News VATM-Marktstudie 2019: Mehr Gigabit, doch die Nach­frage lässt auf sich warten

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.129

Blumenwiese

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
313
Natürlich ist die Nachfrage gering bei den absurd teuren Preisen der meist verwendeten Schrotttechnik (DocSis).

Telekom FTTH kostet 120€ im Monat wenn man auf 1000/500 geht, Vodafone 1000/50 kostet immer noch 70€ (+ versteckte Kabelgebühr in den Nebenkosten (edit: anscheinend nur wenn man Kabelfernsehen haben will).

Zumal es sich für Kunden wie mich nicht lohnt von 1&1 VDSL 100 zu wechseln solange der Upload nicht signifikant besser wird. (Vodafone 1GBit liegt an, FTTH nicht, mit neuem Router und Tarifswechsel sogar 250MBit möglich)
 
Zuletzt bearbeitet: (250MBit)

Fab

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
80
Ich hab Glas bis in die Wohnung, Gigabit ist vom Anbieter kein Problem aber der Preis ist das Problem.

Details:
  • 1000 Mbits Down
  • 50 Mbits Up

Monatlich: 150 Euro ...

Die 50 Mbits klassich per Telefonleitung sind mit 29,90 auch noch günstiger als das selbe per Glas. Das würde 49 kosten.

Nachfrage generiert man halt auch über den Preis.
 

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.222
(+ versteckte Kabelgebühr in den Nebenkosten)
Die zahlt man aber fürs Kabelfernsehen und nicht das Internet. Wir haben nur Internet darüber und zahlen die deshalb nicht.

Nachfrage generiert man halt auch über den Preis.
Dass ein Glasfaseranschluss erstmal teurer ist als die Jahrzehnte alte Kupferleitung ist halt auch irgendwie klar. Was nicht heißt, dass jetzt jeder zwangsweise Glasfaser buchen soll.
 

scryed

Captain
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.096
Natürlich ist die Nachfrage gering bei den absurd teuren Preisen der meist verwendeten Schrotttechnik (DocSis).

Telekom FTTH kostet 120€ im Monat wenn man auf 1000/500 geht, Vodafone 1000/50 kostet immer noch 70€ (+ versteckte Kabelgebühr in den Nebenkosten).

Zumal es sich für Kunden wie mich nicht lohnt von 1&1 VDSL 100 zu wechseln solange der Upload nicht signifikant besser wird. (Vodafone 1GBit liegt an, FTTH nicht, mit neuem Router und Tarifswechsel sogar 250MBit möglich)

Das mit den versteckten Nebenkosten passt nicht so ganz , jedenfalls bei mir gab es keine , ich habe nur Kabel Internet gebucht und mehr wurde auch nicht bezahlt , natürlich gibt es im Haus einen Kabelzugang aber TV Teil wird lahmgelegt somit nur Internet und keine extra Kosten über die Miete

Hat man aber die Möglichkeit Kabel TV zu nutzen muss man den natürlich zahlen Grundgebühr + spezielle Sender Auswahl aber hat man gleichzeitig Internet kann es Rabatt geben
 

Ebrithil

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
431
Ich hab hier aktuell 500/50 über Vodafone (DocSis 3.1) anliegen. Der Downstream reicht mir prinzipiell aber am Upload darf gerne noch deutlich was passieren. Wenn ich statt 500/50 1000/200+ kriegen könnte würd ich sofort den Gigabit Anschluss nehmen, aber dann primär wegen dem Upload.

@Fab Bei FTTH 1000/50 überhaupt anzubieten find ich schon eine Frecheit. Wenn die schon nicht Synchron symmetrisch wollen, dann doch wenigstens 2:1 also 1000/500. Dieses gegeize mit dem Upload geht mir sowas von auf gegen den Strich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Termy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.074
Ich denke auch, dass der Preis da ne große Rolle spielt...ich gönne mir zwar auch 400/50mbit, das ist aber definitiv schon irgendwo ne Luxusausgabe, die ich eigentlich nicht bräuchte - mit 200mbit kommt man als Single auch gut klar ;)
Und da Deutschland ja immer mehr zum Niedriglohnland umgebaut wird wundert es mich auch nicht, dass es viele gibt, die sich keine 50-100€ fürs Internet leisten können/wollen...
 

TheDarkness

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.285
Wenn man Glasfaser haben möchte, das tatsächlich schneller als VDSL ist, dann kommt das in Bereiche die sich Leute nicht mehr leisten können (100€+).

Und hier weiß ich nicht mal ob die Anschlüsse tatsächliche Anschlüsse (dh. Ins Haus) sind oder ob die Kunden für die Verlegung ins Haus nochmal mehrere tausend € on top zahlen dürfen.

