Vernünftiger Gaming Laptop gesucht

Edschleck

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
#1
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Computerspiele usw. sowie für alltägliches, Schreiben, Surfen, Büroarbeiten

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Stationär, ganz selten mobil.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Cities Skylines, CSGO, GtaV, das neue Anno, The Elder Scrolls
Detailgrad hoch. 4K brauche ich nicht.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Evtl. Bild und Videobearbeitung in Zukunft... Hobby

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
15 oder 17 Zoll
Kein Touch

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Da meistens Stationär ist die Laufzeit egal

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows 10
Lizenz vorhanden

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Egal

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Tastaturbeleuchtung wäre schön aber nicht 100% nötig.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?

1000-1200€

Erstmal danke für eure Hilfe und die Kommentare vorab!
Bin kein Computerexperte, habe aber schonmal 2 Kandidaten gefunden die für mich in Frage kommen würden. Vllt. gibts ja noch bessere für das Geld...


Kandidat 1

Kandidat 2

Kandidat 1 finde ich eigentlich ganz gut vom Preis/Leistungsverhältnis, allerdings weiss ich nicht ob ein Pc ohne SSD für Spiele so geeignet ist. Außerdem wäre es ein Rückschritt da selbst mein 6-7 jahre alter Desktop Pc mit SSD läuft.

Grüße
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
205
#2
Ohne SSD würde ich heute keinen PC mehr benutzen, kann man in der Regel aber einfach selbst nachrüsten..

Du willst aber auf jeden Fall ein mobiles Device?
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.860
#3
bei Kandidat müsstest du RAM und SSD nachrüsten und Windows kaufen & installieren. Da landest du preislich dann bei Kandidat 2. Also stellt sich für mich keine Frage. Kandidat 2 hat ein solides Preisleistungsverhältnis.
 

cr4zym4th

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.136
#4
Ich denke mal, das neue Anno wird wieder eher CPU-lastig sein. Kann aber sein, dass ich mich irre.

Ich würde da also einen 6-Kerner in Betracht ziehen (Hast du).

Eine SSD halte ich für Pflicht, bei deinen Spielen sowieso. 256 dürften aber für die genannten Spiele zu knapp sein. Ich würde hier gleich ab 1TB rechnen.

8GB RAM reichen für eben die genannten Spiele auch nicht wirklich weit (Schon Anno 1404 verbraucht bei grossen Karten mehr, wenn man den Patch nutzt).

Ansonsten: Ich würde schauen, dass du das Laptop gut reinigen kannst und das das Display kein Schrott ist (Notebookcheck hat gute Tests).

Bedenke bitte: Die GF 10xx-Serie ist 2-3 Jahre alt. Es werden bald Geräte mit neuen Grafikkarten kommen. Wieviel schneller diese sind und zu welchem Preis, kann noch niemand sagen, da abhängig von der Kühlung des Gerätes. Ich denke aber, sie werden ausserhalb deines Preisbereiches landen. Persönlich würde ich heute kein Laptop für "Gaming" unter einer GF 1070 kaufen. Die beginnen sinnvoll konfiguriert und neu bei ca. 1400 Euro und vermutlich werden sie eben bald einen Wertverlust erleiden, wenn die GF 20xx Mobile verbaut werden.

Bei deiner Auswahl: Das günstigere müsste einfach noch +8 oder +16GB RAM haben und eine SSD dazu. Beim teureren würde ich die HDD gegen eine SSD tauschen.

PS: Bei uns gab es letztens ein gebrauchtes (Wenig gebraucht) Schenker XMG U717 mit GF 1080 und i7 drin für umgerechnet 800 Euro . Evtl. kannst du sowas + Garantieverlängerung in Betracht ziehen (Alienware hat das auch).
 
Zuletzt bearbeitet:

Edschleck

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
#5
Ans Nachrüsten hatte ich auch gedacht. Bin dann auf Kandidat 2 gestoßen und mit SSD und Arbeitsspeicher ist die Preis/Leistung wahrscheinlich genauso wie bei Kandidat 1 .?

Ich fände die Möglichkeit schön wenn ich den Pc mal mitnehmen könnte (ob ich es jemals mache weiss ich nicht :D)
Beim Desktop Pc bin ich bei quasi der gleichen Ausstattung auf fast den gleichen Preis gekommen. Deshalb sehe ich nur Vorteile beim Laptop...
Ergänzung ()

Ok dann ist Kandidat 1 schonmal raus.
Nach der 1070 werde ich mal suchen, denke in meinem Preissegment ist die wohl aber leider nicht drinne. Zumindest nicht mit gutem Prozessor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.860
#6

Edschleck

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
#7
einen vergleichbaren Desktop-PC gibts für ca. 800€, wenn man Gehäuse und die Windows-Lizenz von diesem Thema hier mit einberechnet: https://www.computerbase.de/forum/threads/allround-pc-fuer-kumpel-700-bis-800-eur.1848092/

also gut 400€ Ersparnis
Ok für 400€ würde ich auch auf die Mobilität verzichten. Theoretisch könnte ich noch mehr sparen wenn ich mein altes System recycle? Festplatten, Gehäuse, Laufwerke, Lüfter usw... Dann wäre die Ersparnis und eine 1070 drin.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.860
#8
ja na klar, musst du wissen, was du weiternutzen möchtest. Falls du noch keine SSD hast, würde ich aber zumindest eine SSD zulegen. Je nach Alter kann auch ein neues Netzteil Sinn machen.
Falls du dazu auch Infos brauchst, brauchen wir mehr Daten.
 

Edschleck

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
#9
SSD ist vorhanden. Die Lüfter usw. würde ich ebenfalls behalten. Netzteil würde ich vorsorglich austauschen da das vorhandene schon 6-7 Jahre alt ist.
Bräuchte also Mainboard, Prozessor, neuen CPU Kühler, Arbeitsspeicher, Grafikkarte und Netzteil.
Macht es Sinn sich den i7 9700K zu holen? :D Komme bei Mindfactory dann zwar trotzdem auf die angepeilten 1200€ maximum, wäre aber wohl die nächsten 4-5 Jahre gut bedient denke ich.
 
Top