statistiken durch, bzw auch Google hab ich ein paar mal gefragt - jedoch gehen die Aussagen von Google teilw. auseinander, also bin ich nicht wirklich glücklich damit... wisst ihr vllt. welche von den geposteten seiten die "zuverlässigere" ist? bzw. habt ihr vllt. einen Link für mich?

Würde man mal davon ausgehen das die Ergebnisse vom CB Forum auf jeden fall richtig sind, dann stimmen sie auch mit jenen von dieser Seite hier überein. - Oder liege ich hier falsch?

Wie gesagt, würde man davon ausgehen das diese Ergebnisse richtig sind, dann gibt es 3 Modelle die in die Engere auswahl kommen:

OCZ ATV Turbo, OCZ Rally 2 Turbo und Transcend JetFlash 168

Wobei mit letzterem ein User hier sehr gute Erfahrungen gemacht zu haben scheint, jedoch finde ich nirgends werte für 4KB Lesen/Schreiben.

Außerdem habe ich auf der Transcend Seite dann auch noch herausgefunden das es noch ein weiteres "HighSpeed" modell gibt das neuer zu sein scheint - wovon ich nur einen Benchmark gefunden habe, allerdings auf jener Seite die Ergebnisse hatte die denen von CB/Tweakpc widersprochen haben :\

Insgesammt also 4 Modelle die vorerst mal interessant wären. Soweit ich das verstanden habe sind alle SLC Sticks (oder liege ich hier falsch?). Preislich liegen mit gut 10-12eur/GB (für 4GB) alle im leistbaren bereich, wenn auch der ATV etwas teuerer zu sein scheint.


Soweit ich das verstanden habe unterscheiden sich beiden OCZ modelle darin dass der Rally2 mehr Datendurchsatz bei großen Daten hat, während der ATV mehr auf kleine Daten abzielt? Der ATV währe also die richtige Wahl in meinem Fall?

Weiß wer von euch mehr über die Transcend Jetflash 168/185 Sticks? und wie sich die im Vergleich zu den OCZ Sticks schlagen? Der Jetflash 110, der ebenfalls SLC sein soll, hatte ja eher schlechte Werte...


Zu welchem von den Sticks würdet ihr mir raten? Bzw. habe ich vllt. etwas übersehen/gibt es noch etwas das ich wissen sollte?


Hinweis am Rande, falls es wen interessiert:
Ich habe eine Anwendung die MySQL verwendet, aber sehr langsam ist, und ich denke mal das es ziemlich sicher an der HDD liegt - deswegen hab ich gedacht das man ja mal probieren könnte statt der HDD einen USB Stick zu nehmen. Ich habe es mal auf meinem Stick versucht (der eigenen Benchmarks zufolge 5MB/s beim Lesen und 0,5MB/s beim schreiben schafft bei 4KB Dateien), jedoch lief es nicht wirklich schneller. Ich denke mal mein Stick ist zu langsam dafür...

Ich wollte ursprünglich eine SSD nehmen, jedoch scheinen leistbare SLC SSDs derzeit nicht zu existieren. Ganz abgesehen davon das jeder sagt das jegliche Normen Fehlen - aber im 4KB bereich kommt ja eh keine SSD über die USB grenze von 30-35MB/s oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

olampl

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.684
Hinweis am Rande, falls es wen interessiert:
Ich habe eine Anwendung die MySQL verwendet, aber sehr langsam ist, und ich denke mal das es ziemlich sicher an der HDD liegt - deswegen hab ich gedacht das man ja mal probieren könnte statt der HDD einen USB Stick zu nehmen.


Sry, aber jede HDD ist schneller als ein USB Stick.

Wie ist die HDD angebunden? (intern oder extern)
 

Cytrox

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901

olampl

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.684
Sprich du benoetigt eine sehr schnelle Platte, mit hoher Datendichte.

schon mal mit dem Gedanken gespielt dir eine 10k (Sata Platte) zu holen?

Wie gesagt mit den USB sticks gehts du in die falsche Richtung und wie du schon bemerkt hast sind SSDs zu teuer. (Einen Controller benoetigst du auch dafuer, damit sie vernuenftig laufen.)

Schon mal ueberlegt dir einen SAS-Controller zu kaufen und entweder eine 2,5" 10k SasPlatte, oder eine 3,5" 15k SasPlatte anzuschaffen?

Ist unterm strich sicher billiger.

