News Valve portiert Steam und Spiele für Linux

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.482
Valve arbeitet aktuell an der Portierung der hauseigenen Spieleplattform Steam für Linux. Was gerüchteweise schon seit längerem bekannt ist, wird nun nach einem Besuch von Michael Larabel auf Phoronix bestätigt. Auch an der ersten Spieleportierung arbeite Valve bereits, heißt es.

Zur News: Valve portiert Steam und Spiele für Linux
 

Swissjustme

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
440
Hammergeil
Bin schon richtig gespannt auf L4D2 und Steam auf Linux. Ist ne Bomben-Neuigkeit für die Linux-Gemeinschaft.
 

SavageSkull

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.054
Es wäre halt gut für Linux, wenn man es auch zum Spielen benutzen könnte. Bisher ist das für mich privat ein wichtiges Ausschlußkriterium für das OS.
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Alles unter der Source Engine sollte unter Linux laufen... Da diese OpenGL Kompatibel ist (Siehe OSX, CSS läuft einwandfrei. wenngleich die OpenGL performance unter OSX ein Grauß ist)
 
A

Arrob

Gast
Hm, nun habe ich doch noch einen Grund Valve zu lieben, obwohl ich eigentlich starker Gegner sämtlicher Vertriebsplattformen bin (hab mir deshalb auch kein Skyrim geholt).
 

Bloodwalker

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
574
Eins muss man Valve ja lassen (auch wenn ich generell nichts gegen Steam/Valve habe, aber andere halt^^), sie bringen das Gaming wirklich Platformübergreifend vorran. Windows, Mac, PS3 und bald Linux, finde ich echt klasse das sich eine so große Firma dem Thema annimmt so das man in paar Jahren vllt alle neuen Spiele direkt auf allen großen Betriebssystemen Spielen kann, wäre Klasse!
 
B

BAAMMM

Gast
Was für eine Verschwendung von Ressourcen. Bevor sich hier alle aufregen. Die Spieleindustrie erzählt uns seit Jahren, dass sich PC (Windows)-Umsetztungen kaum noch lohnen würden und jetzt will man was für Linux anbieten ..... Dort sind ja noch weniger Gamer anzufinden UND grad bei der "konstenlos"-Einstellung von Linux-Usern....

ID ist doch damit auch voll auf die Schnauze gefallen.....
 

tgsn4k3

Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
7.822
na das ist doch mal was für die linux community. zuerst OSX und nun Linux, Valve hats begriffen das da draußen noch potential für milliarden ist :)
 
T

Traube

Gast
Wäre super, wenn sich noch mehr Entwickler Valve anschliessen würden.

@BAAMMM: Stimmt nicht. PC-Spiele verkaufen sich in letzter Zeit wieder besser.
 

ChilliConCarne

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.076
Oh oh oh, irgendwo in Washington werden jetzt wahrscheinlich fleißig schwarze Koffer gepackt. Hätte nicht gedacht die News so schnell auch hier auf CB zu lesen.

Ist ja nicht so, dass es schon vorher native Spiele unter Linux gab, aber mit Valve kommt jetzt ein ordentliches Zugpferd ins Rennen. Ich hoffe, dass mit denen die lange, hirnlos wiederhohlte Mär, vom achso rückständigen OpenGL endlich nachlässt. Wenn Valve anderen Firmen Linux schmackhaft machen möchte, sollten sich jedoch langsam einige Köpfe zusammentun und ein Äquivalent der Entwicklungsumgebung DirectX entwickeln. Mit OpenGL alleine und proprietären Grafiktreibern ist noch nicht viel gewonnen. Auch Doku und Support müssten im gleichen Atemzug mit dieser "Alternative" unter Linux verbessert werden.

@BAAMMM: Wenn du die Nachrichten von Studios wie 2DBoy (WorldofGoo) kennen würdest, wüsstest du dass Linuxer im Schnitt viel eher bereit sind für ein Spiel zu zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

character

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.625
Sehr interessante und evtl. zukunftsweisende Entwicklung. Valves/Steams bisheriger Einfluss auf das PC-Gaming ist nicht zu bestreiten und könnte nicht nur dazu führen, dass Linux mehr Spiele erhält, sondern auch, dass sich mittelfristig die (Grafik-)Treibersituation und langfristig die Akzeptanz von Linux auf dem Desktop erhöht.

Und davon haben wir alle was, auch Nicht-Linux-Benutzer.
 
O

ontaiwolf

Gast
Was für eine Verschwendung von Ressourcen. Bevor sich hier alle aufregen. Die Spieleindustrie erzählt uns seit Jahren, dass sich PC (Windows)-Umsetztungen kaum noch lohnen würden und jetzt will man was für Linux anbieten ..... Dort sind ja noch weniger Gamer anzufinden UND grad bei der "konstenlos"-Einstellung von Linux-Usern....

ID ist doch damit auch voll auf die Schnauze gefallen.....
Die News habe ich schon vor einer Stunde im Linux-Forum geschrieben und dort habe ich auch begründet, warum das, was du schreibst, Schwachsinn ist. ;)
 
B

BAAMMM

Gast
@BAAMMM: Stimmt nicht. PC-Spiele verkaufen sich in letzter Zeit wieder besser.
Das bin ich auch der Meinung! Aber der einheitlicher Tenor in der Branche erzählt etwas anderes.

Die News habe ich schon vor einer Stunde im Linux-Forum geschrieben und dort habe ich auch begründet, warum das, was du schreibst, Schwachsinn ist.
Als ob es die reale Möglichkeit gebe im Linux-Forum zu einem anderen Ergebnis zu kommen ;) Ich denke deine Aussage ist Schwachsinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Taigabaer

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.480
Linux-User spielen nicht. *g* Mac-User bezahlen sogar extra dafür dass sie nicht spielen können. ;) Windows bleibt das einzig wahre Spiele-OS.
 
Top