Und bitte nicht mit die laufenden Kosten sind so viel höher kommen, andere Länder bieten Gigabit für weniger an, als wir für VDSL verlangen. Da kann man gerne 10-20€ mehr verlangen aber nicht das doppelt und dreifache von bereits zu hohen Preisen.

Naja hauptsache Netzbetreiber und Politiker können dann behaupten es sei nicht ihre Schuld, dass sie mal wieder Ziele verfehlen. Schuld sei die Bevölkerung, die möchte einfach kein schnelles Internet.

Ich bin überasscht, dass noch keine Partei behauptet Gigabit ist zu schnell und dadurch entstehen schädliche Wellen oder sonst was und deshalb ist es gut, dass wir so weit hinterher mit unserer Infrastruktur sind.
 

wahli

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.282
ich fänds ja schon geil mehr als 25 MBits zu bekommen. und ich wohne in der innenstadt einer Großstadt...
Meine alte Firma hatte DSL 16000 im Zentrum einer 100000 Einwohner Stadt. Von den 16 MBit kamen allerdings nur 12 MBit an, manchmal auch nur 8 MBit.

Ein Freund von mir hat jetzt im Herbst auf seinem Bauernhof im Niemandsland Glasfaser bekommen (ja, sowas gibt es tatsächlich) und könnte 1000 MBit erhalten, aber er hat aus Kostengründen "nur" 100 MBit genommen.
 

Fab

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
80
Dass ein Glasfaseranschluss erstmal teurer ist als die Jahrzehnte alte Kupferleitung ist halt auch irgendwie klar. Was nicht heißt, dass jetzt jeder zwangsweise Glasfaser buchen soll.
Eben nicht, es ist ein Neubau einmal mit Telekom Kupfer und einmal LWL von einem Regioanbieter. Die Telekom hatte deswegen schon gar kein Intresse direkt LWL zu verlegen. Das Kupfer hat aber bei den Baukosten mehr gekostet als die LWL-Technik. Die Technik vom Verteiler bis in die Wohnung ist schon komplett vom Bau abgezahlt worden. Und für den reinen Betrieb können solche Summen nicht aufkommen.

@Fab Bei FTTH 1000/50 überhaupt anzubieten find ich schon eine Frecheit. Wenn die schon nicht Synchron wollen, dann doch wenigstens 2:1 also 1000/500. Dieses gegeize mit dem Upload geht mir sowas von auf den Strich.
Das sehe ich auch so. Ich hätte 1000/100 verstanden im Angebot. Aber ich bekomme für die 145 Euro nicht mehr Upload als im 100, 200, 500 Anschluss von diesem Anbieter. Zahle aber dafür faktor 2,2 mehr als beim 500 Anschluss.
 

Rumguffeln

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
821
die nachfrage lässt vermutlich deshalb auf sich warten..weil vielen leuten garnicht bewusst ist das sie so schnelles internet haben können :D
 

klabur1

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
62
Ich hab hier aktuell 500/50 über Vodafone (DocSis 3.1) anliegen. Der Downstream reicht mir prinzipiell aber am Upload darf gerne noch deutlich was passieren. Wenn ich statt 500/50 1000/200+ kriegen könnte würd ich sofort den Gigabit Anschluss nehmen, aber dann primär wegen dem Upload.

@Fab Bei FTTH 1000/50 überhaupt anzubieten find ich schon eine Frecheit. Wenn die schon nicht Synchron wollen, dann doch wenigstens 2:1 also 1000/500. Dieses gegeize mit dem Upload geht mir sowas von auf den Strich.
Symmetrisch, wenn schon ;-). Synchron ist sie hoffentlich :D p.s. und wenn, dann geht es dir gegen den Strich, oder auf den Geist. Auf den Strich gehst du hoffentlich nicht :o
 
Zuletzt bearbeitet:

Strugus

Ensign
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
161
10 Millionen verfügbare Anschlüsse und 1 Millionen werden genutzt? Wundert mich nicht. Unser Mehrfamilienhaus zählt wahrscheinlich aufgrund von 16 Parteien mit 16 Haushalten rein - verfügbar ist es aber in keiner der Wohnungen. Der Anschluss wurde nur bis in den Keller gelegt. Deswegen haben alle im Haus Kabel. (Bauliche Veränderungen wurden von der Hauseigentümergemeinschaft abgelehnt)
Finde aber, dass das Verhältnis für ganz Deutschland schon gut ist. Der hohe Preis und die geringe Bedeutung für viele schlägt sich schon in einer guten Nachfrage nieder.
 

Ebrithil

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
431

ger.ruler

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
145
Top