EDIT: Am besten waehre allerdings eine RAM disk, Gigabyte hat mel eine angeboten fuer den 5,25" Schacht, allerdings hatte der nur 4GB Ram drin. (Ich weis nicht ob der weiterentwickelt wurde.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Cytrox

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Hab mich mal kurz umgesehen (habe von SCSI nicht wirklich eine ahnung), der Preis/GB scheint zwar billiger zu sein als beim USB stick, aber ohne 500 eur bekomme ich da nichts...

mal ganz abgesehen davon, das sofern es eine HDD ist, die zugriffszeiten ja nicht an einen USB stick ran kommen...
 

olampl

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.684
aber ohne 500 eur bekomme ich da nichts...
Fuer Platte und Controller, da hast recht das wird nich hinhauen.

mal ganz abgesehen davon, das sofern es eine HDD ist, die zugriffszeiten ja nicht an einen USB stick ran kommen...
Nun, wenn Du es wirklich Performat haben willst , wirst Du auf ein RAM-Disk Laufwerk umsteigen muessen. Das ist aber noch viel teuerer als SAS. ;)

Warum glaubst Du verwenden alle SAS Systeme und keine USB-Sticks fuer ihre DBs.

Ich denke, kein heute erhaeltlicher USB Stick kann einer SAS Platte das Wasser reichen. Vor allem beim Thema Zuverlaessigkeit, datendurchsatz und Zugriffszeit.
(Habe gerade gesehen das es auch eine 15k 2,5" SAS-HD gibt.)

EDIT:
Ich wollte ursprünglich eine SSD nehmen, jedoch scheinen leistbare SLC SSDs derzeit nicht zu existieren. Ganz abgesehen davon das jeder sagt das jegliche Normen Fehlen - aber im 4KB bereich kommt ja eh keine SSD über die USB grenze von 30-35MB/s oder?
Das haengt von deiner Anwendung ab. (Wieviele abfragen kommen denn)
 
Zuletzt bearbeitet:

Flash7

Newbie
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
6
zuerst mal, die wenigsten bis gar keine USB Sticks sind noch mit SLC Chips erhältlich...
das 4k file handling ist für die meisten Sticks ein problem und eigentlich nicht gewünscht wenn man wie Ich OCZ ATV 16GB als Backup Medium verwendet.
MLCs würden auch speed bekommen, dafür benötigen die aber bessere controller, darum auch die erhöhten CPU Anforderungen
die 4GB Sticks sind im Schnitt um einiges schneller als die 16GB und höher...

aber hier die read Werte mit 4k:



und hier mit 16k:

 

Cytrox

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Hm... ich glaube es liegt hier ein Missverständniss vor,...

Nun, wenn Du es wirklich Performat haben willst , wirst Du auf ein RAM-Disk Laufwerk umsteigen muessen. Das ist aber noch viel teuerer als SAS. ;)
Naja schon klar, aber für die Summen könnte ich ja schon fast einen 2. pc dazu nehmen...

Warum glaubst Du verwenden alle SAS Systeme und keine USB-Sticks fuer ihre DBs.
...naja...

Ich denke, kein heute erhaeltlicher USB Stick kann einer SAS Platte das Wasser reichen. Vor allem beim Thema Zuverlaessigkeit, datendurchsatz und Zugriffszeit.
Zugrifszeiten von USB sticks liegen ja teilw. bei 0.8 ms und drunter, selbst bei billig sticks, welche hdd schaft das?

Davon abgesehen, hast du natürlich recht, in sachen Zuverlässigkeit ist eine server-festplatte etwas ganz anderes. Und ich kann mir durchaus auch vorstellen das diese in kombination mit der richtigen Hardware bei einer DB insgesammt für eine bessere Performance sorgen
ABER
Ich hab hier keinen Server mit zig GB Ram rumstehen - entsprechend klein ist die Anwendung... es ist sogar nur ein Single-User-System...
Zuverlässigkeit ist auch nicht wirklich ein Thema, da die Daten insofern nicht kritisch sind, als dass man sie, wenns hart auf hart kommt, einfach neu ausrechnen kann (es sind keine transaktions-daten, sondern nur statistiken über wort(-folgen)-häufigkeiten in div. texten)

...die DB ist im wesentlichen nur da weil nicht alles in den RAM passt und um dem ganzen einen hauch von persistenz zu verleihen...

Das haengt von deiner Anwendung ab. (Wieviele abfragen kommen denn)
Hm... naja, kommt drauf an wie man misst (es gehen ja mehrere insert/updates in nur einem SQL befehl), aber bisher sieht's eben so aus das die Anwendung dauernd auf mysql warten muss (gut 80% der zeit)

[EDIT]
@Flash7:

Vielen Dank für die Bilder! Ist das der ATV Turbo den ich verlinkt hatte (nur halt mit 16GB)?

Ich hatte einen 4 GB stick in aussicht, haben diese noch SLC drinnen oder auch nicht mehr? bzw. wieso verbaut man kein SLC mehr? wegen der fallenden preise oder hat es irgendwie probleme gemacht?

Davon mal abgesehen, sind die Werte mehr als meine HDD derzeit schafft...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top